Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Streik-Forum Köln
Beiträge im Thema:
48
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
HorstK, kokett

ver.di PresseInfo

Startbeitrag von HorstK am 10.03.2006 16:25




Hier findet man Presseinformationen von ver.di, die einen direkten und indirekten Zusammenhang zu unserem Arbeitskampf haben.

Antworten:

ver.di PresseInfo "Streikankündigung der Ärzte an Uni-Kliniken in NRW" vom 09.03.2006


ver.di Presseinformationvom 09.03.2006ver.di begrüßt die Streikankündigungder Ärzte an den Uni-Kliniken in NRW(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst du mit dem Adobe Reader öffnen, den du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 10.03.2006 16:38

ver.di PresseInfo "Rausschmiss für Krankenpflegeschülerinnen" vom 10.03.2006


ver.di Presseinformationvom 10.03.2006Rausschmiss für KrankenpflegeschülerinnenKlinik in Duisburg bestraft Streikbeteiligungver.di: „Ungeheuerlicher Vorgang“(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst du mit dem Adobe Reader öffnen, den du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 11.03.2006 06:43

ver.di PresseInfo "Streit um Krankenpflegeschülerinnen" vom 10.03.2006


ver.di Presseinformationvom 10.03.2006Streit um KrankenpflegeschülerinnenMaßregelung vom Tisch?(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst du mit dem Adobe Reader öffnen, den du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 11.03.2006 06:49

Re: ver.di PresseInfo "Streit um Krankenpflegeschülerinnen" vom 10.03.2006

Das ist gelebte Solidarität!
Nur dadurch, dass viele Streikende spontan gehandelt und die Azubis unterstützt haben, konnte erreicht werden, dass die Kündigungen zurückgenommen wurden. Wir hoffen, dass das auch noch ver.di gegenüber schriftlich erfolgt.
Diese Aktion sollte uns alle für die Zukunft ermutigen, weiterzumachen und in ähnlichen Situationen nicht zu kneifen, sondern zeigen, dass wir da sind und zusammen stehen.


von kokett - am 12.03.2006 16:23

ver.di PresseInfo "Uni-Klinik Essen: Resolution an Aufsichtsrat" vom 13.03.2006


ver.di Presseinformationvom 13.03.2006Uni-Klinik Essen: Resolution an AufsichtsratDemo zu Beginn der fünften Streikwoche(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst du mit dem Adobe Reader öffnen, den du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 13.03.2006 19:44

ver.di PresseInfo "Tarifauseinandersetzung Unikliniken" vom 13.03.2006


ver.di Presseinformationvom 13.03.2006Tarifauseinandersetzung Unikliniken:Minister Linssen kann Konflikt nun beendenver.di: "Weg für Verhandlungen frei machen“(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst du mit dem Adobe Reader öffnen, den du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 13.03.2006 23:18

ver.di Flugblatt "Mehrheit der Länder verweigert Einigung! Streik geht weiter!" vom 12.03.2006


ver.di FlugblattTarifbewegung 2006Öffentlicher Dienstvom 12.03.2006Mehrheit der Länder verweigert Einigung!Streik geht weiter!(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst du mit dem Adobe Reader öffnen, den du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 13.03.2006 23:52

ver.di PresseInfo "Frank Bsirske besucht Streikende in Bonn" vom 14.03.2006


ver.di Presseinformationvom 14.03.2006Terminhinweis für:Donnerstag, den 16. März 2006 ab 10.30 UhrFrank Bsirske besucht Streikende in BonnGroße Streikkundgebung am Uniklinikum(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst du mit dem Adobe Reader öffnen, den du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 15.03.2006 04:37

ver.di PresseInfo "Wollen Klinikdirektoren verhandeln?" vom 17.03.2006


ver.di Presseinformationvom 17.03.2006Tarifkonflikt NRW-Universitätskliniken:Wollen Klinikdirektoren verhandeln?Brief an Finanzminister Linssen(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst du mit dem Adobe Reader öffnen, den du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 19.03.2006 21:20

ver.di PresseInfo "Solidaritätstag für Unikliniken am 20.03.2006" vom 17.03.2006


ver.di Presseinformationvom 17.03.2006Solidaritätstag für Unikliniken am 20.03.2006Aktionen an NRW-Krankenhäusern(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 19.03.2006 21:27

ver.di PresseInfo "Delegation übergibt über 260 Unterschriften" vom 20.03.2006


ver.di PresseinformationFachbereich 3, Bezirk Hellweg-Hochsauerlandvom 20.03.2006Delegation überbringt über 260 Unterschriften(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 20.03.2006 20:57

ver.di PresseInfo "Offener Brief an NRW-Landtagsabgeordnete" vom 20.03.2006


ver.di Presseinformationvom 20.03.2006Offener Brief an NRW-LandtagsabgeordneteStreikende bitten Politiker um Unterstützung(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 21.03.2006 14:18

ver.di PresseInfo "Bonner CDU-Vorsitzender verschärft Tarifkonflikt" vom 17.03.2006


ver.di PresseinformationBezirk NRW-Südvom 17.03.2006ver.di wirft Bonner CDU-Vorsitzenden Voß vor, den Tarifkonfliktam Uniklinikum unnötig zu verschärfen - statt zu vermitteln!(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 21.03.2006 20:17

ver.di PresseInfo "ver.di und Klinik vereinbaren Gespräch" vom 20.03.2006


ver.di Presseinformationvom 20.03.2006Vertrauensleutekündigung in Duisburg:ver.di und Klinik vereinbaren Gespräch(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 21.03.2006 20:20

ver.di PresseInfo "Wut der Beschäftigten wächst" vom 21.03.2006


ver.di Presseinformationvom 21.03.2006ver.di wirft Linssen Hinhaltetaktik vor"Wut der Beschäftigten wächst"(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 21.03.2006 20:23

ver.di PresseInfo "Uniklinik Bonn: Tarifstreit spitzt sich zu" vom 21.03.2006


ver.di Presseinformationvom 21.03.2006Uniklinik Bonn: Tarifstreit spitzt sich zuÄrztlicher Direktor droht mit Kündigungen(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 22.03.2006 21:47

ver.di PresseInfo "Klinikum Duisburg: Keine Lösung im Konflikt um VL" vom 22.03.2006


ver.di Presseinformationvom 22.03.2006Klinikum Duisburg:Keine Lösung im Konflikt um VertrauensleuteKlinikchef besteht weiter auf Kündigungen(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 22.03.2006 21:51

ver.di-Bezirk Hellweg-Hochsauerland "Schreiben an Herrn Minister Uhlenberg" vom 23.03.2006

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

am morgigen Donnerstag werden wir auf dem Weg nach Düsseldorf zur Teilnahme an der Großdemonstration ca. 90 Mitglieder (ca. 30 GdP) in Soest demonstrieren. Wir werden in einem Fußmarsch vom Soester Bahnhof zum CDU-Wahlkreisbüro des Ministers und Landtagsabgeordneten Eckhard Uhlenberg gehen und dort das beigefügte Schreiben überreichen.

Wir bitten Euch, die Streikenden entsprechend zu unterrichten.

Mit freundlichen Grüßen
Gerd Stodollick
ver.di Bezirk Hellweg-Hochsauerland
Wiedenbrücker Str. 47
59555 Lippstadt
Tel. 02941/6696016
Fax 02941/6696010



ver.di-Bezirk Hellweg-Hochsauerlandvom 23.03.2006Schreiben an Herrn Eckhard UhlenbergMinister für Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRWTarifauseinandersetzungen an den Universitätskliniken in Nordrhein-Westfalenund mit der Tarifgemeinschaft deutscher Ländersowie Änderung des Sonderzahlungsgesetzes(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 23.03.2006 14:02

ver.di PresseInfo "Blockade kommt Länder teuer zu stehen" vom 24.03.2006


ver.di Presseinformationvom 24.03.2006Möllrings "Denkpause":Blockade kommt Länder teuer zu stehen(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 24.03.2006 22:15

ver.di PresseInfo "Streik kostet Unikliniken bislang 33 Millionen" vom 24.03.2006


ver.di Presseinformationvom 24.03.2006Unikliniken: Ende der sechsten StreikwocheStreik kostet Kliniken bislang 33 Millionenver.di: "Wirtschaftliche Schäden unnötig"(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 24.03.2006 22:19

ver.di PresseInfo "Wut bei den Kölner Streikenden" vom 27.03.2006


ver.di Presseinformationvom 27.03.2006Wut bei den Kölner Streikenden(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 27.03.2006 16:39

ver.di PresseInfo "Achtzehn Landesdienststellen im Streik" vom 28.03.2006


ver.di Presseinformationvom 28.03.2006Achtzehn Landesdienststellen im Streik(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 28.03.2006 18:48

ver.di PresseInfo "Freitagsaktion vor NRW-Finanzministerium" vom 30.03.2006

ver.di NRW - Presseinformation
Düsseldorf, 30. März 2006



"Freitagsaktion" vor NRW-Finanzministerium

Streikende spielen gegen "Linssen-Team"


Mit einem street-soccer-Spiel werden morgen (31. März) Streikende der Uniklinik Düsseldorf ihre Freitagsaktionen vor dem NRW-Finanzministerium fortsetzen. Dabei wird das Team der Klinik-Beschäftigen gegen eine "Linssen-Mannschaft" antreten und um einen Tarifvertrag spielen.

Mit den Freitagsaktionen wollen die seit sieben Wochen streikenden Beschäftigten auf den andauernden Tarifkonflikt an den sechs NRW-Unikliniken aufmerksam machen. Sie werfen Finanzminister Helmut Linssen vor, eine Lösung der Auseinandersetzung politisch zu blockieren, um Verhandlungen zwischen ver.di und den Klinikvorständen zu verhindern.

Zu der Aktion, die zwischen 10 Uhr und 10:30 Uhr stattfindet, erwartet die Gewerkschaft ver.di insgesamt mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Auch am Freitag nächster Woche soll es wieder zu Aktivitäten vor dem Finanzministerium kommen.


Kontakt: Ingo Harms, Tel.: 0151 - 14 80 70 99


V.i.S.d.P.:
Jörg Verstegen (Pressesprecher)
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Landesbezirk Nordrhein-Westfalen,
Karlstraße 123-127, 40210 Düsseldorf,
Tel.: 0211 - 618 24 -113/114, mobil: 0170 - 45 42 151, Fax: 0211 - 618 24-460,
e-mail: pressestelle.nrw@verdi.de

von HorstK - am 30.03.2006 20:45

ver.di PresseInfo "CDA Landestagung und SPD Landesparteitag" vom 03.04.2006


ver.di Presseinformationvom 03.04.2006CDA Landestagung und SPD Landesparteitagplädieren für Beginn von TarifverhandlungenFinanzminister Linssen sagt Gespräch ab(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 03.04.2006 19:41

ver.di PresseInfo "Streit um Verhandlungsaufnahme dauert an" vom 04.04.2006

ver.di NRW - Presseinformation
Düsseldorf, 4. April 2006


NRW-Unikliniken:
Streit um Verhandlungsaufnahme dauert an
ver.di sucht Unterstützung der Landespolitik


Um Bewegung in die festgefahrene Situation im Tarifstreit an den sechs nordrhein-westfälischen Universitätskliniken zu bringen, sucht die Gewerkschaft ver.di verstärkt Unterstützung bei NRW-Landespolitikern.

Wie ver.di Landesfachbereichsleiterin Sylvia Bühler erklärte, habe sich ver.di unter anderem auch an den Vizepräsidenten des NRW-Landtages, Dr. Michael Vesper, gewandt. In einem Schreiben habe Vesper Finanzminister Linssen daraufhin gebeten seine Haltung zu überprüfen und den Klinik-Direktoren zu ermöglichen, in Tarifverhandlungen mit den Vertretern der Beschäftigten einzutreten. Vesper, der sich im ver.di Streikzelt an der Uniklinik Köln über den Arbeitskampf informiert hatte, schreibt, dass es ihm angesichts der Lage an der Klinik unverständlich sei, dass Linssen untersagt habe, über einen Tarifvertrag auch nur zu verhandeln. Wörtlich heißt es: "Mir ist schon bewusst, dass Sie dies mit Blick auf die derzeitigen Tarifauseinandersetzungen im öffentlichen Dienst tun; aber damit nehmen Sie faktisch die Beschäftigten der Universitätskliniken zu 'politischen Geiseln'."

Noch unbeantwortet ist ein Schreiben der Gewerkschaft an den CDU-Landespolitiker und NRW-Vorsitzenden des Marburger Bundes, Rudolf Henke. Auch Henke wurde aufgefordert, seinen Einfluss geltend zu machen und auf den Finanzminister einzuwirken, damit die Tarifverhandlungen mit den Kliniken zügig aufgenommen werden.

Bereits am vergangenen Samstag hatten die Delegierten der CDA-Landestagung und des SPD-Parteitages einstimmige Beschlüsse gefasst, in denen von Finanzminister Linssen "grünes Licht" für Tarifverhandlungen gefordert wird.

ver.di werde die Suche nach "Verbündeten" gegen die Blockadepolitik von Minister Linssen fortsetzen, kündigte Bühler an. Anders als die Sprecherin des Finanzministers sehe man zur Zeit noch keinen Anlass für Optimismus. Diese hatte heute im Düsseldorfer "Express" gesagt: " Wir sind optimistisch und bauen auf eine einvernehmliche Lösung."

Kontakt: Sylvia Bühler, Tel.: 0171 834 80 23


V.i.S.d.P.:
Jörg Verstegen (Pressesprecher)
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Landesbezirk Nordrhein-Westfalen,
Karlstraße 123-127, 40210 Düsseldorf,
Tel.: 0211 - 618 24 -113/114, mobil: 0170 - 45 42 151, Fax: 0211 - 618 24-460,
e-mail: pressestelle.nrw@verdi.de

von HorstK - am 04.04.2006 17:51

ver.di PresseInfo "Streiken á la francaise?" vom 04.04.2006


ver.di Presseinformationvom 04.04.2006Streiken á la francaise?(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 04.04.2006 20:26

ver.di PresseInfo "Freitagsaktion vor dem Finanzministerium" vom 06.04.2006

ver.di NRW - Presseinformation
Düsseldorf, 6. April 2006


"Freitagsaktion" vor dem Finanzministerium

Streikende präsentieren "Klinik der Zukunft"


Morgen (7. April) findet vor dem NRW-Finanzministerium die vierte Freitagsaktion der Streikenden der Universitätsklinik Düsseldorf statt. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus Essen und Köln werden sie am Ende der achten Streikwoche die "Klinik der Zukunft" präsentieren.

In diesem Krankenhaus mit stark ausgedünnter Personaldecke und ohne gültigen Tarifvertrag wird es eine "Express-Eingips-Station" geben, "Schwestomaten", ersetzen das Pflegepersonal und Patientennotrufe werden über eine Hotline abgewickelt.

Mit dem Szenario wollen die Klinikbeschäftigten erneut Druck auf den NRW-Finanzminister ausüben. Linssen verhindert nach wie vor eine Lösung der Auseinandersetzung, indem er eigene Tarifverhandlungen zwischen ver.di und den Klinikvorständen politisch blockiert.

Die Aktion an der Jägerhofstrasse, zu der ver.di rund 500 Teilnehmer und Teilnehmerinnen erwartet, findet von 10 Uhr bis 10:30 Uhr statt. Im Anschluss werden die Streikenden in einem Demonstrationszug zum Düsseldorfer Hauptbahnhof ziehen.

Kontakt: Ingo Harms, Tel.: 0151-14 80 70 99


V.i.S.d.P.:
Jörg Verstegen (Pressesprecher)
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Landesbezirk Nordrhein-Westfalen,
Karlstraße 123-127, 40210 Düsseldorf,
Tel.: 0211 - 618 24 -113/114, mobil: 0170 - 45 42 151, Fax: 0211 - 618 24-460,
e-mail: pressestelle.nrw@verdi.de

von HorstK - am 06.04.2006 17:23

ver.di PresseInfo "Frank Bsirske erneut bei Streikenden in NRW" vom 19.04.2006

ver.di NRW - Presseinformation
Düsseldorf, 19. April 2006

Terminhinweis


Frank Bsirske erneut bei Streikenden in NRW

Morgen Besuche in Duisburg und Essen


Nachdem der ver.di-Vorsitzende in der vergangenen Woche Streikende an der Uniklinik Düsseldorf besucht hat, wird er am Donnerstag (20. April) in Duisburg und Essen erwartet.

In Duisburg wird Bsirske auf einer Kundgebung vor streikenden Landesbeschäftigten sprechen, die um 9 Uhr vor dem Landesbehördenhaus Ludgeristrasse/Ecke Mülheimerstrasse beginnt. Im Anschluss wird sich Bsirske im Solidaritätszelt vor dem Klinikum Duisburg, Zu den Rehwiesen 9a, mit den sechs gekündigten Vertrauensleuten treffen und dort um 10 Uhr für ein Pressegespräch zur Verfügung stehen.

Gegen 11:15 Uhr wird der ver.di-Vorsitzende dann im Streikzelt vor dem Hauptgebäude des Universitätsklinikums Essen, Hufelandstrasse 55, erwartet. Hier will er sich über die Situation der Streikenden informieren, die seit nunmehr zehn Wochen im Arbeitskampf befinden.


Ansprechpartner:
Duisburg: Thomas Keuer, Tel.: 0171-78 497 74
Essen: Dieter Seifert, Tel.: 0175-29 326 62



V.i.S.d.P.:
Jörg Verstegen (Pressesprecher)
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Landesbezirk Nordrhein-Westfalen,
Karlstraße 123-127, 40210 Düsseldorf,
Tel.: 0211 - 618 24 -113/114, mobil: 0170 - 45 42 151, Fax: 0211 - 618 24-460,
e-mail: pressestelle.nrw@verdi.de

von HorstK - am 19.04.2006 16:17

ver.di PresseInfo "ver.di gewinnt BR-Wahl beim Klinikum Duisburg" vom 27.04.2006


ver.di-Bezirk Duisburg-NiederrheinPresseinformationvom 27.04.2006ver.di gewinnt Betriebsratswahl beim Klinikum Duisburg gGmbH(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 29.04.2006 09:34

ver.di PresseInfo "Solidaritätsstreiks in NRW-Kommunen" vom 28.04.2006

ver.di NRW - Presseinformation
Düsseldorf, 28. April 2006


Solidaritätsstreiks in NRW-Kommunen

Breite Unterstützung für Landesbeschäftigte

"Gegen tarifliche Verschlechterungen"


Mehr als 6.000 Beschäftigte aus kommunalen Betrieben und Verwaltungen haben sich heute an Solidaritätsstreiks beteiligt. Zu den mehrstündigen und ganztägigen Arbeitskampfmaßnahmen hatte die Gewerkschaft ver.di aufgerufen. Die kommunalen Beschäftigten unterstützen damit den teilweise seit acht Wochen andauernden Arbeitskampf in nordrhein-westfälischen Landesdienststellen. Dort streiken die Beschäftigten gegen die Versuche der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL), längere Arbeitszeiten und weitere Einkommenseinbußen festzuschreiben.

Auch im Bereich der Landesdienstellen hat ver.di die Streiks heute noch einmal ausgeweitet. Gestreikt wurde in 30 Dienststellen in 15 Städten, darunter das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik. Justizbehörden, Versorgungs- und Umweltämter und Universitäten. Hier legten etwa 1.500 Beschäftigte die Arbeit nieder.

Zu Arbeitsniederlegungen im kommunalen Bereich kam es in mehr als 20 Städten, vor allem in Stadtverwaltungen, Wirtschafts- und Entsorgungsbetrieben, Straßenmeistereien, Kindertagesstätten. Allein in Dortmund waren ca. 3.500 Beschäftigte im Streik. Rund 4.000 Menschen nahmen an einer Demonstration durch die Innenstadt teil. In vielen weiteren Kommunen waren Beschäftigte zu Protestkundgebungen und aktiven Mittagspausen aufgerufen.

Hintergrund der Solidaritätsstreiks: Ein Tarifergebnis auf Länderebene hätte auch eine unmittelbare Bedeutung für die kommunalen Betriebe und Verwaltungen in NRW. Die so genannte Meistbegünstigungsklausel im Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) ermöglicht die Übertragung eines Tarifabschlusses der Länder auf die Beschäftigten der Kommunen.



V.i.S.d.P.:
Jörg Verstegen (Pressesprecher)
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Landesbezirk Nordrhein-Westfalen,
Karlstraße 123-127, 40210 Düsseldorf,
Tel.: 0211 - 618 24 -113/114, mobil: 0170 - 45 42 151, Fax: 0211 - 618 24-460,
e-mail: pressestelle.nrw@verdi.de

von HorstK - am 02.05.2006 03:11

ver.di PresseInfo "Streiktag in Dortmunder Landesdienststellen" vom 04.05.2006


ver.di Presseinformationvom 04.05.2006Streiktag in Dortmunder LandesdienststellenDemo über den Campus der Universität(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 05.05.2006 00:45

ver.di PresseInfo "Uniklinik Düsseldorf will Stellen streichen" vom 08.05.2006


ver.di Presseinformationvom 08.05.2006Uniklinik Düsseldorf will Stellen streichenStreikende "empfangen" Aufsichtsratver.di kritisiert Managementfehler(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 08.05.2006 23:11

ver.di PresseInfo "Streikende demonstrieren in Münster" vom 09.05.2006


ver.di Presseinformationvom 09.05.2006Tarifauseinandersetzung NRW-UniklinikenStreikende demonstrieren in Münster(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 09.05.2006 21:13

ver.di PresseInfo "Kabarett im Düsseldorfer Streikzelt" vom 11.05.2006

ver.di NRW - Presseinformation
Düsseldorf, 11. Mai 2006


Kabarett im Düsseldorfer Streikzelt

Volker Pispers solidarisch mit Klinikpersonal

Am Freitag (12. Mai) wird der Kabarettist Volker Pispers zu einem dreißigminütigen Auftritt vor den streikenden Beschäftigten der Uniklinik Düsseldorf erwartet.

Das satirische Kurzprogramm beginnt um 10:30 Uhr und findet im ver.di-Streikzelt vor der Universitätsklinik Düsseldorf, Moorenstrasse 5, statt.

Das nichtärztliche Personal der sechs NRW-Unikliniken streikt seit 13 Wochen für ein Ende des tariflosen Zustandes und die Übernahme des Tarifvertrags öffentlicher Dienst (TVöD).



V.i.S.d.P.:
Jörg Verstegen (Pressesprecher)
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Landesbezirk Nordrhein-Westfalen,
Karlstraße 123-127, 40210 Düsseldorf,
Tel.: 0211 - 618 24 -113/114, mobil: 0170 - 45 42 151, Fax: 0211 - 618 24-460,
e-mail: pressestelle.nrw@verdi.de

von HorstK - am 13.05.2006 16:58

ver.di PresseInfo "ver.di ruft erneut zu Solidaritätsstreiks auf" vom 11.05.2006

ver.di NRW - Presseinformation
Düsseldorf, 11. Mai 2006


ver.di ruft erneut zu Solidaritätsstreiks auf

Wasser- und Schifffahrtsbetriebe betroffen

Kundgebung an Duisburger Schleuse


Für Freitag (12. Mai) hat die Gewerkschaft ver.di Beschäftigte der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung an der Schleuse in Duisburg–Meiderich, der Wasser- und Schifffahrtsdirektion in Münster sowie Mitarbeiter aus den nachgeordneten Ämtern in Nordrhein-Westfalen zu einem ganztägigen Solidaritätsstreik aufgerufen.

Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltungen, -ämter und Direktionen sind Einrichtungen des Bundes und fallen unter den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD). Der Solidaritätsstreik soll den Arbeitskampf der Landesbeschäftigen unterstützen, die seit mehreren Wochen gegen Versuche der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) streiken, längere Arbeitszeiten und weitere Einkommenseinbußen festzuschreiben. Ein solches Ergebnis hätte eine unmittelbare Wirkung auch auf die Beschäftigten des Bundes. Grund ist die so genannte Meistbegünstigungsklausel im TVöD. Sie ermöglicht die Übertragung eines Ergebnisses der Länderebene auf die Beschäftigten des Bundes und der Kommunen.


Hinweis für die Redaktionen:
Die Streikenden treffen sich am Freitag, 12. Mai, um 9 Uhr an der Schleuse in Duisburg-Meiderich, Pontwert 4, 47138 Duisburg. Dort findet bis 12 Uhr eine zentrale Protestveranstaltung statt.

Kontakt: Siegfried Stapf, Tel.. 0173-93 399 80


V.i.S.d.P.:
Jörg Verstegen (Pressesprecher)
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Landesbezirk Nordrhein-Westfalen,
Karlstraße 123-127, 40210 Düsseldorf,
Tel.: 0211 - 618 24 -113/114, mobil: 0170 - 45 42 151, Fax: 0211 - 618 24-460,
e-mail: pressestelle.nrw@verdi.de

von HorstK - am 13.05.2006 17:00

ver.di PresseInfo "DGB-Protestkundgebung in Köln" vom 12.05.2006


ver.di Presseinformationvom 12.05.2006DGB-Protestkundgebung in Kölnver.di begrüßt Unterstützung für Streiks anNRW-Unikliniken und in Landesdienstellen(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 13.05.2006 17:31

ver.di PresseInfo "Mit Krankenbett von Köln nach Düsseldorf" vom 15.05.2006


ver.di Presseinformationvom 15.05.200614. Woche Arbeitskampf an NRW UniklinikenMit Krankenbett von Köln nach DüsseldorfAktion startet morgen an Kölner Uniklinik(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 15.05.2006 20:23

ver.di PresseInfo "Proteste vor Verhandlungen mit Ländern" vom 16.05.2006

ver.di NRW - Presseinformation
Düsseldorf, 16. Mai 2006



Proteste vor Verhandlungen mit Ländern

Streikende demonstrieren morgen in Aachen


Zu einer Protestkundgebung in Aachen erwartet die Gewerkschaft ver.di morgen (17. Mai) Streikende aus den sechs NRW-Unikliniken, aus Landesdienststellen sowie eine Delegation aus der saarländischen Uniklinik in Homburg. Insgesamt rechnet ver.di mit rund 1.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Einen Tag vor Beginn der Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) wollen die Beschäftigten für einen Tarifabschluss bei Ländern und Unikliniken demonstrieren.

Die Protestveranstaltung in Aachen beginnt am Mittwoch um 11 Uhr mit einer Kundgebung auf dem Markt vor dem Rathaus.

Dort sprechen: Heinz Kaulen, DGB-Regionalvorsitzender NRW-Südwest, Willi Russ, stellvertretender Vorsitzender DBB-Tarifunion sowie Kurt Martin, Mitglied des ver.di-Bundesvorstandes.

Ab 12 Uhr ist ein Demonstrationszug zum Uni-Klinikum Aachen geplant. Auf dem Vorplatz des Klinikums findet um 13 Uhr eine Abschlusskundgebung statt, auf der un-ter anderem die ver.di-Landesfachbereichsleiterin Gesundheit, Sylvia Bühler, zu den Streikenden sprechen wird.



Hinweis für die Redaktionen:

Nach Abschluss der Kundgebung vor dem Aachener Rathaus lädt ver.di gegen 12 Uhr zu einem Pressegespräch in das Gebäude der Stadtverwaltung Aachen, Katschhof Raum 106, ein. Ihr Gesprächspartner ist Kurt Martin, ver.di Bundesvorstandsmitglied und Leiter der Abteilung Tarifpolitik.

Kontakt: Stefan Jungheim, Tel.: 0160-88 097 72


V.i.S.d.P.:
Jörg Verstegen (Pressesprecher)
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Landesbezirk Nordrhein-Westfalen,
Karlstraße 123-127, 40210 Düsseldorf,
Tel.: 0211 - 618 24 -113/114, mobil: 0170 - 45 42 151, Fax: 0211 - 618 24-460,
e-mail: pressestelle.nrw@verdi.de

von HorstK - am 16.05.2006 19:05

ver.di PresseInfo "ver.di übergibt im Landtag 3.500 Petitionen" vom 16.05.2006

ver.di NRW - Presseinformation
Düsseldorf, 16. Mai 2006



Unterstützung für Streikende an Unikliniken

ver.di übergibt im Landtag 3.500 Petitionen


Am 63. Streiktag hat heute Mittag eine Delegation der streikenden nicht-wissenschaftlichen Beschäftigten aus den sechs NRW-Unikliniken der Vorsitzenden des Petitionsausschusses des Landtages, Inge Howe, 3.500 Petitionen überreicht. Das Petitionsrecht bietet die Möglichkeit, sich gegen Ungerechtigkeiten, Benachteiligungen und ungleiche Behandlungen durch staatliche Stellen zu wehren.

In der Petition kritisieren Bürgerinnen und Bürger die bisherige Blockadehaltung der Landesregierung in der Tarifauseinandersetzung. Wörtlich heißt es: "Die Verantwortung, dass der Streik nun schon mehr als ein viertel Jahr andauern muss, liegt ganz alleine bei der Landesregierung. Weder hat sie grünes Licht für Tarifverhandlungen mit den Arbeitgebern gegeben noch hat der Finanzminister unseres Landes auf eine rasche Lösung in der TdL hingewirkt. Die Petenten bitten den Ausschuss, "auf die Landesregierung einzuwirken und alle Möglichkeiten auszuschöpfen, damit die Beschäftigten schnellst-möglich die Sicherheit eines Tarifvertrages bekommen".

ver.di Landesfachbereichsleiterin Sylvia Bühler begrüßte die große Zahl der Petitionen. Dies belege, "dass es im Land NRW einen breiten Rückhalt für die Ziele unseres Arbeitskampfes gibt".

Gegenüber der Delegation der Streikenden erklärte die Vorsitzende des Petitionsausschusses, Inge Howe, am Mittag im Landtag: "Den Beschäftigten der Unikliniken steht für ihre gute und verantwortungsvolle Tätigkeit der Schutz durch einen Tarifvertrag zu. Die Weigerung der Landesregierung, Tarifverhandlungen zu führen, hat dies bislang verhindert. Zum Wohle der Patienten und der nicht-wisssenschaftlichen Mitarbeiter unterstütze ich als Ausschussvorsitzende das Begehren der Petenten".



Kontakt: Wolfgang Cremer, Tel.: 0171-93 205 41


V.i.S.d.P.:
Jörg Verstegen (Pressesprecher)
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), Landesbezirk Nordrhein-Westfalen,
Karlstraße 123-127, 40210 Düsseldorf,
Tel.: 0211 - 618 24 -113/114, mobil: 0170 - 45 42 151, Fax: 0211 - 618 24-460,
e-mail: pressestelle.nrw@verdi.de

von HorstK - am 16.05.2006 19:08

ver.di PresseInfo "ver.di besteht auf Tarifvertrag für Unikliniken" vom 22.05.2006


ver.di Presseinformationvom 22.05.2006ver.di besteht auf Tarifvertrag für UniklinikenErneut Proteste vor Finanzministerium(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 22.05.2006 18:23

ver.di PresseInfo "Streit um TV für Unikliniken" vom 26.05.2006


ver.di Presseinformationvom 26.05.2006Streit um Tarifvertrag für UniklinikenFinanzminister stellt Tarifbindung in AussichtStreikende beraten neue Ausgangslage(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 27.05.2006 13:40

ver.di PresseInfo "ver.di setzt Streiks an Unikliniken aus" vom 30.05.2006


ver.di Presseinformationvom 30.05.2006ver.di setzt Streiks an Unikliniken aus16wöchiger Arbeitskampf endet am FreitagOption für örtliche Streikleitungen(PDF-Dokument)



Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 30.05.2006 23:44

Petition zum Tarifvertrag Unikliniken NRW - Eingangsbestätigung / Zwischenbescheid

Liebe Kolleginnen,
liebe Kollegen,


die Vorsitzende des Petitionsausschusses, Inge Howe, hat uns eine Zwischennachricht zu den Petitionen geschickt.
Siehe Anhang!


Petition zum Tarifvertrag Unikliniken NRWEingangsbestätigung / Zwischenbescheid(PDF-Dokument)


Kleiner Gag am Rande: Aus den 3.500 von uns gesammelten Einzelpetitionen hat die Landtagsverwaltung scharfsinnig (und arbeitsparend) dann doch eine Sammelpetition gemacht, weil die Übergabe gleichlautender Petitionen ja gesammelt am gleichen Tag zur gleichen Stunde erfolgte.

Es sind aber noch etliche weitere Petitionen per Post und Fax beim Landtag eingegangen. Die müssen als Einzelpetitionen behandelt werden. Die Gerüchteküche sagt, es seien über 100.

Herzliche Grüße
Wolfgang


-----------------------------------------------------------------------------------
Infos zum Streik in den Uni-Kliniken NRW unter
www.nrw-unikliniken-im-streik.verdi.de
-----------------------------------------------------------------------------------
Infos zur Situation im Klinikum Duisburg
Kündigung von ver.di-Vertrauensleuten unter
[www.verdi-dunie.de]
-----------------------------------------------------------------------------------
eMail Absender:
Wolfgang Cremer
ver.di Landesbezirk NRW
Fachbereich 3, Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen
Karlstraße 123-127, 40210 Düsseldorf
Tel.: 0211/ 6 18 24-292
Fax : 0211/ 6 18 24-463
Mobil: 0171/ 93 20 541
eMail: wolfgang.cremer@verdi.de

von HorstK - am 01.06.2006 13:11

Einladung zur Streikparty am Freitag, 02.06.2006





von HorstK - am 01.06.2006 13:21

ver.di PresseInfo "Droht NRW-Unikliniken die Privatisierung?" vom 23.06.2006

ver.di PresseInfo "NRW-Hochschulmedizingesetz" vom 21.12.2006


ver.di Presseinformationvom 21.12.2006NRW-Hochschulmedizingesetz:ver.di mahnt frühzeitige Beteiligung an(PDF-Dokument)




Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 22.12.2006 14:01

ver.di PresseInfo "Minister hält Gutachten geheim" vom 15.01.2007


ver.di Presseinformationvom 15.01.2007Minister hält Gutachten geheimUnikliniken vor Privatisierung?(PDF-Dokument)




Dokumente im PDF-Format kannst Du mit dem Adobe Reader öffnen, den Du hier kostenlos herunterladen kannst...

von HorstK - am 15.01.2007 19:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.