Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Joachim Piephans, Niels K., awp, J.N., berlinger

Trotz "Brille uff" keine Brille gesichtet ... (m21B)

Startbeitrag von Niels K. am 10.09.2009 20:33

Guten Abend!

Trotz "Brille uff" keine Brille gesichtet ...

auf der KBS 292 zwischen Hanu¨ovice/Hannsdorf und Jeseník/Freiwaldau. So könnte eine kurze Zusammenfassung zweier Tage im Altvatergebirge lauten. Oder auch "Nix Neues rund um den Praděd – und das ist auch gut so".
Für Alle, die jetzt noch weiterlesen wollen kurz ein paar Infos. Der Zugverkehr rund um Hanu¨ovice und Jeseník verlief an dem Wochenende 22./23.08.09 trotz der Bauarbeiten zwischen Zábřeh und Bludov sowie Krnov relativ stabil und pünktlich. Güterzüge konnte ich keine sichten, was aber an einem Sonntag vermutlich normal ist. Den Samstag hatte ich hauptsächlich bei der Schmalspurbahn Třeme¨ná ve Slezsku – Osoblaha (Röwersdorf - Hotzenplotz) verbracht, die "neue" Skoda-Lok stand im besonderem Interesse. Wenn nicht die ständig laufende und selbst die Abdampfschläge übertönende Luftpumpe wäre, könnte das eine richtig tolle Maschine sein. Erstaunlich bei der Größe der Maschine ist allerdings, daß auch sie auf dem Abschnitt zwischen Třeme¨ná und Liptaň/Mährisch Liebenthal an ihre Leistungsgrenzen kommt. Im einzigem noch regulär genutztem Kreuzungsbahnhof Slezské Rudoltice/Rosswald hat man alle drei Weichen erneuert. Zwei Weichen ersatzlos entfernt hat man in Horní Povelice/Ober Paulowitz, damit ist eines der kürzesten Kreuzungsgleise im Netz von S´DC verschwunden.



Vor etwa einem Jahr sah es dort noch so aus. Zwischen den beiden Gleissperren standen übrigens eigenhändig vermessene 12,1 Meter Nutzlänge zur Verfügung.




Eine etwas neue Erfahrung an dieser Strecke war auch, daß die tschechische Vorliebe für Rauchkammerdetailfotos in absoluter Weitwinkelperspektive jetzt auch von "Fuzzynen" geteilt wird. Eine noch dazu mit leuchtenden Einkaufstüten behängte Dame dieser Spezies bewies dabei immer ein besonderes Talent ...



Wobei sich der "Schaden" auf Grund meiner an dieser Stelle bevorzugten Landschaftsfotografie noch in Grenzen hielt. In Osoblaha wurde es dann später schon etwas lässtig immer wieder "die Beutel" im Bild zu haben.


Das nächste Foto widme ich einem tschechischen Eisenbahnfreund, der eindrucksvoll demonstrierte, daß ein einheimisches Produkt der KFZ-Industrie innerhalb weniger Minuten geknackt ist. Man braucht nur das richtige Werkzeug (leihweise aus meinem zufälligerweise mitgeführtem Werkzeugkasten).



Zu seiner Ehrenrettung wäre aber gesagt, daß er seinen Autoschlüssel im Fahrzeug eingeschlossen hatte und damit am Bahnhof Koberno/Kawarn weitab jeglicher Zivilisation ziemlich aufgeschmissen war.

Nicht fehlen darf natürlich auch das "Burgfoto" in Osoblaha. Auch da versuchte die "Beutel-Jule" immer wieder mit ins Bild zu kommen, ich konnte das aus gutem Grunde aber erfolgreich verhindern.




Die Rückfahrt erfolgte dann Rauchkammer voran und vor den Č(S)D-typischen Balm-Wagen. Den dritten Wagen der Hinfahrt hatte schon der Planzug mitgenommen, so bekamen auch die Reisenden einen Platz, die das Städtchen Osoblaha nicht so einladend für einen über zweistündigen Aufenthalt fanden. Schön auch, daß die Nostalgiezüge von der Bevölkerung sehr gut angenommen werden, Eisenbahn"fuzzys" waren die absolute Ausnahme im trotzdem sehr gut gefülltem Zug.




Leider verschlechterte sich hinter Bohu¨ov (Füllstein) das Wetter immer mehr, so blieb am Ende nur noch eine Aufnahme unter der Bahnhofslinde von Třeme¨ná ve Slezsku.




Zurück zur Regelspur: Die an andere Stelle schon mal gemeldete Liquidation der Formsignale in Jindřichov ve Slezsku ist noch nicht erfolgt, die Lichtsignale liegen (und stehen teilweise) allerdings schon bereit.



Lediglich der avisierte Termin zum Abschluß der Modernisierung (08/2009) scheint nicht mehr haltbar. Der Schienenersatzverkehr Krnov - Jindřichov ve Slezsku war wohl wegen Gleisbauarbeiten südlich Třeme¨nás eingerichtet.




Einzige "Neuigkeit" auf der 292 war (zumindest für mich) der Einsatz eines 851 in der ehemaligen 831-Stammleistung nach Branná. Diese eigentlich bekannte Veränderung hatte ich in der Planung meiner Fotomotive vollendens "verschwitzt", bis mir der 851 034-9 völlig unerwartet und natürlich auch unfotografiert entgegen kam. Glücklicherweise konnte ich dann noch ein Foto in Hanu¨ovice nachholen. Dort wurde auf der Rücktour von Branná der Beiwagen aus der Reihe Bmx 050 wieder aufgenommen. Zuvor ergab sich die Gelegenheit die drei verschiedenen Beiwagen-Typen auf einem Bild zu verewigen: (v.l.n.r.) Btx, Btax und Bmx.





Die anschließend geplante Kreuzung der beiden "Oldie-Baureihen" 851 und 831 im Bahnhof Bohdíkov habe ich leider mangels ordentlicher Streckenkenntnis "versemmelt", allein dies ist ein Grund für einen baldigen nächsten Besuch im Altvatergebirge. Auch der ursprünglich geplante Abstecher an die KBS 290 mit ihrem recht abwechslungsreichem Fahrzeugeinsatz fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser.


Im Gegensatz zu Petrus zeigte die PKP an beiden Tagen "erstklassigen" Einsatz für die grenzüberschreitende Verbindung nach Ostru¸ná/Spornhau, da machte die Mitfahrt im Sp 1800 richtig Spaß.




Meine "sündhaft teure" Fahrkarte erhielt ich an einem Behelfsschalter im Bahnhof Jeseník, die Rekonstruktion der Bahnhofshalle läuft immer noch.



Nur die Zugbegleiterin war angesichts meiner Verbindung Jeseník - Sp 1800 - Ostru¸ná - Os 3608 - Bohdíkov doch etwas verwundert. Sie's drum, nach der Rückkehr von diesem Regen-Alternativprogramm strahlte auch in Jeseník wieder die Sonne. Vorher gab es aber noch diese Aufnahmen aus der Perspektive des Zugreisenden: Kreuzung mit Sp 1701 in Horní Lipová.




Im 749er Umlauf gab es eigentlich eine Leerfahrt Ostru¸ná - Lipová Lázně/Nieder Lindewiese und zurück für die Lok bzw. den gesamten "Polenzug". Am 23.8.09 blieb der Zug aber komplett in Ostru¸ná stehen, so konnte ich noch dieses Foto gemeinsam mit meinem weiterführendem Os 3608 machen.




Angesichts des am Nachmittag endlich aufgeklartem Wetters gab es dann noch genügend Gelegenheit die Kombination aus den PKP-A-Wagen und der 110. Nähmaschine zu fotografieren. Diese interessante und farblich bestens zusammen passende Zusammenstellung (hinter einer Bardotka) gibt es nämlich zwischen Ostru¸ná und Mikulovice/Niklasdorf zu bestaunen.





Ich hatte in diesem Moment Fahrplan und Umlaufplan etwas fehlinterpretiert, deshalb wurde das Foto des um fast 15 Minuten (aber erst ab Jeseník) verspäteten Sp 1803 vor der Kirche in Mikulovice eine arge "Notschlachtung".




Umso schöner wurden dann noch einige Aufnahmen der solo (als Os 3614/Sp 1706) zurückfahrenden "Nähmaschine" 831 110 im abendlichem Licht.






Und als krönenden Abschluß gab's noch eine Aufnahme des R 907 unterhalb der Windräder bei Ostru¸ná. Leider hatte dieser Zug eine ca. zehnminütige Verspätung, "Clara Sonnenschein" war deshalb schon teilweise verschwunden.




Damit war ein im Großen und Ganzem recht schönes Wochenende vorbei. Am Montag ging's mit nur einem kurzem Zwischenstopp beim Kollegen in Nowy Świętów (Deutsch Wette) zurück in die Heimat.



Für den "autofahrenden Fuzzy" ist die jüngst eröffnete Autostrada A4 zwischen Zgorzelec und dem Autobahndreieck Krzyżowaein eine Wohltat, endlich ist die absolut nervige Kutscherei durch Bolesławiec/Bunzlau vorbei.

Ich hoffe, Euch mit diesem Alltagsbericht nicht zu sehr gelangweilt zu haben. Vielleicht hat aber auch der Eine oder Andere Lust auf einen Ausflug in diese Region gefunden. Nur zu, ich freue mich auf Eure Fotos, die vielleicht auch mir noch ein paar neue (Foto-)Perspektiven an diesen Strecken eröffnen.

Antworten:

Schöner Bericht und dito Bilder, vielen Dank!

Viele Grüße
Ger Dijkstra

von berlinger - am 11.09.2009 00:44

U57

Hallo Niels,

die Skoda ist ja ein ganz schöner Klopper für die Bosnaspur. Sie sieht ja nicht schlecht aus, wenn da nur nicht diese an walisische Schmalspurbahnen erinnernde Metallic-Lackierung wäre...

Mein Favorit ist daher der normalspurige R 907 im letzten Licht bei Ostru¸ná. :-)

DfZ! (= Danke fürs Zeigen)

Gruß
Julian

von J.N. - am 11.09.2009 10:31

Die "bosnische ¦koda" ...

... im Einsatz zu sehen, ist sehr schön. Danke, Niels, für die Bilder! Ich finde, sie ist klasse geworden, diese letzte Krönung des Lokomotivbaus für die Waldbahnen in Bosnien. Einen gescheiten Frachtenzug müßte man ihr im Hotzenplotzer Land halt mal anhängen können ...

Wo hast Du logiert??

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 11.09.2009 18:21

OT: Logis

Zitat
Joachim Piephans
Wo hast Du logiert??


"Wie immer" bei U Petra in Jeseník. Ist vergleichsweise preiswert und hat vor allem eine hervorragende Küche. Und war für diese Tour eine relativ zentrale Stelle.

Demnächst möchte ich dann mal mehr in die Richtung ¦umperk/Bruntál, hat da Jemand einen Tipp mit persönlich guten Erfahrungen? Gern auch etwas "im Grünen"!
Ich sehe schon, das Thema "osthotels.xx" steht immer noch auf der Agenda. Mir geistern da schon seit Tagen ein paar Gedanken durch den Kopf, nur fehlt mir leider mal wieder die Zeit diese zu Papier bzw. Datei zu bringen.

Und abschließend noch ein "Bonusfoto" aus Osoblaha.




von Niels K. - am 12.09.2009 05:55

Logis

Hallo Niels,

unübertroffen als Quartier ist das Schlößchen in Vrbno/Würbenthal. Abends, wenn aufgetischt wurde, der lakonische Kommentar vom Wirt "Ich sag's doch, der Tisich ist zu klein..."

Nett ist auch das kleine Hotel in M. Beroun/Bärn am Hauptplatz. Ferner eins in der schönberger Altstadt, da gabs dann aber einige Diskussionen bei der Abreise, daß sie mir das Einzelzimmer als doppeltes berechnen wollten, obwohl vorher anders vereinbart!

LG







von awp - am 12.09.2009 08:39

Re: "Bonusfoto"

Warum zeigst Du uns das "Bonusfoto" erst jetzt?? Die ¦koda kommt aus dieser Perspektive in ihrer ganzen Wucht und Eleganz zur Geltung, und außerdem ist's mit Personal und dem auf dem Weg zum Feierabend einen Blick auf die Maschine werfenden Arbeiter ein tolles, "narratives" (geschichtenerzählendes) Motiv :spos: So, wie ich's mag ;)

Schönen Samstag!
Joachim

von Joachim Piephans - am 12.09.2009 08:48

Re: "Bonusfoto_2"

Zitat
Joachim Piephans
Warum zeigst Du uns das "Bonusfoto" erst jetzt??


Weil ich ohnehin schon so meine Probleme bei der Auswahl der passenden Fotos hatte. 21 Bilder in einem Beitrag sind ja durchaus "grenzwertig".


Zitat
Joachim Piephans
Die ¦koda kommt aus dieser Perspektive in ihrer ganzen Wucht und Eleganz zur Geltung, und außerdem ist's mit Personal und dem auf dem Weg zum Feierabend einen Blick auf die Maschine werfenden Arbeiter ein tolles, "narratives" (geschichtenerzählendes) Motiv :spos: So, wie ich's mag ;)


Wobei Du die Geschichte in diesem Falle etwas fehlverstanden hast. ;) Sozusagen eine kleine "Narretei".

Der "Arbeiter" ist in Wahrheit der "Zugchef", der offensichtlich für die Zuglaufmeldungen und ähnliche betriebliche Dinge zuständig war. Er ist nur auf dem Weg in seine verdiente Pause nach der :cool:anstrengenden Hinfahrt. Auch die Weichenschlüssel waren in seiner Hand, fürs Umstellen und die Rangierarbeiten hatte er allerdings seine "Laufburschen". Wie bspw. hier in Slezské Rudoltice/Rosswald.



von Niels K. - am 13.09.2009 14:05

Wenn nur die orangen T-Shirts ...

der Weichen- und Stellwerkswärter nicht wären, diese neue Mode bzw. Seuche von S´DC. Warum an einer g'scheiten Dienstkleidung, sprich Hemd, sparen?

Sehr schöne Bonusbilder ;)

von Joachim Piephans - am 13.09.2009 19:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.