Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DSH-Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 18 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 17 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Wieland Wellendorf, Uwe Junker, Margit van Dorssen

Elektroreiz-Gerät

Startbeitrag von Margit van Dorssen am 02.08.1999 23:45

Geschrieben von Margit van Dorssen am 03. August 1999 at 01:45:57:
Die Benutzung des E-Gerätes "während" der Ausbildung ist aus meiner Sicht etwas völlig anderes als die Benutzung des E-Gerätes "nach" der Ausbildung. "Drücken" ist bekanntlich einfacher als "Denken" und wenn der Daumen des Ausbilders beweglicher ist als sein Gehirn, sollte er wohl besser die Finger davon lassen; im Interesse des Tieres und des Vereins.





Arlett-Homepage













Antworten:

Geschrieben von Uwe Junker am 24. August 1999 at 13:45:20:
Als Antwort auf: Elektroreiz-Gerät geschrieben von Margit van Dorssen am 03. August 1999 at 01:45:57:
Hallo,



>Die Benutzung des E-Gerätes "während" der Ausbildung ist aus meiner Sicht etwas völlig anderes als die Benutzung des E-Gerätes "nach" der Ausbildung. "Drücken" ist bekanntlich einfacher als "Denken" und wenn der Daumen des Ausbilders beweglicher ist als sein Gehirn, sollte er wohl besser die Finger davon lassen; im Interesse des Tieres und des Vereins.
es ist doch immer wieder wundernswert, wie einige Menschen argumentieren, wenn es um das leidige Thema E-Gerät geht.

Im Grunde wollte ich mich dazu nicht jedesmals äußern, wenn keine Stoffgleichheit herrscht. Aber ein paar Anmerkungen möchte ich hier doch machen.

Warum wird immer so unsachlich, unqualifizert und emotional über ein an sich so neutrales Gerät gesprochen?

Warum sind die Menschen, die es benutzen "weniger" Mensch, weil weniger Gehirn/ weniger Denken?

Um es einmal zu versachlichen (Versuch):

es geht im Grunde um Hundeausbildung unter Tierschutzgesetzkonformen Bedingungen.

Nach dem TschG ist die Arbeit mit dem Gerät NICHT explizit verboten.

Das, was manchmal mit dem Hund alles angestellt wird, ohne E-Gerät, ist oft eher TschG relevant als die Arbeit mit dem E-Gerät. Aber um dies beurteilen zu können, muss natürlich der Ablehner, was durchaus legitim sein kann, sich mit der vernünftigen Arbeitsweise erst vertraut machen.

Es ist schwer jemandem den Geschmack von Insekten zu erklären, ohne das der andere jemals welche gegessen hat.

Bye Uwe







Der Deutsche Schaeferhund















von Uwe Junker - am 24.08.1999 11:45
Geschrieben von Wieland Wellendorf am 08. Februar 2000 21:27:23:
Als Antwort auf: Re: Elektroreiz-Gerät geschrieben von Uwe Junker am 24. August 1999 at 13:45:20:
Hallo Uwe,

ich lese mich gerade so durch die Artikel und wollte mal Fragen ob Du die Arbeit

und die Methoden eines Bart Belon schonmal gesehen hast. Ich war schwer beeindruckt. Deshalb kauf ich mir kein E-Gerät, aber der stetige Verweis auf Basisausbildung und die Rückbesinnung auf Wissen alter Ausbilder (z.B. Schäfer)

kombiniert mit neuen Erkenntnissen der Verhaltensforschung erscheint mir sinnfällig und logisch. Das hat mir einige neue Impulse für meine Ausbildung gegeben. Mein Fazit: offen für alles wenn bei der Anwendung auf meinen Hund, mein Herz "JA" sagt! Denn es ist mein Kamerad und Freund, Mitglied der Familie und eben K E I N Sportgerät

















von Wieland Wellendorf - am 08.02.2000 20:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.