Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fliegenfischer-Infos Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Heinz Pawelzik, Willi Barthel, Ulf Cararo, Beko, hecht24, Thomas Eisenreich, Just

Wegen der Cormorane geänderte Besatzmaßnahmen?

Startbeitrag von Heinz Pawelzik am 16.10.2000 20:34

Geschrieben von Heinz Pawelzik am 16. Oktober 2000 22:34:04:
Hallo Freunde, wir bewirtschaften 30 km Heidefluß (obere Luhe). In den letzen Jahren haben die Schäden durch Cormorane derart zugenommen, daß wir echt überlegen ob wir unsere Besatzmaßnahmen ändern. Bis heute besetzen wir jährlich Forellenbrütlinge in den Oberlauf und fischen sie als Jährlinge ab um sie umzusiedeln. Das hat bis vor wenigen Jahren auch ganz gut funktioniert, aber jetzt fehlen uns so ziemlich alle Fische. Soll man jetzt große Fische besetzen, damit diese schwarzen "Teufel" wieder Richtung Meer ihre Nahrung suchen? Mir tun diese Vögel echt leid, weil sie in viel zu großer Zahl bei uns leben, nur weil das Land von Umweltspinnern dursetzt ist. Noch mehr tun mir aber die Fische leid, weil die so überhaupt keine Chance zum Überleben haben. Was meint Ihr zu diesem Thema?


Homepage von Heinz Pawelzik













Antworten:

Geschrieben von Thomas Eisenreich am 17. Oktober 2000 08:29:20:
Als Antwort auf: Wegen der Cormorane geänderte Besatzmaßnahmen? geschrieben von Heinz Pawelzik am 16. Oktober 2000 22:34:04:
Hallo Heinz,

folgende Frage: Dürfen Kormorane bei Euch abgeschossen bzw. vergrämt werden?

Falls ja folgender (inoffizieller) Tip. In Bayern zahlen mache Fischereivereine den Jägern Kopfprämien von ca. 15-25 DM je abgeschossenen Kormoran. Ist zwar nicht gerade billig, aber wenn man die Kosten für (vergeblichen) Besatz aufrechnet zahlen sich solche Maßnahmen auf Dauer aus. Die Kormorane wurden so an den "bejagten" Flüßen merklich reduziert.

Besatz mit größeren Fischen halte ich nicht für sinnvoll, da sich Kormorane nachweislich öfters an bis zu 40 cm langen Fischen "verschlucken", d.h. tot aufgefunden werden.

MfG

Thomas


Gewässerinfos für Fliegenfischer















von Thomas Eisenreich - am 17.10.2000 06:29
Geschrieben von Heinz Pawelzik am 22. Oktober 2000 19:21:31:
Als Antwort auf: Re: Wegen der Cormorane geänderte Besatzmaßnahmen? geschrieben von Thomas Eisenreich am 17. Oktober 2000 08:29:20:
Hallo Thomas, ach wäre das schön mit den Jägern und den Prämien, aber in Niedersachsen darf kein Kormoran geschossen werden. Ausnahmen gibt es nur in ganz kleinem Rahmen für gewerbliche Fischzüchter. Leider haben wir hier im Norden weder gute und objektive Politiker noch genug renitente Angler. Es wird alles so weitergehen, wenn wir die schwarzen Vögel nicht irgendwie aushungern. Hier sind die Möchtegernökologen und Freizeitpseudoumweltschützer einfach in der Überzahl. Die behaupten doch ganz frech, daß Kormorane nur 1 Pfund Fisch von der Sorte Barsch und Rotauge pro Tag fressen, dabei hatten wir nach einem Kormoranüberfall an der Luhe nur noch kleine Barsche und einige Rotaugen im Wasser. Diese Leute lügen wie gedruckt und haben keine Ahnung was da wirklich abgeht. Nein wir können meiner Meinung nur mit sehr großen Fischen kontern, damit diese Pest verhungert. ( sorry für meine harten Worte )


Homepage von Heinz Pawelzik















von Heinz Pawelzik - am 22.10.2000 17:21
Geschrieben von Just am 26. Oktober 2000 11:39:03:
Als Antwort auf: Re: Wegen der Cormorane geänderte Besatzmaßnahmen? geschrieben von Heinz Pawelzik am 22. Oktober 2000 19:21:31:

Hallo Heinz, so wie Thomas das beschreibt, handelt es sich um Schwarzabschüsse, die unter der Hand getätigt werden, denn hier in Bayern darf der Kormoran auch nicht in vollem Umfang bejagt werden, es werden für's laufende Jahr bestimmte Abschusszahlen festgelegt. Meiner Meinung nach ist der Kormoran sowieso kein einheimischer Vogel, schon gar kein Binnenvogel. Den Besatz mit großen Fischen halte ich, im Sinn einer vernünftigen Gewässerbewirtschaftung, nicht für sinnvoll, auch wenn der Kormoran eingefallen ist.

Aber das Ganze ist wieder mal offensichtlich typisch deutsch. Erst rottet man bestimmte Vogelarten, wie Eltern oder Eichelhäher fast aus, dann erkennt man das als Fehler und schützt diese Arten total. Der Bestand normalisiert sich wieder und statt das man nun reglierende Abschüsse vornimmt, um den Level zu halten, schlägt das Ganze ins Gegenteil um. Der Bestand nimmt überhand und keiner der Verantwortlichen sieht Handlungsbedarf. Der Deutsche ist offensichtlich nicht in der Lage, einen vernünftigen Mittelweg zu finden. Und wer darf es ausbaden ? - die Fischzüchter und Angelvereine ...




Die Vogt'sche Fischerseite















von Just - am 26.10.2000 09:39
Geschrieben von Heinz Pawelzik am 27. Oktober 2000 22:46:49:
Als Antwort auf: Re: Wegen der Cormorane geänderte Besatzmaßnahmen? geschrieben von Just am 26. Oktober 2000 11:39:03:
Du hast Recht mein lieber Justus, aber irgendwie ist das doch ne fiese Angelegenheit für die Fische und uns Angler oder. Da wir aber nicht warten wollen bis alle Fische ausgerottet sind, müssen wir wohl gegen das Gesetz verstossen und die Viecher dezimieren. Unsere Politiker regieren ja eh schon lange gegen Volkes Willen, also muß man diese Typen auch nicht ernst nehmen. Danke für Deine Informationen Justus.


Homepage von Heinz Pawelzik















von Heinz Pawelzik - am 27.10.2000 20:46
Geschrieben von hecht24 am 14. November 2000 22:10:41:
Als Antwort auf: Re: Wegen der Cormorane geänderte Besatzmaßnahmen? geschrieben von Heinz Pawelzik am 27. Oktober 2000 22:46:49:
hi maedels

wollte mich auch mal zu wort melden.also ich mag kormorane

am liebsten mit schrot

















von hecht24 - am 14.11.2000 21:10
Geschrieben von Beko am 01. Dezember 2000 17:44:08:
Als Antwort auf: Re: Wegen der Cormorane geänderte Besatzmaßnahmen? geschrieben von hecht24 am 14. November 2000 22:10:41:

Tja, ein elendiges Thema. Just hat es ja schon auf den Punkt gebracht, erst werden Sie fast zunichte gemacht(...was aber bei den Kormoranen nicht der Fall war)und dann geschützt, bis die Natur sie nicht mehr verkraftet. Beste Beispiel hier im Norden ist Mecklemburg Vorpommern, die Prinzeninsel(da sind sogar schon die Bäume teilweise weiß und tot, ausfürlichere Informationen aus Bayern zur Rechtslage und Abschuß könnt ihr finden unter:
[www.bekos-anglerforum.de]
Petri, Beko


Bekos Anglerforum















von Beko - am 01.12.2000 16:44
Geschrieben von Willi Barthel am 06. Januar 2001 00:07:42:
Als Antwort auf: Re: Wegen der Cormorane geänderte Besatzmaßnahmen? geschrieben von Beko am 01. Dezember 2000 17:44:08:
>Tja, ein elendiges Thema. Just hat es ja schon auf den Punkt gebracht, erst werden Sie fast zunichte gemacht(...was aber bei den Kormoranen nicht der Fall war)und dann geschützt, bis die Natur sie nicht mehr verkraftet. Beste Beispiel hier im Norden ist Mecklemburg Vorpommern, die Prinzeninsel(da sind sogar schon die Bäume teilweise weiß und tot, ausfürlichere Informationen aus Bayern zur Rechtslage und Abschuß könnt ihr finden unter:

>[www.bekos-anglerforum.de]

>Petri, Beko


















von Willi Barthel - am 05.01.2001 23:07
Geschrieben von Ulf Cararo am 22. Februar 2001 23:40:49:
Als Antwort auf: Re: Wegen der Cormorane geänderte Besatzmaßnahmen? geschrieben von Heinz Pawelzik am 22. Oktober 2000 19:21:31:
Tach auch,

das Problem `Kormorane´ hat wohl jeder schon mitbekommen. Bei uns in der Leine bei göttingen wurde der Bestand von Forelle und Äasche fast völlig dahingeraft. Man hat dann einzelnen Jägern eine Abschusserlaubniss erteilt. Das hat auch gefruchtet, denn die Biester scheinen lernwillig zu sein, denn sie haben sich nach den zwei Jahren fast gänzlich zurückgezogen. Man müsste den Jägern wie uns Fischern ein Jagtlimit geben, lässt sich ja irgendwie feststellen wie hoch diese sein soll (ein loch in der Tierwelt wollen wir ja nun auch nicht mit dem ausrotten bezwecken) anhand der population dieser "Biester", Ich denke mir diese Vögel werden wohl nicht auf dem Speiseplan der Jäger stehen. Aber um die Treffsicherheit zu erhöhen? ...ein Catch & Release gibt es beim Jagen nicht ;-}

















von Ulf Cararo - am 22.02.2001 22:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.