Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
wma2
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Blah, Radu, schorppsen, Gerd

Debian, RedHat und co.

Startbeitrag von schorppsen am 20.08.2001 13:53

Hi ihr Socken,

brauche mal eure meinung im bezug auf versch. Distributionen.
Wir haben hier eine winzige Diskussion über Debian,Suse,RedHat.

Wer eine Meinung im Bezug auf Serverinstallation dieser 3
abzugeben hat (allgemein) kann mir ja mal ein Statement geben.

Danke i.Voraus

Schorle

Antworten:

Jetzt gleich, oder später?!:-)

von Radu - am 21.08.2001 14:19
Hast mir sehr weitergeholfen
Danke Sascha

von schorppsen - am 22.08.2001 06:49
Gern geschehen.
Bitte melde dich!!!
Ruf mich an!!! 0180-9999 und drei mal die 6

von Radu - am 22.08.2001 07:08
RedHat = Amerika
SuSE = Deutschland
Debian = Musst Du schon so gut wie Gerd sein.
( Paketverwaltung iss glawisch net so efach)

von Blah - am 22.08.2001 08:31
Für einen Server sind Debian und SuSE gut, weil die Administrationstools
für Paketverwaltung und Systemadministration remote mit Textclients
(telnet / ssh) verwendbar sind. RedHat ist für Server #@*!!, weil es das
nicht kann, nur mit graph. Oberfläche.
SuSE kennst Du ja, ist alles relativ bequem.
Debian ist um einiges mächtiger (zb kann man einen Versionswechsel des
gesamten System im laufenden Zustand (ohne Reboot) vornehmen), aber es
ist lange nicht so bequem wie SuSE. Wenn man etwas konfigurieren will,
gibts eben kein YaST, der das für Dich erledigt, sondern Du musst es
selbst tun.

von Gerd - am 22.08.2001 12:55
Sag ich doch.

von Blah - am 23.08.2001 09:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.