Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DSH-Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 18 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 17 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
/ Written by Roger Schäble, Mathias Luk, Thomas Steen

Teletakt

Startbeitrag von Thomas Steen am 20.04.1999 18:07

Geschrieben von Thomas Steen am 20. April 1999 at 20:07:06:


Kein Mensch behaupet das es ohne Strom nicht geht die überlegung ist viel mehr ob ich den Hund dabei weniger Streß bereite. Ich will garnicht abstreiten das eine vernünftige Prägung notwendig ist und das sicher so früh wie ihregend wie möglich.Aber ich denke man kann doch davon ausgehen das die meisten die ihren Hund Ausbilden nicht mit dem Vorsatz auf den Platz gehen ihren Hund leid zuzufügen ich hoffe das du da mit mir konform gehen kannst.So und mir kann auch keiner erzählen das man einen DSH zur BSP gelobt bekommt also muß man in ihrgend eine weise Strafreize setzen,und jetzt bist du gefragt womit setzt du die.Dann das Thema ablassen beim Welpen das ist sicher sehr einfach so einem kleinen Geschöpf klar zumachen das es das zutun hat was ich will.Aber kann er dann sich noch so Entwickeln wenn ich alles im keim ersticke wie sind doch heut zutage schon eher froh wenn ein Hund heute von sich aus richtig spielt und werden das nicht schon in den ersten Lebensmonaten stören.Den meisten Hunden muß ich doch heute selbst das spielen noch antrainieren.Und dann ablassen von ihrend welchen geständen sicher auch nicht vergleichbar mit dem Schutzdienst denn da habe ich doch bei dem gut veranlagtem Hundeine ganze andere Triebqualität,und wenn er da ein Aus wie bei spielen ausführt ist er sicher weit weg vom triebstarken Hund.Also mann sollte nicht gleich auch wenn es der Verband vorschreibt nicht gleich alles verteufeln.Denn selbst der SV hat sich nie daran gestört wenn die Behörden die Geräte einsetzt wenn es so ein Teufelswerk ist warum da nicht.
















Antworten:

Geschrieben von Mathias Luk am 21. April 1999 at 02:24:12:
Als Antwort auf: Teletakt geschrieben von Thomas Steen am 20. April 1999 at 20:07:06:
Erst einmal vielen dank für Dein reges Interesse an diesem Thema. Es ist gut sich viele Gedanken darüber zu machen und jeder Hundeausbilder sollte dies tun.

Beim Schreiben einer Antwort in Kladde, hatte ich schnell vier DINA4 Seiten voll, daß erschien mir aber zum lesen etwas zu unhandlich. Darum hier in Kurzform meine Antwort, ich hoffe es ist verständlich.
Wenn, wie Du es sagst, es ohne Stromgerät geht, dann sollten wir es in jedem Fall auch tun. Die Masse der Hundehalter machen sich wenig oder nur unzureichende Gedanken vor und beim Einsatz von Stromgeräten und ob es dann wirklich Streßfreier für den Hund verläuft wage ich zu bezweifeln. Die Werbung propagiert eine streßfreiere und humanere Ausbildung mit den Stromgeräten, aber das ist nur der Fall wenn das Gerät in den Händen eines wirklichen Fachmannes (Frau) liegt der genau weiß wann, wie, wo und vor allem warum er es einsetzt. Das HF das Geräte zum schaden der Hunde vorsätzlich einsetzen davon gehe ich nicht aus, es ist eher Gedankenlosigkeit und Bequemlichkeit. Früher hat man kochendes Wasser, Plattschaufeln, Stacheldraht und andere Dinge Eingesetzt um dem Hund das Auslassen verständlich zu machen, ein Fachmann versprach schnellen Erfolg. Schon hier hat es an der entsprechenden Grundausbildung der HF gemangelt und das ist heute nicht viel anders. Eine umfassende Ausbildung für die Benutzung und den Einsatz von Stromgeräten setzt eine Umfassende Grundkenntnis im Bezug auf Hund und Ausbildung voraus und selbst die ist nicht gegeben. Ich kann mir nicht vorstellen das es dafür ein entsprechenden Konzept gibt, mit schriftlicher Aufklärung allein ist es hier sicher nicht getan. Ich denke wir sollten im Interesse aller Hunde auf das Stromgerät im Hundesport verzichten können, denn ein Unbedachter Fehler ist schnell mit nur einem einzigen Fingerdruck getan. Bei den HF der BSP handelt es sich um eine kleine Anzahl (~113) die Hundesport ausüben. Sie aber haben vorbildfunktion für den Hundesport, und es sollte auch hier eine Frage der Ehre werden sein einen Hund ohne Stromgeräte auf einer solchen Veranstaltung zu führen.

Zum Thema Welpe und Ablassen: Es ist nicht so das er in seinen Triebveranlagungen unterdrückt werden soll, genau das Gegenteil soll erreicht werden. Nun hat der Ausbilder eine Aufgabe, er muß sich Gedanken machen, wie erreiche ich das? Vielleicht ist die Unbequemlichkeit des Nachdenken müssen’s, der Grund lieber ein Jahr zu warten und dann mit nur einem Fingerdruck versäumtes nachzuholen. Der Welpe soll spielerisch dem alter angepaßt lehnen das das Auslassen ihm Ruhe und Sicherheit gibt, dann verliert er nicht seinen Trieb und wir in der Entwicklung nicht eingeschränkt. Das funktioniert z.B. mit einem Spielzeug, es erfordert keinen Zwang, nur Konsequenz. Jeder der sich ein wenig Gedanken macht wird für seinen Hund eine Entsprechende Möglichkeit finden können. Wenn Der Hund die Genetische Veranlagung die wir im Hundesport so schätzen mitbringt wird er sie auch dann im Schutzdienst zeigen, ohne Nachfassen und Ungehorsam, denn er hat rechtzeitig gelernt; ich habe Sicherheit und Ruhe beim Ablassen mir kann nichts passieren.

Bei Hunden, denen man das Spielen erst antrainiern muß, ist die Frage berechtigt ob sie überhaupt im Hundesport eingesetzt werden müssen!!! Die Triebstärke läßt sich mit Stromgeräten nicht verbessern, was der Hund nicht mitbringt das wird er auch nicht lernen.

Der Einsatz von Stromgeräten bei Behörden ist sicher nicht gleichzusetzen mit einem privaten sportlichen Einsatz. Ich will das Stromgerät nicht verteufeln. Ich halte den Einsatz von Stromgeräten im Hundesport für überflüssig und ungeeignet, eben wegen des erwähnten Mißbrauches auch wenn dieser unbewußt geschiet.



















von Mathias Luk - am 21.04.1999 00:24
Geschrieben von / Written by Roger Schäble am 14. Mai 2000 05:08:57:
Als Antwort auf: / As an answer to: Re: Teletakt geschrieben von / written by Mathias Luk am 21. April 1999 at 02:24:12:
bitte nicht !!!!!!!

















von / Written by Roger Schäble - am 14.05.2000 03:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.