Ein Tag im Leben von Stinkesocke

Startbeitrag von Brösel am 13.03.2001 23:13

Geschrieben von Brösel am 14. März 2001 00:13:38:


Es ist Montag, halb sieben in der Früh. Ich höre, wie der Wecker schellt und denke: "Laß mich bitte weiterschlafen!"

Die Meerschweinchen quieken und Brösel steht auf. Er geht duschen und ich überlege, daß es doch gar nicht so schlecht wäre, wenn ich genommen werden würde, immerhin ist es dann ein frisch gewaschener Fuß. Jetzt hoffe ich, daß ich genommen werde. Aber aus der Traum, Brösel nimmt einen andren Socken und ich bin sehr enttäuscht. Doch was ist das? Er hat ein Loch, der andre Socken hat wirklich ein Loch. Eine neue Chance für mich und er nimmt mich wirklich. Da fällt mir ein: Wo ist mein Partner? Brösel sucht verzweifelt in den unendlichen Weiten der Schublade. Er findet ihn im hintersten Eck, da bin ich aber erleichtert. Er zieht uns an und wir sind sehr glücklich, als er endlich den Schuh anzieht. Das tut gut, dieses Kribbeln bei jedem Schritt ist echt cool.

Während Brösels ersten beiden Schulstunden passiert überhaupt nichts. Ich kommuniziere mit anderen Socken und langweile mich, aber heute wird etwas passieren, das weiß ich.

Die erste Pause verläuft reibungslos. Daß Brösel sich wieder die Füße vertreten kann, tut mir genauso gut wie ihm. Ich glaube sogar, daß die Pausen extra für uns Socken eingerichtet sind. Die nächsen zwei Stunden wieder das übliche Programm. Unterhaltung mit andren Socken und wieder Langeweile.

In der zweiten Pause passiert es dann. Jemand steigt Brösel auf den Fuß, an dem ich bin. Ich weiß erst nicht, warum er schreit, aber da fällt es mir ein: Das Pflaster. Ich hätte daran denken sollen. Er wurde am Zeh operiert. Warum bin ich nur so dumm, ich war doch dabei. Das Blut fliesst unaufhörlich. Erst hält das Pflaster eine ganze Menge zurück, daber es kommt doch durch. Ich schreie, aber Brösel hört mich nicht, nur mein Partner, er frägt: "Warum schreist Du so?" Hysterisch antworte ich: "Es blutet, es blutet!" Es ist einfach schrecklich, wie das Blut antrocknet. Ich verfluche diesen Tag, ich verfluche dieses Kind, das Brösel auf den Fuß gestiegen ist und ich verfluche, daß die Menschen immer gleich bluten.

Aber naja, ich will ja nicht übertreiben, so schlimm ist es gar nicht. Nun ist der Tag zuende und ich werde gewaschen. Das ist gerade noch mal gut gegangen.













Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.