Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Schwandorfer, Strojmistr, wxdf, Niels K.

2 sonnige Tage rund um Príbram (m25B)

Startbeitrag von Niels K. am 13.05.2009 22:09

Hallo! .... Das letzte Bild zu erst! Weil es so gut zum Titel passt.


Bardotka am R 1255 vor der Kulisse des Kloster Svatá Hora Příbram, 3.5.2009


Gute Wetterprognosen, freundlicher Dienst (bzw. Frei-) plan und Lust auf eine Fototour. Dieser drei Dinge bedarf es, um mich für ein verlängertes Wochenende (Sa-Mo) an die derzeitige "Kultstrecke" Zdice - Protivín zu ziehen. Und ich kann sagen: Der Ausflug hat sich gelohnt! Um nicht allzu große Langeweile aufkommen zu lassen habe ich versucht nur solche Motive heraus zu suchen, die in den drei sehr schön anzusehenden Berichten von Tobias (dem Schwandorfer) noch nicht auftauchten.

Mein "Einstieg" erfolgte zu Mittag des 2. Mai am Block Čenkov. Dank der Nord-Süd-Lage der Strecke hatte ich dort mächtig mit Gegenlicht zu kämpfen.




Entgegen meinen Befürchtungen beschreibt die Strecke aber genügend "Schlenker", so daß man mit etwas Streckenkenntnis schöne Motive für die von mir bevorzugte "Sonne-im-Rücken-Fotografie" findet.
Im Beitrag von Tobias klang es schon an, das "Dilemma von Čenkov". Ich glaube mit einem Foto wird man diesem Motiv wirklich nicht gerecht, so habe ich mich ebenfalls für zwei Varianten entschieden: Glücklicherweise war die Blockwärterin offensichtlich per pedes zu ihrem Arbeitsplatz unterwegs, so störte kein Auto die bildliche Ruhe an diesem einsamen Dienstposten.






Anschließend ging es weiter zum Haltepunkt Myslín, hier ergab sich die Möglichkeit auch noch das obligatorische Rapsfeld ins Motiv einzubauen. 749 170-7 am R 1250 durcheilt den kleinen Ort.




Die Motivsuche in Tochovice gestaltete sich etwas kompliziert. Nachdem sich die Schranken am nördlichem Bahnhofskopf erst schlossen, um nach ca. 5 Minuten (ohne Zugfahrt) wieder zu öffnen war meine Konfusion um so größer. Ich wechselte zum nächsten BÜ, der unmittelbar nach dem Passieren wieder schloß. Schnell ein Plätzchen gesucht und im Nachhinein gefällt mir dieses Bild trotz der sehr beengten Verhältnisse äußerst gut.




Nächster Anlaufpunkt war der Bahnhof Čimelice, hier sollte eigentlich der Os 7908 fotografiert werden. Entweder habe ich ihn wirklich um Sekunden verpasst oder er war ewig später. Vielleicht lesen ja die deutschen Eisenbahnfreunde mit, die ihn am südlichem Bahnübergang (mit dem gar nicht fotogenem Schalthaus) erwarteten und können mir einen Tipp geben.
Für mich blieb dafür Zeit um den sehr modellbahnerisch wirkenden Prellbock zu betrachten. Die Variante mit zwei echten Puffern ist beim Vorbild doch recht selten anzutreffen.




Gar nicht so einfach umzusetzen ist das Motiv an der HL (Blockstelle) Du¨níky (Duschnik). Erst am späten Abend kommt die Sonne halbwegs weit genug herum um wenigstens ein Teil des Motivs auszuleuchten. Wenn dann wenigen Sekunden vor der Zugdurchfahrt ein geltungsbedürftiger Opelfahrer auftaucht, der seine Karre fast unterm Schrankenbaum parkt kann schon mal leiser Frust aufkommen. Im Nachhinein bin ich aber trotzdem froh über dieses Foto, denn am nächsten Tage hat die etwas jüngere Eisenbahnerin ihren Westwagen direkt vorm Postenhäuschen geparkt und so die perfekte Idylle zerstört.




Ein letztes Motiv an diesem Abend fand ich in der Ortslage Bratkovice, ein einteiliger Triebwagen hätte sich hier vermutlich besser gemacht als 749 146-7 mit ihren zwei Wagen namens R 1254.




Bratkovice am Abend folgte am 3. Mai Bratkovice am Morgen. Für mich ist dieser Bahnhof der absolut sehenswerteste der ganzen Strecke 200 - trotz der auch dort schon neu aufgestellten Lichtsignale und Schrankenanlagen noch ČD-Idylle pur. Auch aus architektonischer Sicht fand ich das Empfangsgebäude äußerst interessant. Bleibt nur noch die Frage, wer denn der Bahnhofskatze in ein-zwei Jahren ihre Streicheleinheiten verabreicht, wenn der Bahnhof von Březnice aus ferngesteuert wird.




Am Morgen des 3. Mai tat dies noch die Tochter (?) des Fahrdienstleiters, die auch mal schnell die Schranken kurbeln durfte, bevor sie selbst in den 842 016-8 als Os 7902 in Richtung Pribram einstieg.




In benachbartem Jince wurde derweil der R 1244 vom Fahrdienstleiter vorm gut geschmücktem Bahnhof erwartet. War die Flagge noch vom "Kampftag der Werktätigen" übrig oder gibt es am 3. Mai einen anderen flaggenwürdigen Anlaß?






Am Vortage hatte ich einige Motive südlich des Bahnhofs Březnice (Bresnitz) entdeckt, deshalb wechselte ich nun in diese Richtung. Erster Anlaufpunkt war der Bahnhof Březnice selbst. R 1246 passiert das ansonsten für diese Strecke untypische große Stellwerk in der Ausfahrt Richtung Písek und Blatná.




Für den R 1249 (geführt von 749 039-4) konnte ich dieses recht nette Motiv am Rande der Ortschaft Zlivice finden.




Den ersten Sonnenbrand des Jahres 2009 holte ich mir dann auf der Bahnhofsbank in Či¸ová beim Warten auf die Zugkreuzung der beiden Os-Züge 7904 und 7904. Völlig unbeeindruckt davon zeigte sich auch hier die "Bahnhofschefin".






Für den nächsten südwärts fahrenden Rychlík hatte ich mir die Kurve bei Dolní Ostrovec ausgesucht. Leider ist der hier befindliche Haltepunkt "verkehrt herum" angelegt und so mit Sonne kaum zu fotografieren. Mir blieb nur die Ersatzvariante mit Standpunkt auf Bauer Knolles Feld, auch nicht optimal, aber angesichts der jetzt heranrollenden "neuen" Lok 749 008-9 noch die beste Variante.




In Mirovice gibt es aller zwei Stunden die Kreuzung des nordwärts fahrenden R und des südwärts fahrenden Os. Leider musste ich feststellen, daß das Motiv zwei Stunden später vermutlich besser im Licht gewesen wäre, so lange wollte ich dann aber doch nicht warten. Noch dazu hielten die beiden Züge nicht gerade "fotografenfreundlich", so blieben mir nur zwei Einzelfotos. Vielleicht hatten die beiden Fotografen aus dem Berliner Auto am anderem Bahnhofskopf ja mehr Glück?






Fast vergessen hätte ich beinahe den Bahnhof meines dreitägigen "Zweitwohnsitz" in Příbram. Von der über den Bahnhof führenden Brücke kann man das Empfangsgebäude recht gut ablichten. 842 007-7 als Os 7908 bildete den fotogenen Vordergrund.




Hier ein Gruß an die zwei "Sachsen", die am Abend noch die Gunst der blauen Stunde nutzen wollten. Sind die Nachtaufnahmen etwas geworden?


Kurz ein paar Worte zu meinem Quartier: Ich habe die Pension Coupe direkt am (Bus-) Bahnhof Příbram genutzt. Sehr ordentliche (neu renovierte) Zimmer zu 450/760 CZK. Frühstück ist im Preis nicht inbegriffen, es kann aber eine kleine Küche mit Kaffeemaschine, Wasserkocher und Mikrowelle genutzt werden. Also ideal für Eisenbahnfans, die des öfteren noch vor den Hühnern aufstehen und dann ohnehin auf Probleme mit dem Frühstück stoßen würden. Einzig die Lage der Pension an einer relativ stark befahrenen Straße machte sich am Montagmorgen etwas negativ bemerkbar. Aber mit Fenster zu war es auszuhalten. Dafür ist der Bahnhof in unmittelbarer Nähe und im Hause gibt es eine kleine Bar für das abendliche Faßbier (incl. kleinem Nachhilfe-Unterricht Tschechisch).


Nun zurück an die Strecke. Kurz bevor ich an nochmals an die Blockstelle Du¨níky kam muß dort ein Güterzug in Richtung Süden durchgefahren sein. Anscheinend hat die anschließende Kreuzung im Bahnhof Příbram nicht so recht geklappt, was mir die relativ seltene Möglichkeit bescherte einen Rychlík (1252) sowohl am haltzeigendem, als auch am fahrtzeigendem Blocksignal in verschiedenen Positionen abzulichten. Sozusagen mein kleiner "privater Fotohalt" ...






Nach dieser Aktion war der gesamte Fahrplan durcheinander, aber mit einem kurzem Sprint über die Wiese bei Rejkovice konnte ich auch diese Situation noch retten und die 749 008-9 mit ihrem R 1253 auf den Speicherchip bannen.




Anschließend ging es zurück nach Trhové Du¨níky wo von den Anhöhen westlichs des Dorfs diese "Postkartenaufnahme" vom Kirchlein zu Hlubo¨ entstand. Und da hatte sich dann auch noch so ein Triebwagen ins Bild "geschmuggelt"!





Mit diesem Motiv endeten für mich zwei erlebnisreiche Tage bei schönstem Frühlingswetter. Ich hoffe Euch hat dieser Bericht gefallen und vielleicht ein paar Anregungen für einen eigenen Besuch der Strecke gegeben. Für Korrekturen und Ergänzungen bin ich natürlich immer dankbar.

Noch eine nachträgliche Ergänzung für die "Nummernsammler": Am 2. und 3. Mai fuhren mir folgende Bardotkas vor die Linse: 008, 011, 039, 146, 170, 181, und 244. Stammtriebwagen der Os-Züge waren 842 006, 007 und 016. Damit auch ein Gruß ins Vogtland!

Antworten:

Sehr schön

Die Fahne ist deswegen dran geblieben, weil am nächsten Wochenende, am 8.5., der Tag der Befreiung vom Faschismus gefeiert wurde (hatten wir ja früher in der DDR auch).
Und so einen Prellbock, wie Du ihn fotografiert hast, habe ich bei der ČD schon öfters gesehen.
An der Blockstelle Čenkov habe ich es schon mal erlebt, dass der Triebwagen einen Betriebshalt einlegte, die Ablösung mit einem großen Bernhardiner ausstieg und nach der Dienstübergabe die andere Frau einstieg und weiter ging's.
Und vielleicht findet sich ja für Bratkovice auch ein netter Mensch, der der Mieze eine Eisenbahner-Mütze sponsort, so dass sie so berühmt wird wie die japanische Katze Tama:


von wxdf - am 14.05.2009 06:21

Da hast du noch Glück gehabt,

mit dem Block-Signal in Du¨níky! In der Woche darauf erhielt es (ebenso das aus Ri Přibram) sowie die Signale der Blockstelle Čenkov Ungültigkeitskreuze und zeigen nun für immer "Halt!". Die Blockstellen sind also außer Betrieb und nur noch wegen der Schranken besetzt. Wieder einige Aufnahmen historisch...

Danke für den schönen Bildbericht!

von Strojmistr - am 14.05.2009 19:30

Danke!

Danke für den schönen Bildbericht! Da sind gleich wieder ein paar Anregungen für meine nächste Tour dabei. Mal sehen, wann es mal wieder klappt.

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 16.05.2009 01:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.