Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Die *Trash*Kom*Hallen* - Ort der Geschichten
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
niemand

von Gemeinsamkeit und Einsamkeit

Startbeitrag von niemand am 29.07.2001 21:55

es war einmal ein kleiner Junge.
Der wollte eine Geschichte schreiben.

Weil er gelesen hatte, und nun sein Herz schwer war.
Sicher wollte er nicht die gelesenen Worte verdrängen, damit seine Geschichte nun zu Geltung kommen würde.
Nein, sein Herz war schwer, und es tat ihm leid daß das Leben nicht weiter gehen sollte.
Er wollte eine Geschichte schreiben um zu bitten, daß das Leben weiter gehe.
Es tat ihm leid, wenn Einsamkeit der Liebe sich gesellte und so hoffte er, daß seine Geschichte aufgenommen werde in den Gedanken jener, denen auch das Herz schwer war.
Einfach nur, damit die Einsamkeit von dem Orte wich, den er immer noch lieb hatte.

Drum machte sich der Junge guten Mutes auf, einen alten Weisen zu finden, der ihm eine Geschichte mitgeben werde.
Und so geschah es, daß der Junge am vierten Tag seiner Reise an einen stillen, weiten See gelangte. Ein Ort, der so viel Ruhe und Frieden ausstrahlte, daß alle Last von ihm viel, und er glücklich sich im Grase niederließ.
Als die Sonne langsam hinter den Bergen verschwand, der erwachte der Junge aus seinem süßen Schlaf und ward gewahr, daß ein alter Mann still am Baume saß und Eins zu sein schien mit dem Wasser und dem Grün.
Da erhob sich der Junge und näherte sich höflich dem alten Weisen, fragte ihm mit ergebener Stimme, ob eine Geschichte er wüßte, die von dem Leben erzählen würde, und wie das Leben weiterginge.
Da lächelte der Weise sanft und auch wenn seine Stimme kaum über das leichte Plätschern des Wassers drang, so konnte der Junge doch klar vernehmen, daß der alte Mann ihm riet hier bei ihm zu bleiben, da hier das Leben sei und immer weitergehen werde.
Und warm wurde es dem Jungen da ums herz und gerne blieb er viele Tage bei dem alten Mann am See.

Schön, tief mit innigem Glück waren die Tage an jenem Orte und
der Junge wünschte sich, er könne immer dort verweilen.
Doch bald kam ihm Unbehagen, weil er sich nicht vorstellen konnte, wie Winter und Schnee jemals an diesen See des Glückes kommen konnten. Und da fragte er den Alten, und war vom Schrecke erfaßt, als er erfuhr, daß Schnee nie in diesem Tale fiel.
Wie konnte hier das Leben weitergehen, wenn doch alles immer gleich blieb ?
Und er erinnerte sich wieder an seinen Wunsch, eine Geschichte an einen Ort zu bringen, damit sich schwere Herzen nicht mehr einsam fühlten.
Der Junge verließ das Tal und setzte seine Suche fort.
Er ließ die Wärme hinter sich, und scheute auch den Winter nicht.
Und so kam er unter Menschen, die meideten die Arbeit nicht, die kannten die Ruhe nicht, Menschen, die Freude und Feuer im Herzen hatten und sich nie einsam fühlten.
Viel erlebte der Junge mit diesen Menschen, und sein Buch mit Geschichten füllte sich.
Es war eine Welt die weiterging, in der jeder Morgen einen anderen Namen hatte, und Bauwerke dem Himmel entgegeneiferten. Und das beeindruckte den Jungen sehr.
Lange Zeit blieb der Junge dort, und ward gerne aufgenommen in ein Leben der Veränderung.

Aber je mehr er in sein Buch schrieb, und desto gewaltiger die Geschichten wurden, um so trauriger ward dem Jungen ums Herz, weil er immer mehr spürte, daß diese Geschichten nicht den Frieden und die Wärme einfingen, die er mit zurückbringen wollte an den Ort der Geschichten.
Da ließ er all die dicken Bücher zurück, und rannte fort.

Und so kam der Junge nach langer, langer Zeit zurück von seiner Reise, und hatte nichts in seinen Händen.
Schwer war im ums Herz und niedergeschlagen seine Liebe.

Da fand er auf einmal einen alten Mann vor sich, der in ansprach und ihn fragte, ob er ihm nicht eine Geschichte erzählen könnte. Eine Geschichte für diesen Ort hier, eine Geschichte des Lebens, eine Geschichte, in der das Leben weitergehe.


Da erzählt ihm der Junge seine Geschichte.







(roland, 29.7.2001)

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.