Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Ostfront Forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
schnitzler, xonia

Feldpostnummer 04599 C und 07614

Startbeitrag von xonia am 13.08.2009 19:14

Einen guten Tag,

Vielen konnte in diesem Forum so toll geholfen werden. So möchte ich es auch versuchen.

Meine Mutti und ihre Geschwister haben von WASt die Benachrichtigung, dass ihr Vater - Eberhardt Kraft - an schweren Verwundungen im Feldlaz. Braila (Rumänien) am 22.08.1944 verstorben ist.
Gern hätten sie Näheres gewusst - bei welchen Einsätzen er war und bei welchem Einsatz bzw. wo er genau so schwer verwundet wurde.
Vielleicht ist dies über folgende Feldnummern möglich?

Feldnummer gem. Angaben der Mutti: 04599 C
Feldnummer gem. Benachrichtigung: 07614

Er soll auch gem. Benachrichtigung im - Gren. Ersatz Batl. 471 - gewesen sein. Doch gem. LEXIKON DER WEHRMACHT passt dies nicht zur Feldnummer 07614!!!
War er bei der 6. Armee oder bei der 4. Armee; kämpfte er bei Jassy, Kischinew, Tiraspol oder bei Slobodzeja? Bei welcher ID kam er zum Einsatz?
Gern hätten wir hierzu etwas Klarheit.
Ich danke - auch im Namen meiner Lieben - im Voraus!

Antworten:

Hallo


Zum Gedenken
L1854478
Nachname: Kraft
Vorname: Eberhardt
Dienstgrad: Grenadier
FPN. 04599C Grenadier Regiment 57 2.Kompanie
Geburtsdatum: 09.09.1909
Geburtsort: Lübben
Todes-/Vermisstendatum: 22.08.1944
Todes-/Vermisstenort: Feldlazarett 542 Braila
Eberhardt Kraft ruht auf der Kriegsgräberstätte in Braila (Rumänien) .
Endgrablage: Block 3 Reihe 3 Grab 47

Grenadier-Regiment 57
Entstanden ab dem 15. Oktober 1942 als Ersatz für das Infanterie-Regiment 57 und der 9. Infanterie-Division unterstellt. Das III. Bataillon entstand am 1. Juni 1943 aus dem IV./Jäger-Ausbildungs-Regiment 616. Das III. Bataillon wurde bereits am 23. Oktober 1943 wieder aufgelöst, die Reste mit dem II. Bataillon vereinigt. Das Regiment wurde im August 1944 in der Südukraine vernichtet.


Das Regiment unterstand der 9.Infantrie Division

9. Infanterie-Division
1. Einsatz und Unterstellung
Die 9. Infanterie-Division wurde im Oktober 1934 in Gießen unter der Bezeichnung "Infanterieführer V" aufgestellt und am 15. Oktober 1935 in 9. Infanterie-Division umbenannt. Im August 1944 wurde die Division in der Südukraine vernichtet und am 9. Oktober 1944 aufgelöst. Die Reste kamen zur 9. Volksgrenadier-Division.

1939
Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort

September XXIV 1. Armee C Saarpfalz
Dezember XXI 16. Armee A Eifel

1940
Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort

März XXXX 12. Armee A Luxemburg, Belgien
Juni XXXX 6. Armee B Paris
Juli XXXXI 7. Armee B Nordfrankreich
September XXXXI 7. Armee C Nordfrankreich
November XXXXI 7. Armee D Nordfrankreich
15. Dezember VI 7. Armee D Nordfrankreich

1941

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort

1. Januar VI 7. Armee D Nordfrankreich
5. März LIX 7. Armee D Nordfrankreich
18. März XVII 17. Armee B Südpolen
23. März XXIX 17. Armee B Südpolen
20. April III 6. Armee A Südpolen
4. Mai LV 6. Armee Süd Bug
10. Juni XXXXIV 6. Armee Süd Shitomir
28. Juli IV. (Gruppe v. Schwedler) 6. Armee Süd Kiew
2. August XXXXIV 6. Armee Süd Kiew
4. August IV. (Gruppe v. Schwedler) 6. Armee Süd Kiew
14. August Gruppe Pfeiffer 6. Armee Süd Kiew
19. August IV. (Gruppe v. Schwedler) 6. Armee Süd Kiew
16. September LV 17. Armee Süd Kiew
20. September LII 17. Armee Süd Poltava, Donez
12. Oktober XXXXIV 17. Armee Süd Kiew
15. Oktober LII 17. Armee Süd Poltava, Donez
15. Dezember IV. (Gruppe v. Schwedler) 17. Armee Süd Donez

1942
Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort

1. Januar IV 17. Armee Süd Isjum
20. April LII 11. Armee Süd Isjum
7. Mai IV 17. Armee Süd Artemowsk
7. Juli z. Vfg. 1. Panzerarmee Süd Krim
13. Juli XXXXIX. Geb. 17. Armee A Rostow, Krasnodar
19. Juli V 17. Armee A Rostow, Krasnodar
31. Juli XXXXIX. Geb. 17. Armee A Rostow, Krasnodar
6. August V 17. Armee A Kaukasus

1943
Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort

1. Januar V 17. Armee A Novorossisk
22. Februar XXXXIV 17. Armee A Kuban
25. Mai V 17. Armee A Kuban
Oktober XXIX 6. Armee A Melitopol
November XXIX 1. Pz. Armee Süd Nikopol

1944

Datum Armeekorps Armee Heeresgruppe Ort
Januar XXIX 6. Armee Süd Nikopol
März XVII 6. Armee A Uman
April XXIX 6. Armee Südukraine Kishinew
Juli Reserve 3. rumänische Armee Südukraine ( "Kishinew " Hier war ihr Opa zuletzt , wurde hier verwundet und kam in Lazarett nach Braila , sein Dienstgrad deuter daraufhin das er noch nicht lange an der Front war und sich wahrscheinlich die ganze Zeit in der Süd Ukraine aufgehalten hatt )

2. Divisionskommandeure:
Generalleutnant Georg von Apell 1. September 1939
Generalleutnant Erwin Vierow 1. August 1940
Generalleutnant Sigmund Frhr. von Schleinitz 1. Januar 1941
Generalleutnant Friedrich Hofmann 20. August 1943
Oberst Otto-Hermann Brücker Mai 1944
Generalleutnant Friedrich Hofmann Mai 1944
Gen.Maj. Werner Gebb 16. Juni 1944

3. Gliederung:
9. Infanterie-Division 1939
Infanterie-Regiment 36
Infanterie-Regiment 57
Infanterie-Regiment 116
Artillerie-Regiment 9
Aufklärungs-Abteilung 9
Panzerjäger-Abteilung 9
Pionere-Bataillon 9
Nachrichten-Abteilung 9
Divisionseinheiten 9

9. Infanterie-Division November 1943
Grenadier-Regiment 36
Grenadier-Regiment 57
Grenadier-Regiment 116
Füssilier-Battaillon 9
Artillerie-Regiment 9
Aufklärungs-Abteilung 9
Panzerjäger-Abteilung 9
Pionere-Bataillon 9
Nachrichten-Abteilung 9
Divisionseinheiten 9

mfG
Ralf

von schnitzler - am 18.08.2009 21:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.