Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DSH-Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
/ Written by Georg, / Written by Roger Schäble, / Written by Maggie

Durchsetzen

Startbeitrag von / Written by Georg am 30.05.2000 00:01

Geschrieben von / Written by Georg am 30. Mai 2000 02:01:38:
Hallo,

ich bin der Meinung, daß sich beim Umgang mit Hunden, und in diesem Forum ist nicht von Rehpinschren die Rede, auf grundlegende Dinge besinnen sollte.
Der Hund braucht Führung und strikte Hierarchie. Die muß eingehalten werden und der Mensch muß sich durchsetzen. Positivmotivationen sind wichtg und Zwangsmittel nur unter dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit anzuwenden. Denn jedes Zwangsmittel kann auch abstumpfen.

Der Leithund im Rudel setzt sich ebenfalls durch. Ich meine, man siollte sich auf die natürlichen Mittel besinnen. Das ist selbstverständlich die eigene Autorität und Vorbildfunktion aber zum physischen Durchsetzen halte ich Mittel, die den Kampf im Rudel nahe stehen für wesentlich besser als E-Geräte.

E-Geräte sind hinterhältig, für den Hund ist ein Zusammenhang zwischen E-Schock und sienem Handeln schwer auszumachen.
Die Eskimos fahren mit 12-20 halbwilden Hunden zum jagen oder auf mehrwöchige Reisen. Die haben kein Teletakt oder so etwas, die Hunde werden nur mit Stimme und Peitsche (in der Fächerformation auch nicht anders möglich) geleitet. Beide Seiten Hund und Mensch sind aufeinander angewiesen und respektieren sich. Der Mensch herrscht mittels seiner Persönlichkeit und setzt sich gegebenenfalls mit der Peitsche durch.
Man muß nicht alles nachahmen, aber vielleicht kann man sich auf solche Prinzipien zurückbesinnen. Eine Peitsche simuliert gut das beißen im Rudel, verletzt aber nicht (Verhältnismäßigkeit!) und ist um Klasen besser als Elekroschocks.
Schockiert?

Georg














Antworten:

Geschrieben von / Written by Roger Schäble am 01. Juni 2000 09:30:27:
Als Antwort auf: / As an answer to: Durchsetzen geschrieben von / written by Georg am 30. Mai 2000 02:01:38:
Sicher ist das Durchsetzen ein Punkt um den es geht !

Das E- Gerät ist dafür sowiso nicht das Mittel !

Dennoch ist die Reizqualität und die Verarbeitung beim Hund

bei und nach Einwirkungen einzigartig ! Sauber zu dosieren als Verstärker bei der Konditionierung nicht mehr wegzudenken !!
in sports

Roger

















von / Written by Roger Schäble - am 01.06.2000 07:30
Geschrieben von / Written by Roger Schäble am 01. Juni 2000 09:36:37:
Als Antwort auf: / As an answer to: Durchsetzen geschrieben von / written by Georg am 30. Mai 2000 02:01:38:
>Schockiert?

>Georg

nein, aber E-Geräte sind nicht hinterhältig,

Hundehalter meistens !!!
in sports

Roger



















von / Written by Roger Schäble - am 01.06.2000 07:36
Geschrieben von / Written by Georg am 05. Juni 2000 01:16:43:
Als Antwort auf: / As an answer to: Re: Durchsetzen geschrieben von / written by Roger Schäble am 01. Juni 2000 09:36:37:
>>Schockiert?

>>Georg

>nein, aber E-Geräte sind nicht hinterhältig,

>Hundehalter meistens !!!

>in sports

>Roger


Hi Roger,

es ist mir klar, daß ein Gegenstand nicht hinterhältig ist.

Doiese Dinger wirken viel zu dicht am Kopf und ich kann nicht gfarantieren, daß dies keine (physicsche und/oder psychische) Schäden hinterläßt. Auch bei den Bedingungen Deiner anderen Antwort -wohldosiert und verstärkend - finde ich E-Schocks mehr als zweifelhaft.

Ich habe das Beispiel Grönland gebracht (nicht nnur wegen der jetzt beendeten Sirius Geschichte), um zu zeigen, daß Hunde, die nicht einmal volldomestiziert sind im Griff gehalten werden können und daß auf sie ein solcher Verlaß ist, daß die Kommunikation selbst in lebensbedrohlichen Situationen beidseitig funktioniert.
Wenn das mittels (in der Reihenfolge) Persönlichkeit, Respekt, Stimme, Peitsche so funktioniert, dann braucht keiner ein E-Gerät. Auch nicht im hiesigen Hundesport.
Ich werde das Gefühl nicht los, daß E-Geräte aus folgendem Grund eingesetzt werden:

Hunde haben in Deutschland einen solchen Stellenwert erlangt, daß sie teilweise über den (eigenen) Kindern stehen. Die Leute wollen sich irgendwie durchsetzen, doch die Peitsche (ich benutze dieses Wort, um physisches Durchsetze, Schlagen hervorzuheben) ist quasi tabu.

Somit nutzen die Besitzer ein E-Gerät: Das ist zwar Folter, aber der Nachbar sieht es nicht. Das Ganze wird meist mit einer verkorksten "Erziehung" gemixt, in der die Besitzer viel zu spät erkennen, daß sie eine Hierarchie herstellen müssen, wobei dies häufig nicht ausreichend konsequent geschieht.
Was will der Dichter damit sagen?

1. Hände weg von E-Geräten

2. Erziehung vom ersten Tag des Hundelebens streng hierarchisch und hochkonsequent.

3. Wenn physischer Zwang notwendig sein sollte, dann nicht mit stumpfen Gegenständen, also Gegenstände die nur auf der Haut wirken. Das sind Reitgerte und Peitsche.
bis dann

Georg


















von / Written by Georg - am 04.06.2000 23:16
Geschrieben von / Written by Maggie am 24. September 2000 20:52:14:
Als Antwort auf: / As an answer to: Re: Durchsetzen geschrieben von / written by Roger Schäble am 01. Juni 2000 09:36:37:
>>Schockiert?

>>Georg

>nein, aber E-Geräte sind nicht hinterhältig,

>Hundehalter meistens !!!

>in sports

>Roger
......... und außerdem ist "Drücken" wesentlich einfacher als "Denken"!!!

Maggie

















von / Written by Maggie - am 24.09.2000 18:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.