Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mietrecht
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hennig, Celine

Thema Schönheitsreparaturen

Startbeitrag von Celine am 24.01.2006 16:34

Hallo,

ich bin Vermieterin einer kleinen 2 Zimmer Wohnung. Am 1. Juli 2005 zog meine erste Mieterin ein. Vereinbart sind die üblichen Renovierungsfristen. Nun hat sie zum 28.2.2006 gekündigt.

Neu streichen etc. ist eigentlich nicht nötig - weit würde ich die alte Mieterin gerne ohne irgendwelche Verpflichtungen aus dem Vertrag entlassen. Zumal sie ja nur 1/3 bzw. 1/5 der Kosten zu zahlen hätte und ich ja auf dem Rest sitzen bleiben würde.

Nun aber meine Frage:

Der neue Mieter bzw. Mieterin zieht ja dann in eine Wohnung ein, deren Renovierungfrist schon läuft. Klar, wenn diese 5 Jahre oder länger drin bleiben gibt es ja kein Problem, was aber, wenn auch die Neue bereits nach 1 Jahr kündigt?

Irgendwann bleib ich ja dann auf den Kosten sitzen - gibt es da eine Möglichkeit der vertraglichen Regelung - Renovierung bei Auszug? Einzug??

Vielen Dank im voraus

Celine

Antworten:

Hallo,
Einzugs oder Auszugsrenovierung geht nicht, da der M. immer nur den abgewohnten Teil renovieren muss. Möglich sind Quotenklausel, die den M. an Kosten, die mittels eines Kostenvorschlags ermittelt wurden, beteiligen, bspw, "liegen die letzetn Schönheitsreparaturen länger als 1 Jahr zurück 20%,... . Standardmietverträge enthalten (i.d.R) eine derartige Klausel. Eine Beteiligung unter einem Jahr Mitezeit ist nicht möglich.

von Hennig - am 24.01.2006 16:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.