Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Telematiker
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Maverick, liquid_metal, stingma

Hallo liquid_metal Meverick

Startbeitrag von stingma am 03.08.2001 09:25

Hallo zusammen ! Falls ich euch beleidigt habe, tut's mir Leid.
Ich wusste nicht, dass die Ausbildung der Telematiker praktisch identisch ist wie die des Elektrikers. Ich selbst habe eine abgeschlossene Lehre als Elektriker. Lang ist's her. Als Grundausbildung ist das ok. Danach trennen sich aber die Wege und zwar ganz gewaltig. Ein Switch, Router, Firewall und noch so ein Zeug... hat dann nicht mehr viel mit Kabel verlegen zu tun. Wenn man als Telematiker ein Netzwerk, sei es Local, Landes- oder Weltweit aufbaut und betreut, dann Leute,dann fängt der Telematiker erst recht an zu arbeiten.
Für das braucht es aber auch einiges an Informatik Wissen. Pocht bei eurer Ausbildung darauf.
Übrigens; Früher hiess dieser Beruf schlicht und einfach Netzwerktechniker, danach Netz-Administrator und und ... Die Bezeichnung Telematiker ist für die Berufsschulen viel zu allgemein gehalten. Ich glaube langsam, dass die Ausbildungsschulen immer noch glauben, Informatiker werden nur an der Uni ausgebildet.Und unter Netzwerk verstehen die nur das Internet !

ciao zäme und viel Glück !

Antworten:

Hallo Stingma!!!

Die Ausbildung zum Telematiker ist bis jetzt wircklich sehr identisch mit der des elektrikers bzw. elektro monteurs, nur das ich andere Kabel einziehe, in einer anderen Abteilung arbeite und ich sozusagen der einzige bin der die Kabel richtig bezeichnet.. (TP Kabel sind generell "das orange Kabel, du findest das schon...")
Jedoch macht es mir manchmal bedenken, heute bekam ich den neuen Berufskatalog2001, sehr wichtig sind also: Interesse für Informatik, Elektronik und Kommunikationsmittel. Bei uns in der Firma kennt sich nur ein kleiner Teil mit Computern aus, meine Fragen kann mir niemand beantworten. Auch werd ich immer komisch angeschaut wenn ich ihnen erzähle wie oft ich das Internet nutze und was man alles mit dem PC machen kann. Es heisst dann gleich "der hockt nur zuhause am PC rum" usw... dementsprechend kommen manchmal auch andeutungen wie zb. "na, wieder mal das ganze wochenende am PC rumgehängt".
Mir fehlen in der Firma einfach "gleichgesinnte". Ich hätt mir nie denken können, das in einer firma, die Telematiker ausbildet, so wenig interesse an Informatik und alles was dazugehört vorhanden ist. Am anfang der lehre dachte ich , dass meine PC kenntnisse nun endlich richtig gefordert werden, stattdessen erwartete mich ständige baustellenarbeit, kabeleinziehen... bei einem guten tag durfte ich sogar die stecker anschliessen. Von einrichtung eines PC-Arbeitsplatzes wie es zb. im berufskatalog steht, hab ich noch nie etwas zu tun gehabt, ich denke auch dass nur etwa 2 leute in der firma dazu fähig wären. es erstaunte mich das die monteure die mich aubilden sollten in Fachkurse geschickt werden, um dort zu lernen was ein PING ist, wie man 2pc's miteinander verbindet und wozu man eine IP braucht. Meine Güte, bei der Berufsberatung waren das die Grundvorraussetzungen um sich nur mal mit dem Beruf auseinandersetzen zu können.

Ich hab die Erfahrung gemacht,das viele firmen nicht gerüstet sind um uns auszubilden. Alle Monteure bei uns haben eine abgeschlossene elektro monteur lehre und sind dann in die schwachstromabteilung gezogen. Etwa 95% von ihnen installieren UGV Verkabelungen und alles was dazu gehört (kanal, rohre, anschliessen usw...) ihr arbeitsgebiet ist mit ausmessen der verlegten kabel beendet. Der rest der monteure programmiert TVA's. Wenn man sich mit anderen Klassenkameraden vergleichen will, arbeiten viele von ihnen in 100%Telematikerfirmen, sie programmieren nur TVA's , von UGV verkabelungen ist ihnen höchstens der name ein Begriff.
wie es weitergeht in der lehre seh ich ja bald im 2.Lehrjahr.

von liquid_metal - am 03.08.2001 23:30
Autor: stingma (---.raiffeisen.ch)
hmm
kv.. no comment

praktisch identisch ist gut..
leider ist dem nicht so
die schule ist um einiges komplizierter und schwerer als die eines elektromonteurs. Weil es ja auch ein hochkomplexer beruf ist. /* Ironie */
als grundausbildung okay ?
tja, das kann nur einer sagen der sowieso schon auf dem bürosektor arbeitet.
Mit einer abgeschlossenen? lehre als telematiker ist man ein montageelektriker. -> depp für den rohbau. Ich werde wahrscheinlich zeit meines beschiessenen lebens nicht in einem büro hocken und mich auf die faule haut legen können, nur weil man mir im BIZ scheisse erzählt hat.
thats life
die frage ist natürlich dazu auch noch, ob ich die lap überhaupt schaffe.
nach drei weiteren jahren rohbau soll ich dann ne tva programmieren ?
LOL
ich könnte ne tva zwar kaputtspitzen, aber programmieren ?
NEVER
nicht wenn ich meine lehre bei dieser firma beende.
Wo pochen ?
beim LM ?
"sie ich habe da ein problem mit der ausb"
"ruhe, oder soll ich dir künden ?"
tja
sehr produktiv
ich bin nicht drauf angewiesen das ich in der bude informatik wissen vermittelt bekomme, echt nicht. DIE typen haben nämlich allesamt keinen plan. (Wer IIS als webserver benutzt gehört in die nächste ecke geprügelt).
In der Schule haben wir natürlich auch informatik. Mit sehr ansprechenden themen wie:
Wie füge ich ein Bild in ein word dokument ein ?
toll, woher soll ich das wissen, ich arbeite schon lange nicht mehr mit windows, sondern mit linux

netzwerk grundwissen ?
nicht in dieser klasse, es hat zwar einige drunter die ahnung von pc's haben wie liquid, aber andererseits haben wir leute in der klasse die nichtmal wissen wie man nen pop3 account abruft.

faktum ist:

life suxx
huber & monsch suxx
all suxx

schön für dich das du nen geilen job hast
aber mit mir gehts zuende

von Maverick - am 18.08.2001 15:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.