Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mietrecht
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ramses III

Mietminderung Kellerfenster

Startbeitrag von Ramses III am 10.02.2006 16:05


Habe eine Art Reihenhaus (BJ ca. 1925), ehemaliges LPG-Haus vermietet, welches bis auf das Kellerfenster komplett modernisiert ist. Diese Öffnung ist durch eine isolierte Platte verschlossen.

Nun staunte ich wieder mal nicht schlecht, als nur ein Teil der Dezembermiete überwiesen wurde, was schon mehrmals der Fall war, aber meistens bis zum 20. die Rest ausgeglichen wurde.
Zur Erklärung die Mieter sind HarzIV-Empfänger.

Aber statt die restliche Miete erhielt ich am 29.12.2005 einen bitterbösen Brief vom Mieter. Hierhin schrieb er u.a. Zitat:
"Da Sie immer noch nicht auf unser Schreiben vom 04.12.2005 und der Fristsetzung reagiert haben, werden wir auch weiterhin die geminderte Miete zahlen. Durch das fehlende Kellerfenster entstehen uns doppelte Heizkosten. Wir haben uns erkundigt und kürzen daher die Miete um 60%."

Das Schreiben vom 04.12. habe ich jedoch nicht erhalten und einen Beleg das der Mieter in tatsächlich abgeschickt hat kann er nicht vorweisen.

Die Kaltmiete beläuft sich auf 350,00 ¤ und an Betriebskostenvorauszahlung (Trink-, Abwasser, Schornsteinfeger, Versicherung etc.) sind 75,00 ¤ zu zahlen.
Heizkosten werden vom Mieter mit dem Gasversorungsunternehmen direkt abgerechnet.

Überwiesen hat der Mieter jedoch nur 215,00 ¤.

Habe ich mich jetzt verrechnet???

Und darf er überhaupt die Miete um 60% kürzen? Nach meinen Recherchen höchstens 10%, oder?

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.