Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Niels K., LVT 771, wxdf, JFHf

Ein Wochenende in und um Prag (m 17 B)

Startbeitrag von Niels K. am 02.08.2010 20:53

Trotz (oder gerade wegen) der Ankündigung verstärkten Berta-Einsatzes auf der Sázava-Strecke habe ich diese Strecke bereits am vergangenem Wochenende besucht. Leider hatte ich keine Streckenkenntnis, weder als Fahrgast noch als Nebenherfahrer. So hieß es erst mal nach "Karte und Kompass" zu starten. In Davle durfte ich als erstes feststellen, daß dieser Bahnhof eine fotografische Herausforderung ist. Gefällt das Ergebnis trotzdem?




An "Idyllischkeit" ist dieser Bahnhof allerdings ein -vielleicht der- Höhepunkt dieser Strecke.




Sogar eine gepflegte Wandzeitung zum Thema Versuchsring Velim verkürzt dem interessiertem Reisenden die Wartezeit.




Das nächste Motiv suchte und fand ich in Jílové u Prahy. Dieser Bahnhof ist wie Davle noch mit Formeinfahrsignalen und den dazugehörigen Vorsignalen ausgerüstet. Der nordöstliche "Teller" wird hier von 749 180-6 am Os 9057 passiert.




Nächster Haltepunkt war für mich der Bahnhof Týnec nad Sázavou.. Hier überraschte mich mal wieder ein an einzelnen Tagen verkehrender "Motorzug". Trotzdem wurde natürlich ein Sichtungsfoto dieser Fuhre angefertigt.




Wenig später fuhr dann 749 006-3 vor der Kulisse des JAWA-Werks zur Kreuzung in den Bahnhof ein.




Auf Grund der Verspätung des Gegenzuges blieb nur Zeit für ein ganz kurzes Schwätzchen mit dem Lokführer der kreuzenden 749 256-4.




Nun galt es die verbliebenen 10 Minuten Verspätung aufzuholen, dank einer entsprechend rasanten Bremsung am Hp Prosečnice blieb der begeisterte Fotograf in einer kleinen Staubwolke stehen.




Spätestens nach der nächsten Kreuzung in Jílové war man wieder im Plan.




Dagegen ging mein Plan diesen Zug nochmal in Vrané nad Vltavou zu erwischen nicht mehr auf. Erst im arg gegenlichtigem Praha-Zbraslav konnte ich die Kreuzung mit Os 19057 beobachten. Ab und an unterlaufen halt auch den besten "Navigationssystemen" ein paar kleine Fehler. Mein Wunschmotiv in Vrané konnte ich am Sonntag noch nachholen, hier das Ergebnis.




Zurück zum Nachmittag des Sonnabend, an dem ich dann hauptsächlich am "Prager Semmering" unterwegs war, um Motive und Wege für den nächsten Tag zu erkunden. Der auf den ersten Blick sehr verwirrende Straßenknoten rund um Praha-Smichov verlor dabei auch so langsam seinen Schrecken. Und DAS Motiv der Strecke 122 musste ich natürlich auch noch für mein Archiv "einsammeln". Ich habe dabei der "Halbe-Halbe-Variante" den Vorzug gegeben.




Wenig später dann in Praha-Jinonice ein Bild aus einer "anderen Zeit"?




Ein folgender abendlicher Abstecher nochmals zur Sázava-Strecke brachte mir nur ein nicht so tolles (weil ziemlich schattiges) Foto vom Viadukt in Zampach ein.
Die anschließende Quartiersuche gestaltete sich etwas schwierig, zu guter Letzt bin ich im Hotel "V Pivovaře" in Davle gelandet. :cheers:

Nach dem dort genossenem sehr reichhaltigem Frühstück ging's am Sonntagmorgen nach Praha-Jinonice. Dort konnte ich auf Grund eines Schadens an der CD-Brotbüchse sogar noch ein Motiv "vorfristig" in Nullen und Einsen wandeln.




Daraufhin habe ich die eigentlich für den Nachmittag geplante "Bergtour" vorgezogen und bin einmal Praha-Zličín - hl.n. a zpět gefahren.




Hinzu war der Tw etwa zu 25% gefüllt, rückzu waren es gut und gerne 50%. Die eigentlich reichlich bemessene Wendezeit im Hauptbahnhof reichte auf Grund der inzwischen fast halbstündlichen Verspätung nur für ein Foto vom M262.1117. Wie auf der Internetseite des K´C zu lesen ist waren dies übrigens die ersten Fahrten des frisch aufgearbeiteten Fahrzeugs.




Unterwegs gab es noch Sichtungen u.a von 745 702 und 745 501 (V100 RailTrans) vor Containerzug, 749 039 (AZD-Werbe-Bardotka) und einer 151 (könnte die 027 gewesen sein) im neuem Design.

Ein weiteres Fotos entstand dann am Nachmittag an der zastavka Praha-Stodůlky (oder auch Hp Golfplatz genannt). Angesichts der ehemals zwei sehr großzügig angelegten Bahnsteige würde mich schon mal interessieren, was hier früher so los war.




Abgeschlossen wurde das erfolgreiche Wochenende dann mit dem Foto des zweiten Viadukts in der Ortslage Hlubočepy.




Dann ging es Dank eines funktionierenden Navigationssystems mitten durch Prag in drei Stunden zurück in die Heimat. Die Reiseauskunft der deutschen Bahn spuckt dafür eine kürzeste Fahrzeit 4:30 aus ...

Die 56kb-Modemnutzer bitte ich wie immer um Nachsicht für den überlangen Beitrag; es ist schon immer eine Qual mit der (Aus-)Wahl der interessantesten Fotos.

Antworten:

Zu Praha-Stodulky

Hallo Niels,

Deine Bilder sind genial.
Zu den Gleisanlagen: Im K-Report erinnerte vor einiger Zeit jemand an goldige Zeiten, wo noch Sergejs mit Güterzügen über die Strecke fuhren und z.B. auch noch in ´vahov gekreuzt wurde.
Zu der Strecke wird unter [www.doprava.unas.cz] ausgeführt:
"Obwohl die Strecke 122 immer im Schatten des Dejvicer Zweigs stand, hatte sie immer eine bedeutende Rolle in verschiedenen Ausblicken in die Zukunft. Seit den sechziger Jahren, wo wo man die Beendigung der Strecke 120 in Dejvice erwog, sollte der Güterverkehr von Kladno gerade hierher geführt werden, wobei eine Tunnelverbindung von der "Brücke der Intelligenz" zu den Viadukten von Hlubočepy gebaut werden sollte. Es wurden in diesem Zusammenhang sogar Ausweichstellen in ´vahov und Stodůlky gebaut. Zur Verwirklichung des Plans kam es (glücklicherweise) nicht, jedoch Erwägungen über verschiedene Verwendungen dieser Strecke tauchen auch weiterhin auf. Z.B. im Zusammenhang mit der Strecke zum Flughafen Ruzyně wurde die Führung von Fernverkehrszügen über die Strecke 122 erwogen (und auch als Umleitungstrasse während der Realisierung dieses Projekts würde diese Strecke ihre Verwendung finden)."


von wxdf - am 03.08.2010 05:46

Re: verst. Berta-Einsatz

llo!
Niels K. hat geschrieben:
Zitat
Trotz (oder gerade wegen) der Ankündigung verstärkten Berta-Einsatzes auf der Sázava-Strecke habe ich diese Strecke bereits am vergangenem Wochenende besucht. Leider hatte ich keine Streckenkenntnis, weder als Fahrgast noch als Nebenherfahrer


Du warst auf der Kbs 210 unterwegs. Das gibt es nur eine Steigerung noch. Das ist mal das Mitfahren mit dem Zug.

Der Berta-Einsatz wird am kommenden WE die Kbs 212 (Cercany-Zruc n.S.-Svetla n.S.) hauptsächlich betreffen.

Gruss Jörg

von JFHf - am 03.08.2010 08:26

Re: verst. Berta-Einsatz

Zitat
JFHf
Du warst auf der Kbs 210 unterwegs. Das gibt es nur eine Steigerung noch. Das ist mal das Mitfahren mit dem Zug.

Alles zu seiner Zeit! Im Herbst gibt es wahrscheinlich noch eine Zugrundfahrt mit der FIP-Reisegruppe Tschechien, dann werde ich diese schöne Strecke bestimmt mit einplanen.
Die Nutzung des Autos birgt für mich die Chance viele abwechslungsreiche Motive in relativ kurzer Zeit zu erreichen. Ich bin weniger ein Freund von "Lokportraits" an ständig gleichen Stellen, dafür ist die Anreise mit dem Zug natürlich wesentlich "korrekter"...

Zitat
JFHf
Der Berta-Einsatz wird am kommenden WE die Kbs 212 (Cercany-Zruc n.S.-Svetla n.S.) hauptsächlich betreffen.

OK. da hatte ich den Tipp vom Obermuchel nicht genau gelesen. Ist aber für mich ohnehin irrelevant, da dann andere Ziele abseits der ČD anstehen.

von Niels K. - am 03.08.2010 08:49
Einfach Danke

von LVT 771 - am 15.08.2010 14:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.