Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
wxdf, AAW

Buß- und Bettags-Ausflug

Startbeitrag von wxdf am 22.11.2012 13:18

Bereits am 20.11. ging es abends mit dem Metropol nach Prag und wie vermutet war der Excelsior mitten in der Woche schön leer, so dass ich meinen Kopf auf den Rucksack betten und im 8er-Abteil süß schlummern konnte, höchstens mal hinter Prag, Olomouc und Ostrava durch die wechselnden Schaffnerinnen geweckt werdend.



In Český Těšín bestand die Aufgabe nun erst mal darin zu warten, dass es hell wird und so trabte ich über die Brücke der Freundschaft zwecks Stadtbesichtigung in den polnischen Teil (Csiezyn) , wo zu meiner Überrraschung vor dem wegen Baufälligkeit gesperrten Empfangsgebäude mit 10 min Verfrühung ein Kibl erschien. Leider waren durch die Morgendämmerung und den Smog fast keine brauchbaren Aufnahmen möglich.
Im Kaufland erwarb ich einen Kalender mit polnischen Dampfloks und schmackhafte Pfannkuchen (die im Westen Deutschlands wiederum Berliner heißen) , allerdings verstand ich den Kaffeeautomaten nicht. Erst keifte er dauernd "Bitte Getränk wählen", obwohl ich verzweifelt immer wieder die verschiedensten Knöpfe drückte und dann kam was von "Kein Becher vorhanden".



Entnervt gab ich auf und marschierte über die Brücke zurück, auf der sich inzwischen die polnische Feuerwehr und je ein polnisches und ein tschechisches Polizeiauto mit Blaulicht aufgebaut hatten, so dass die Autos in Schlangenlinie an ihnen vorbei fahren mussten. Der Sinn dieses Tuns erschloss sich mir aber nicht.



Meinen Kaffee erwarb ich dann im Bahnhof von Český Těšín, schaute mir den gering besetzten 8-Wagen-Zug von Regiojet an und fuhr mit dem nächsten Stadtelefanten nach Ostrava-Kunčice. Der kam schon verspätet von Opava, aber ich hatte genügend Puffer zum Umsteigen auf die Strecke 323, wo Chaos herrschte.



Wer kennt schon Baška ? Hier wurden wir jedenfalls genötigt, aus dem Zug in Busse umzusteigen, weil in Pržno orangene Männlein an einer Weiche werkelten.
So richtig hatten sich die Genossen das mit dem SEV nicht überlegt, weil nämlich in dem Kaff gleichzeitig die Kanalisation erneuert wurde und der SEV darob durch die Baustellenampeln aufgehalten wurde und ca. 20 min Verspätung ausfasste.



Dann ging es wiederum mit einer Blubberlok weiter nach Frenštát pod Radhoštem, wo planmäßig in eine Regionova umgestiegen wurde.
Nach Erwerb eines gut verpackten Mittagessens vor dem Kaufland in ValMez verzehrte ich dieses in einem aus österreichischen Wagen mit zu öffnenden Fenstern bestehenden Ex , aus dem ich in Pardubice wieder ausstieg, um den Verkehr im Bahnhof zu beobachten.



Zu meiner Überraschung tauchte die Schweizer Qualität mit echten Fahrgästen auf. Es hatte doch erst geheißen, die dürften nur bis zum 16.11. im Probebetrieb :con: Na wahrscheinlich haben sie das Bahnamt nun mit den Unterlagen zufrieden gestellt.
14:18 h ging es dann mit einer Messerschmidt vorne dran in einem modernisierten Großraumabteil mit Geschwindigkeitsanzeige gen Prag, wobei der Wagen bei Erreichen von 160 km/h seltsam vibierte.
Dann standen wir wegen Verfrühung und vermutlich nirgends freiem Gleis 15 min im Tunnel.



Ob wir diese Zugbildung wohl nach dem Fahrplanwechsel auf der 200 noch erleben werden :con:
Ich machte noch ein paar Aufnahmen, als ich in der Ferne das Froschmaul mit dem historischen dunkelblauen Anstrich herein kommen sah. Gleich mir waren weitere Fotografen zur Stelle und dann kam die Ansage, eben dieses würde die Fahrgäste nach Holešovice befördern, wo man dann in den richtigen D-Zug nach Cheb umsteigen müsse. Der Hetz halber fuhr ich mit, obwohl es ausgereicht hätte, den nachfolgenden 15:50 h-Zug zu nehmen.



Mit ca. 15 min Verspätung erreichten wir UL hl.n., wodurch dort etwas Chaos war und der 17 Uhr-Os nach DC ausnahmsweise über Bahnsteig 1 geführt wurde.
Beim Einkaufen im TESCO in DC traf ich dann einen alten Bekannten und kam so ungeplant noch in den Genuß einer Heimfahrt mit dem PKW :hot:

Weitere Fotos : [de.tinypic.com]

Antworten:

Zitat
wxdf
Mit ca. 15 min Verspätung erreichten wir UL hl.n., wodurch dort etwas Chaos war und der 17 Uhr-Os nach DC ausnahmsweise über Bahnsteig 1 geführt wurde.


Ja, ja, der vermurkste Gleisplan des Hbf zu Ùstí! Woher sollten die Herren Eisenbahninženýre auch wissen, daß die vorher durch den Tunnel fahrenden Schnellzüge über eben diesen geführt werden sollen. ;-) Und da bleibt nur dieses eine Gleis, was öfter zu Verspätungsübertragung führt und die (unwissenden) Fahrgäste verwirrt (wird ja nur der nächste Zug angezeigt bei bis zu 3 Zügen innert 20').

(Von den etwas schmal geratenen Treppen ganz zu schweigen. Funktionieren denn wenigstens die sinnlosen Rolltreppen wieder?)

Grüße,
André

von AAW - am 22.11.2012 19:41
Zitat
AAW

(Von den etwas schmal geratenen Treppen ganz zu schweigen. Funktionieren denn wenigstens die sinnlosen Rolltreppen wieder?)


Das tun sie.
Übrigens wurde ja hier wiederholt bemerkt, dass Schenker mit LKWs durch die Gegend fährt. Die können auch anders :p



Wenn ich mir die Störungsmeldungen von gestern durchlese, dann war es ja ein Glück, dass ich mich rechtzeitig aus dem östlichen Landesteil entfernt und mich nicht in Přerov aufgehalten hatte (Fahrleitung zum wiederholten Mal herunter gerissen, dadurch lang andauerndes Chaos).
Der Pastetenmacher-Sohn meldet ansonsten die Fortsetzung des Pilotbetriebs bis zum Fahrplanwechsel mit zwei Zugpaaren : [www.le.cz] und bietet Nutzern der Frühverbindung kostenloses Frühstück an : [www.le.cz]

von wxdf - am 22.11.2012 21:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.