Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Landesliga im Bezirk Hannover
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
joe hallenback

Schaumburg-Cup 2009

Startbeitrag von joe hallenback am 04.08.2009 06:02

„Sparkassen Schaumburg-Cup“ für Titelverteidiger TS Großburgwedel

Handball (hga). Oberligist TS Großburgwedel kam, sah und siegte zum dritten Mal in Folge beim „Sparkassen Schaumburg Cup“. „Der Pott wird heute Abend auf dem Maschseefest versenkt“, lachte TS-Coach Mirco Hollstein.

Spielertrainer Peter Gerfen kam mit der HSG Schaumburg Nord nicht über Platz fünf hinaus.
Auf den Plätzen landeten die TSV Burgdorf II vor der SG Hohnhorst-Haste (beide Oberliga). Verbandsligist TSV Barsinghausen erreichte Platz vier vor Gastgeber HSG Schaumburg Nord. Insgesamt 600 Zuschauer brachten eine volle Halle an beiden Tagen. Das Lob für die gute Organisation nahm Hasselbring erfreut hin und gab zurück: „Die Mannschaften haben das Niveau auch diesmal hoch gehalten.“ Ein neuer Pokal sei auch in Sicht, die Sparkasse Schaumburg würde das übernehmen.

Der Spielplan sei seiner Mannschaft entgegengekommen, so Hollstein. Am ersten Tag startete Großburgwedel mit einem Remis gegen die HSG holprig, zeigte dann aber Qualitäten einer Turniermannschaft. Im Bereich der für Hollstein wichtigen mannschaftlichen Geschlossenheit steigerte sich der Cup-Sieger von Spiel zu Spiel. „Sie haben gezeigt, was ich mir unter einem sportlichen Auftritt vorstelle. Wir sind im Soll“, erklärte Hollstein, der noch auf der Suche nach einem dringend nötigen Rückraumspieler ist.

Der zweite aus Burgdorf war erst seit einer Woche richtig im Training. „Es ging darum, sich als Mannschaft zu entwickeln“, meinte Burgdorfs Coach Dirk Pauling. „Weitergebracht hat uns das Turnier in jedem Fall“, sagte Pauling. Die Konstellation mit zwei Spielen an einem Tag sei sehr gut.

SG-Coach Stefan Schmidt schwankte zwischen Lob und Kritik. Alle Nachwuchsspieler hätten sich voll engagiert. Der zweite Tag entsprach nicht den Vorstellungen, auch wenn fünf Spieler fehlten. „Gegen Großburgwedel und Burgdorf haben wir zu Recht verloren, es waren jeweils fünf undisziplinierte Minuten“, monierte Schmidt. Mit den beiden Torhütern Robert Drechsler und Niklas Blomberg war Schmidt zufrieden. Die Abwehr sei gut, der Angriff schlecht gewesen. „Für den momentanen Zeitpunkt bin ich mit dem Stand der Vorbereitung zufrieden“, kommentierte der Barsinghäuser Coach Jörg Schröder das Abschneiden seiner Mannschaft. Man habe zwar ein Spiel verloren, aber sonst gut mitgehalten. HSG-Coach Peter Gerfen war nicht unzufrieden, auch wenn seine Mannschaft noch zwei Gesichter zeige. Sie habe teils gut gekämpft und gespielt, so Gerfen. Auf der anderen Seite zog bekannter Schlendrian auf, eine Führung von acht Toren gegen Barsinghausen reichte nicht zum Sieg. „Das müssen wir bis zum Serienstart abstellen“, kündigte Gerfen an. Jedes Spiel, selbst ein Freundschaftsspiel, müsse als Endspiel gesehen und entsprechend aufgetreten werden.

Die Ergebnisse: Sonnabend: TS Großburgwedel - HSG Schaumburg Nord 22:22, SG Hohnhorst-Haste - TSV Barsinghausen 26:20, TSV Burgdorf II - TS Großburgwedel 21:23, TSV Barsinghausen - HSG Schaumburg Nord 20:17, SG Hohnhorst-Haste - TSV Burgdorf II 26:29; Sonntag: TS Großburgwedel - TSV Barsinghausen 28:24, HSG Schaumburg Nord - SG Hohnhorst-Haste 13:24, TSV Barsinghausen - TSV Burgdorf II 22:28, SG Hohnhorst-Haste - TS Großburgwedel 20:28, TSV Burgdorf II - HSG Schaumburg Nord 32:20.

Abschlusstabelle: 1. TS Großburgwedel 7:1-Punkte, 2. TSV Burgdorf II 6:2, 3. SG Hohnhorst-Haste 4:4, 4. TSV Barsinghausen 2:6 5. HSG Schaumburg Nord 1:7.
Artikel vom 02.08.2009 - 12.59 Uhr

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.