Nvidia baut GeForceFX-Karten selbst

Startbeitrag von searcher am 17.01.2003 13:14

Nvidia baut GeForceFX-Karten selbst

Obwohl von Nvidia offiziell noch als Spekulation bezeichnet, bestätigte ein Grafikkartenhersteller gegenüber c't, dass Nvidia die Grafikkarten mit dem angekündigten DirectX-9-Grafikchip GeForceFX selbst produziert. Offenbar sind die technischen Anforderungen bei Herstellung und Bestückung der 12-Layer-Platine so erheblich, dass Nvidia die vollständige Kontrolle über die Fertigung behalten will. Ähnlich wie zurzeit bei Karten mit ATI-Chips bleibt den Board-Partnern nur die Auswahl des Kühlsystems.

Als Preis für die leistungsstärkste Ausführung nannte Nvidia 600 Euro. Einzelne Board-Partner wie Asus sind aber zuversichtlich, deutlich unter 600 Euro bleiben zu können. In Hersteller-Kreisen glaubt man auf Grund der stark verspäteten Einführung kaum noch an eine größere Nachfrage nach dem GeForceFX. ATIs Konkurrenzprodukt Radeon 9700 Pro ist bereits seit zwei Monaten erhältlich und im Preis inzwischen teilweise auf unter 400 Euro gesunken. Zudem sei schon das Nachfolgeprodukt zum GeForceFX, der NV35, absehbar.

Die Karten-Fertigung der preiswerteren Varianten NV31 und NV34 erfordert wieder eine 8-Layer-Platine und bleibt dann wieder den Board-Partnern überlassen. Grafikkarten mit dem GeForceFX sollen laut Nvidia Ende Februar in den Handel kommen. Für Karten mit dem NV31 und NV34 gibt es noch keine Zeitplanung. (Manfred Bertuch) / (jk/c't)

.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.