Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum 1 der German CancerFighters
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
searcher

Discount-PCs: Von der Schnäppchenschlacht zur Schlammschlacht

Startbeitrag von searcher am 20.11.2002 13:18

Discount-PCs: Von der Schnäppchenschlacht zur Schlammschlacht

Wer heute morgen im Verkaufsgebiet von Aldi Nord die Tageszeitung aufschlug, war plötzlich mitten drin im Teil zwei der Schnäppchenschlacht: der Schlammschlacht. Mit ganzseitigen Anzeigen attackierte Aldi den MediaMarkt. "Lassen Sie sich von anderen nichts vormachen. Den aktuellen Testsieger und Preis-Leistungs-Sieger gibt's nur bei uns", hieß es da. Zum Beleg druckte man Auszüge des aktuellen Vergleichstest der Computerbild ab, die als einzige Zeitung am Markt das Privileg genießt, von Aldi vorab mit Testgeräten versorgt zu werden. Aus diesem Test geht der 1199 Euro teure Aldi-PC namens Titanium MD 8000 XL klar als Sieger hervor. Der dort getestete MediaMarkt-Rechner e-media 2512 landet dagegen abgeschlagen auf Platz sieben -- was Aldi in seiner Werbung natürlich genüsslich ausschlachtet.

Blättert man in der Zeitung einige Seiten weiter, folgt die unausweichliche Replik vom MediaMarkt: "Wer heute woanders einen Computer kauft, ist schon wieder ganz schön blöd." Folgt man dieser Logik, so kauft sich der Schlaufuchs für 1088 Euro einen HP Pavilion A 590 mit 2,4-GHz-Pentium-4, 256 MByte Hauptspeicher, ATI-Radeon-9000-Grafik und 80-GByte-Festplatte. Als besonderen Clou besitzt der Rechner auch noch einen DVD+RW-Brenner von Ricoh (MP5125A). Die offensichtlich eilends zusammengeschusterte Werbeseite -- MediaMarkt spricht von einem HP Pavillon A 590 -- bezieht sich ebenfalls auf einen Test von Computerbild, der diesem PC ein gutes Testergebnis und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bescheinigt. Gleichzeitig erlaubt sich MediaMarkt einen Seitenhieb auf den am 2. Dezember erscheinenden Volks-PC von Plus: "Der Ervolks-PC jetzt noch billiger!"

Billiger als der Volks-PC ist das Angebot von MediaMarkt aber auf keinen Fall, denn der Plus-Rechner wird 999 Euro kosten und annähernd die gleiche Leistung liefern wie das MediaMarkt-System. Dafür ist die Ausstattung des Plus-PC im Bereich Multimedia üppiger, zudem wartet dieser mit einer WLAN-Karte und einer Funktastatur auf. Das kontert der HP Pavilion mit dem 2,4fach-DVD-Brenner. Doch wer mehr Wert auf einen DVD-Brenner als auf Multimediakomponenten und drahtlosen Komfort legt, fährt ohnehin mit dem von Dell angebotenen Dimension 4550 besser. Dieser hat einen schnelleren 4fach-DVD-Brenner, bietet zudem einen flotter arbeitenden Prozessor und eine überragende Grafikarte -- das alles zu einem Preis von knapp 1075 Euro.

Weitere Informationen zu Leistungsfähigkeit und Ausstattung des Aldi-PCs, des Rechners von Dell und des neuen Plus-PCs finden sich im aktuellen c't-Vergleichstest. (gs/c't)

.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.