Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handballjugendregionalliga Nord
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Wehner, Argos

Pressebericht: TV Neerstedt - TSV Anderten

Startbeitrag von Argos am 19.02.2006 20:45

Anfänglicher Jubel verstummt schnell

Handball: TVN-Jugend überrascht

Neerstedt (seg). Der Jubel kannte zunächst in der Halle in Neerstedt keine Grenzen. Kein Wunder: Denn völlig unerwart hat die A-Jugend des TV Neerstedt die favorisierten Gäste aus Anderten mit 27:25 (12:12) geschlagen. Doch diese Freude schlug schnell um. „Wir haben erfahren, dass Alfeld gegen Dessau gewonnen hat, deshalb waren unsere Punkte schon Pflicht“, so ein geknickter TVN-Trainer Dirk Franke. Während sowohl der Trainer als auch die Mannschaft zuvor geglaubt hatte, dass sie Alfeld mit diesem Sieg in der Tabelle überholt hatten, wurden enttäuscht. Mit dem Erfolg von Alfeld bleibt im Tableau alles beim Alten.
Nach anfänglichen Probleme stellte Franke sein Team um und nahm Spieler Nicolas Chilala vom Parkett. Von da an lief es in der Mannschaft bestens. Nach einem 4:7-Rückstand (13.) erreichte der TVN in der 17. Minute zunächst den 7:7-Ausgleichstreffer, ehe der Gastgeber sogar mit 10:8 (24.) in Führung ging. Dieser Zwei-Tore-Vorsprung wurde im Laufe des Spiels zwar noch verspielt, doch am Ende war er wieder hergestellt.

TVN: Peuser, Friedrich; Malte Kaspers 8/2, Schröder-Brockhus 7, Marcel kaspers 5, Carsten-Frerichs 3, Malte Kruse 2, Torben Kruse 2, Chilala, Abel, Leffers, Mutke
Siebenmeter: TVN 2/0; Anderten 5/0

Onlineausgabe des Delmenhorster Kreisblattes


Zeitstrafen: TVN 3 – Anderten 3.

Antworten:

Sieg mit schalem Beigeschmack
Neerstedts A-Jugend holt im Abstiegskampf doppelt wichtige Punkte
Von unserem Mitarbeiter
Andreas D. Becker

NEERSTEDT. Irgendwie hatte dieser 27:25 (12:12)-Sieg einen schalen Beigeschmack. Die Leistung der Handball-Regionalliga-A-Jugend des TV Neerstedt gab dazu keinen Anlass. Sie fightete und setzte sich verdient gegen den TSV Anderten durch. Der Beigeschmack kam bei einem Blick auf die weiteren Ergebnisse auf - denn die anderen Kellerkinder gewannen auch. Und ein Ergebnis machte TVN-Trainer Dirk Franke ganz besonders hellhörig.Alfeld gewann gegen Dessau/Roßlau. "So schlecht kann Dessau gar nicht spielen, um dort zu verlieren", meinte Franke. Und ein Blick auf die Spielstatistik gab ihm Rätsel auf: Fast eine Halbzeit spielte die HSG demnach wegen einer wahren Zeitstrafenflut in Unterzahl. "Die sind eine ganz faire Truppe", wunderte der Neerstedter Trainer sich, ob Anderten von dem Schiedsrichtergespann des Handballverbandes Niedersachsen nicht ein wenig Unterstützung erfahren habe. "Im Alfelder Forum war es offenbar sogar vielen Heimzuschauern unangenehm, was da abgelaufen ist."Da auch Habenhausen im Abstiegskampf in Aurich punktete, war der Sieg der Neerstedter Jungs also fast doppelt wichtig. Auch wenn es anfangs so schien, als wenn sich die Franke-Sieben selber um ihr Erfolgserlebnis bringt. Sechs Holztreffer in den ersten 15 Minuten beklagte der Trainer. Die Gäste nutzten diese Ungenauigkeit zur 7:4-Führung. Doch Neerstedt blieb ruhig, glich aus und bis zum 18:18 verlief die Partie ausgewogen. "Das 19:18 war Andertens letzte Führung", berichtete Franke. In den darauf folgenden zehn Minuten trafen nur die Gastgeber, setzten sich auf 23:19 ab (51.) und waren noch immer nicht über den Berg. Der TSV egalisierte erneut (25:25/58.), doch dann erlösten André Schröder-Brockshus und Torben Kruse ihr Team.

von Wehner - am 20.02.2006 12:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.