Von neuem in Prag und altem auf schmaler Spur -Teil 2 Mladejov/Zastavka -

Startbeitrag von streckenbummler am 10.08.2009 18:04

Hallo zusammen!

Im ersten Teil hat uns also 810 325 von Ceska Trebova nach Mladjov na Morave gebracht. Nur wenige Meter sind es vom Bahnhof der CD zum Werksgelände, auf dem Schmalspurbahn startet. Die Fahrkarten kann man bereits im Zug der CD erwerben. Der freundliche Schaffner scheint mit den Museumseisenbahnern "unter einer Decke zu stecken". ;)

Kaum haben wir das Gelände, welches auch einige historische Bau- und Straßenfahrzeuge beherbergt, betreten, begegnet uns auch schon die Lok No. 5, hinter der sich eine 1929 von Krauss-Linz gebaute Stütztenderlokomotive verbirgt.




Abgestellt finden wir u.a. die 1985 bei Faur/Bukarest gebaute L 18 H vor.




In aller Ruhe wartet die Mannschaft der Dampflok auf die Bereitstellung des Wagenparks. Der fällt an diesem Samstag recht umfangreich aus, da zahlreiche Fahrgäste zur ersten Fahrt erschienen sind.




Nur kurz besteht am Haltepunkt Veksl die Gelegenheit, einen ungetrübten Blick auf die Maschine werfen zu können. Danach wird sie von einer Vielzahl von Eltern und Kindern in Beschlag genommen. :-)




Durch einen schönen Laubwald führt uns die Fahrt zur (derzeitigen) Endhaltestelle Nova Ves u Kunciny.




Die Lok drückt den Wagenpark zurück auf die Strecke, zieht wieder vor und die Wagen werden in zwei Gruppen per Hand auf das Nachbargleis verschoben. Dann setzt sich die Dampflok wieder vor den Wagenpark.






Vor der nächsten Abfahrt des erneut sehr gut besetzten Zuges bleibt für die Lokmannschaft in Maldejov noch eine kurze Erholungspause ...



Mehr Infos gibt es unter [www.mladejov.cz]


Für uns wird es Zeit Abschied zu nehmen und zu einem Besuch einer weiteren schmalspurigen Museumsbahn aufzubrechen. Der Weg dorthin führt uns zurück nach Ceska Trebova, von dort nach Brno hl.n. und schließlich per Schienenersatzverkehr nach Zastavka u Brna.

Dort gibt es einiges zu sehen ...



754 062



954 008


... aber keine Schmalspurbahn. Eine kurze Suche entlang des normalspurigen Gleises in der entsprechenden Richtung verrät, die Schmalspurbahn soll einmal bis nach Zastavka führen, noch tut sie es jedenfalls nicht. Ein Blick auf die Karte und den Busfahrplan verrät, dass die Bahn wohl im Bereich des Industriemuseums Zbysov verkehrt und der passende Bus dorthin vor fünf Minuten abgefahren ist.
Also: Fussmarsch! Knapp drei Kilometer sollten zu schaffen sein und kurz vor Zbysov dann ein Pfiff. Der Zug nähert sich bei leichtem Nieselregen dem Wanderer.






Da für mich "Mitfahren" vor dem Fotografieren kommt, veruche ich mein Glück den Zug zu Fuß zu verfolgen und auf der Rückfahrt mitgenommen zu werden. Glück gehabt! Gleich hinter dem Bahnübergang ist Endstation. Die Gleise sind noch nicht eingeschottert und der Bahnhof von Babice u Rosic wird noch nicht erreicht. Die Strecke ist also erst wenige hundert Meter lang. Da keine Möglichkeit zum Umsetzen besteht, rückt die Diesellok nach, um den Zug zurück zum Museumsbahnhof zu ziehen.




Die Dampflok, auf deren Typ noch zurückgekommen wird, legt den Weg nach Zbysov allein zurück und trifft hier im sehr gut besuchten Museumsgelände ein.



Mehr Infos zu dieser Bahn unter [www.mpz.cz]

Zurück mit Bus und Zug führte die Reise wieder nach Prag. Am nächsten Morgen geht es dann in der Stadt weiter, in der dieses Gemälde noch heute die Bahnhofshalle schmückt. Sicher wissen es einige Forenmitglieder jetzt schon ... ;-)




Inter-nette Grüße

Herbert

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.