Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Landesliga im Bezirk Hannover
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Zeitungsleser

Spielbericht: Letter - Basche (von Letter)

Startbeitrag von Zeitungsleser am 31.03.2008 07:05

HSG hat nur genug Torhüter
Landesliga Herren: Ein 25:34



Mit einem Mini-Aufgebot von sieben Feldspielern und zwei Torhütern konnten die Handballer der HSG Letter/Marienwerder die Heim-Niederlage gegen den TSV Barsinghausen II nicht verhindern. Mit 25:34 (11:16) wurde verloren.
„Wenn ich einmal überlege, wer alles gefehlt hat, kann ich über den Auftritt meiner Riege nicht klagen“, so Trainer Bernd Fritsche. Er sah seine Mannschaft sogar mit 4:3 und 5:4 in Führung gehen. „Über weite Strecken der ersten Halbzeit haben wir sehr gut dagegengehalten“, betonte Fritsche, der vor allem mit der Abwehr nicht unzufrieden war. „Im gebundenen Angriff ist dem TSV nicht viel eingefallen“, berichtete Fritsche. Probleme hatten die Gastgeber vielmehr mit den Tempogegenstößen der Barsinghäuser.
„Leider haben wir in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit und nach der Pause im Angriff zu viele leichte Fehler gemacht und Barsinghausen zu Tempogegenstößen eingeladen“, bedauerte Fritsche, bei dessen Riege nach der Pause auch die Kraft nachließ. Schließlich hatten die Letteraner keinen Auswechselspieler auf der Ersatzbank: „Das war ein großer Nachteil.“
HSG Letter/Marienwerder: Daniel Plesivac, Alexander Margraf (beide Tor), Olaf Brockmann (8/3), Jörn Behrendt (5), Lukas Thum (4), Martin Goede (3), Philipp Mesecke (2), Jens Brunkhorst (2), Ingo Blanke (1)
Siebenmeter: Letter 4/3, Barsinghausen 5/3; Zeitstrafen: Letter 10, Barsinghausen 2

Antworten:

Re: Spielbericht: Letter - Basche (von Basche)

TSV II kriegt seine Nerven in den Griff

Der Handball-Landesligist TSV Barsinghausen II hat beim feststenden Absteiger HSG Letter/Marienwerder mit 34:25 (16:11) gewonnen und sich mit jetzt 17:27 Punkten auf Tabellenplatz neun verbessert. Der Klassenerhalt ist greifbar nah für das Team um Jung-Trainer Sven Reuter. „Es war kein berauschendes Spiel, aber letztlich zählt für uns nur der Sieg. Die Nerven haben bei einigen Spielern doch geflattert“, bilanzierte TSV-Betreuer Dietmar Schulze.
Nach müdem Beginn und einer 3:2-Führung nach zehn Minuten konnten sich die Barsinghäuser über 8:4 bis zur Halbzeit auf 16:11 lösen. Im zweiten Durchgang blieb der TSV immer vorn, schaffte einen nie gefährdeten Auswärtssieg und hat nun etwas mehr Ruhe im Umfeld, da der Klassenerhalt greifbar ist.
TSV Barsinghausen II: Dennis Schulze (1. Halbzeit, André Koblitz (2. Halbzeit) – Johannes Narten (7), Daniel Kirsten (6/3), Mike Schulze (5/2), Torsten Baae (4), Philipp Schönbach (3), Tom Tebbe (3), Marc Schulze-Schwering (2), Marcel Szot (1), Parick Zumbrock (1), Daniel Dreyer (1), Johannes Sonneborn (1), Jan-Patrick Schaper.

von Zeitungsleser - am 31.03.2008 07:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.