Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
SG Hohnhorst Haste
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ausbilder Schmidt

II Herren gegen Bad Nenndorf III

Startbeitrag von Ausbilder Schmidt am 04.03.2006 09:41

Auf seiner Abschiedstour durch die Handball-WSL-Liga Nord muss der immer noch punktlose Tabellenletzte VfL Bad Nenndorf III bei der SG Hohnhorst-Haste II antreten.
Trotz des feststehenden Abstiegs zeigt der VfL ständig, dass sich die Mannschaft nicht nur einfach so verabschiedet. Immer wieder wird Anlauf genommen, um doch noch Punkte einzufahren. Gegen den Tabellenzweiten SJB Binnen zeigte der VfL trotz einer 28:34-Niederlage ein gutes Spiel. Die ersten Punkte ausgerechnet gegen die SG-Reserve einzufahren, dass wäre nicht nur Balsam für die Mannschaftsseele. Bei den Gastgebern wird der Blick zunächst auf die eigene Abwehr gerichtet, die in den vergangenen Wochen doch ziemlich schwächelte. Seid sich die SG vor einigen Wochen durch eine Niederlage gegen die SJB Binnen aus dem Rennen um die Meisterschaft verabschiedete, fehlten wirklich überzeugende Leistungen. Auch der Angriff zeigte wieder Schwächen im Abschluss, so dass der VfL durchaus eine Chance hat. Unterschätzen darf die SG die Gäste jedenfalls nicht, sonst droht eine Niederlage, die noch länger nachwirken würde.
Anwurf: Sonntag, 15 Uhr.

SN vom 04.03.

Antworten:

Sieg im Derby !!

In der WSL-Liga Nord hat die SG Hohnhorst-Haste II das Derby gegen den VfL Bad Nenndorf III 18:10 (10:6) gewonnen. Die SG dominierte als Tabellendritter den Tabellenletzten VfL, der auf den ersten Punktgewinn wartet. Im Verlauf zeigte sich, dass die SG einfach länger ein höheres Tempo spielte. Beim VfL half auch der Einsatz von Marc Sieger und Jörn Kramer nicht. „Selbstverständlich ein verdienter Sieg für die SG, wenn auch mit acht Toren vielleicht zu deutlich“, erkannte VfL-Coach Frank Bergemann die Überlegenheit der Gastgeber an. „Zehn Gegentore sind in Ordnung, 18 geworfene zu wenig“, sagte SG-Spielwart Olaf Schmidt nüchtern. Wieder nutzte die SG viele Chancen nicht.
In Hälfte eins legte die SG einen Blitzstart hin, führte 5:0. Der VfL raffte sich auf, kam auf 3:6 heran. In der Folge produzierten beide Mannschaften zu viele Fehler. Phasenweise traf die SG, so etwa beim 13:8 (40.). Insgesamt verzeichnete die Partie in der 2. Halbzeit viel Leerlauf.
SG Hohnhorst-Haste II: Bruns 8, Reinsch 3, Schrödter 2, Rohrßen 2, Pohl 2, Grabowski 1. VfL Bad Nenndorf III: Thürnau 4, Kramer 4, Bokeloh 1, Lathwesen 1.


von Ausbilder Schmidt - am 06.03.2006 17:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.