Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Die *Trash*Kom*Hallen* - Ort der Geschichten
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
mir unsicher, ob ich existiere:(, MondenKind

stille

Startbeitrag von MondenKind am 13.11.2000 22:01

Geschrieben von MondenKind am 13. November 2000 23:01:12:












~ * ~ * ~~~,`~ {@ ~~*~~ @} ~`,~~~ * ~ * ~

mit den kopf im schoss versunken, sass sie in der ecke ihres zimmers.kein licht an, die ohren mit ihren armen verdeckt, die augen zu.alles war dunkel, und es war still geworden.irgendwo ganz weit weg, hört sie noch leise geräusche.doch die sind so weit weg von ihr, dass sie diese nicht wirklich wahrnahm.selbst wenn jemand direkt vor ihr stehen und sie anschreien würde, sie würde es nicht bemerken, wie gesagt, sie war ganz weit weg, wo niemand sie erreichen konnte...
ihr ganzer körper war angespannt, und es strengte mit der zeit sehr an.sie sass jetzt schon gut über eine stunde so da, in ihrer dunklen ecke und blieb bis zur letzten sekunde so verharren, bis sie sich erschöpft zu boden fallen lies, da sie nicht mehr in der lage war, in der starren angespanntheit weiter zu verweilen.
es sah fast so aus, als sei sie tot, als sie dort regungslos am boden lag.aber sie war es nicht, sie war nur ganz weit weg und lag einfach nur da, am boden, und hatte ihre augen noch immer geschlossen.lag einfach nur regungslos da.kein einziger muskel war mehr angespannt, und es herschte langsam frieden in ihr.ihr atem wurde sehr ruhig und es schien fast, als höre sie jeden moment auf zu atmen.aber wenn man genau hinschaute, sah man ihren brustkorb, wie er sich ganz leicht hebte, wenn sie einatmete und wieder ganz leicht sink, wenn sie ausatmete.
.......... stille und zufriedenheit umschloss sie ..........





~ * ~ * ~~~,`~ {@ ~~*~~ @} ~`,~~~ * ~ * ~






















Antworten:

Geschrieben von mir unsicher, ob ich existiere:( am 15. November 2000 20:29:12:
Als Antwort auf: stille geschrieben von MondenKind am 13. November 2000 23:01:12:


Sie wohnte im obersten Stock eines der Hochhäuser. Manchmal, wenn sie aus dem Fenster schaute - oder vielmehr ihr Blick in Richtung Fenster verlief, durch das Fenster hindurch, auf ein nicht zu bestimmendes Ziel, ihr Blick zerschnitt die Luft, so dass jeder Vogel, der ihn kreuzte, ohne es zu wissen mit seinem Leben gespielt hätte - dann stellte sie sich vor fliegen zu können. Hoch über der Stadt zu gleiten, unter ihr die Hochhäuser, die wie Spielzeug aussehen, und zwischen ihnen irgendwo die Menschen, gerade so groß wie Staubkörner.

Gedanken an unermeßliche Weite, an Ewigkeit können einige Sekunden andauern. Und dann, unweigerlich, das Gefühl, welches sie wie ein Gewicht nach unten zieht, daß es vielleicht auch dort oben keinen Platz für sie gibt - wie überall - wie in ihrem zauberhaften Zimmer - wie im Innern ihres liebenden Herzens, welches sie im Stahlpanzer des Flugschreibers aufbewahrt.

Dann will sie nur noch abstürzen, die Flügel eingeklemmt, wie eine Fliegerbombe mit wahnsinnigem Tempo Richtung Straßenpflaster, und kurz vor dem Einschlag noch hochgezogen, knapp über den Köpfen der Menschen. Sie will niemandem Angst machen, sie hatten ihr nichts getan. Sie weinte. Diese Menschen sind nicht schuld - so wie ich nicht schuld bin, wenn bei Regenwetter die Regenwürmer unter den Reifen meines Fahrrads zerdrückt werden.




















von mir unsicher, ob ich existiere:( - am 15.11.2000 19:29

stille

Geschrieben von MondenKind am 19. November 2000 20:46:54:
Als Antwort auf: Re: stille geschrieben von mir unsicher, ob ich existiere:( am 15. November 2000 20:29:12:




ihr zimmer war wirklich zauberhaft.ueberall hingen glitzernde sternketten und ihr fliegennetz war ueber die haelfte ihrer zimmerdecke gespannt, auch da hingen glitzernde sternenketten dran, mit ein paar blauen eiszapfen, die eigentlich als tannbaumschmuck dienen sollten.lichterketten hingen an den waenden und ueber all standen kleine pinke und lilane glaeser fuer teelichter.sie hatte auch blaue sterne an einen teil der wand gesprueht, mit blauem glitzerspray.viele kuscheltiere lagen auf ihrem blauen schlafsofa rum und sie hatte an ihrem fenster so eine art hippikette aus gelben (imitierten) plastikdiamanten.
ihr zimmer sah wie eine traumwelt aus.es war wohl auch eine,...ihre,...traumwelt.manch einer hatte bei ihr das gefuehl, sie sei vom anderen stern.vielleicht war sie es auch?
sie lag manchmal auf ihrem blauen schlafsofa und schaute ihr zimmer an.alles funkelte und glitzerte.sie fuehlte sich wohl und sie fuehlte sich zu hause in ihremm zimmer.es war so warm und schoen.
wenn ihr jetzt denkt, sie sollte eines der gluecklichsten maedchen der welt sein, habt ihr recht, aber sie war wohl auch eines der traurigsten.denn sie war so allein.die welt, die sie draussen kannte, die menschen und das alles, das war ihr so fremd.sie fuehlte sich dort nicht passend.ihre wirkliche welt war die des zaubers, der phantasie und der traeume.



















von MondenKind - am 19.11.2000 19:46
Geschrieben von mir unsicher, ob ich existiere:( am 20. November 2000 20:00:16:
Als Antwort auf: stille geschrieben von MondenKind am 19. November 2000 20:46:54:


     Ja, ihr Zimmer, dort ist sie uneingeschränkte Herrscherin. Es ist unbarmherzig kalt dort für jemanden, der sich nur als Besucher für eine eingeplante Zeit darin aufhält. Er muß warten, bis sie eine Flamme oder ein Licht anzündet. Ein Fremder ist dort schutzlos ausgeliefert - wobei "fremd" nicht heißen muß, daß er diesen Ort jemals mit den Augen von ihr sehen kann, die ihn erschaffen hat - und außer ihr gibt es dort nur noch eine Art verbündeter "Hausgeist", welcher sich letztlich auch ihrem Willen unterordnen muß. Und jeder, der sich nicht unterordnen würde, würde nur die Kälte zu spüren bekommen und bei nächster Gelegenheit diesen Ort verlassen.



     Mann könnte in ihr fast eine Art Eisfee sehen, aber das wäre nicht die halbe Wahrheit.






















von mir unsicher, ob ich existiere:( - am 20.11.2000 19:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.