Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 12 Monaten
Beteiligte Autoren:
AAW, wxdf

Mit dem Kaffeemühlchen von Dalovice nach Merklin

Startbeitrag von wxdf am 26.06.2011 10:00



Unsere Fahrt beginnt in Most, wo neben dem Kohle-Ganzzug mein Zug in Richtung Karlovy Vary und rechts der Stadtelefant nach Děčín stehen.



Kla¨terec nad Ohři: Wegen Wechsel des Stromsystems haben wir eine andere Lok bekommen





Nach langer Zeit gibt es in Sadov wieder mal eine Zugkreuzung. Da im Selbstbedienungstriebwagen kein Schaffner vorrätig ist, hat man dem Triebfahrzeugführer des 810 einen Rangierer beigegeben, da er sich beim Weichenstellen überarbeiten könnte :D



Hroznětín heute ...



... und auf einer historischen Postkarte. Viel hat sich nicht geändert .
Im Zug fuhr ein älteres Ehepaar mit, wo ich erst dachte, es wären Sudetendeutsche, da ich kaum ein Wort verstand. Als ich dem Mann sagte, er könne ruhig mal zum Fotografieren aussteigen, da der Zug erst in 5 min weiter fahre, outete er sich als Niederländer, und er wäre gern in Tschechien unterwegs, weil hier noch die gute alte alte Eisenbahn fahre, wie sie in den Niederlanden bestenfalls noch auf Museumsstrecken erlebbar sei.



Merklin hat das Empfangsgebäude gekauft und ein Touristen-Informationszentrum darin eingerichtet.



Das Kaffeemühlchen ist von der Bergfahrt durstig geworden und bekommt von der Feuerwehr Wasser aus einem Hydranten



In einem Waggon ist eine Ausstellung mit historischen Eisenbahnutensilien

12:30 h gab es noch eine Zwischenfahrt nach Sadov und zurück, die ich bis zum Großteich (Velký Rrybník) mitmachte.



Noch mal Hroznětín mit DKW, hier auch "Engländer" genannt. Irgendwo habe ich auch noch ein Bild aus den 90er Jahren, als diese noch befahren wurde ...



Während an unbeschrankten Waldwegen auf 10 km/h abzubremsen ist, hat sich die S´DC hier etwas einfallen lassen: "Öffnen nur durch Berechtigte" steht auf dem Schild. Das sind offensichtlich Mitarbeiter der Forstverwaltung, die den Schlüssel für das Vorhängeschloss haben und müssen dann nur noch den Nippel durch die Lasche zieh'n und mit der kleinen Kurbel ganz nach oben dreh'n, dann erscheint zwar kein Pfeil, aber die Schranke ist dann auf poz:



Bald sind wir am Haltepunkt Sadov- Podlesí, wo nach einiger Zeit zunächst eine qualmende zweibeinige Katze auftaucht, die zunächst mich artig mit "Guten Tag" und später eine Frau und einen Mann ebenso begrüßt. Dann kommt ein eigenartiges Gefährt, bestehend aus einer 742 mit dem Ausstellungswagen und dem 810 hinten dran, das ich in Dalovice wieder verlasse, um zunächst mit einem Personenzug nach
Kla¨terec nad Ohři zu fahren...



wo ich theoretisch den Stadtverkehr nutzen könnte ...



... aber lieber kurze Zeit später mit dem D-Zug nach Most fahre, wo ich wieder am Ausgangspunkt der Reise angekommen bin.
Weitere Bilder: [de.tinypic.com]
... und ein Video : [www.youtube.com]

Antworten:

Zitat
wxdf
Nach langer Zeit gibt es in Sadov wieder mal eine Zugkreuzung. Da im Selbstbedienungstriebwagen kein Schaffner vorrätig ist, hat man dem Triebfahrzeugführer des 810 einen Rangierer beigegeben, da er sich beim Weichenstellen überarbeiten könnte :D

Da war man ja richtig gnädig. Wenn ich da an die letzten Planfahrten nach Zasmuky denke, wo der Büchsenkutscher in Bosice 3 min für alle betrieblichen Sachen inkl. Sägefahrt (mit Weiche auf- und abschließen) hatte.

Grüße,
André

von AAW - am 26.06.2011 14:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.