Nach Kralovice

Startbeitrag von schumlau am 27.10.2013 19:32

Meine Abschiedsfahrt nach Kralovice hat vor einer Woche stattgefunden.


Auch ein offener Güterwagen muss am Vortag in Kralovice abgegeben worden sein.

Dem späten Mittagessen am Kralowitzer Marktplatz folgte ein Spaziergang nach Mariánský
Týnec.


Die Probsteikirche mit Sport- und Anglerbaracke am Teich.

Mit dem 16.11-Uhr-Zug traten wir die Rückfahrt an.
3 Fahrgäste, die 2 ½ Stunden zuvor in …

…mit leeren Körben und langen Gesichtern ausstiegen, stiegen nun mit äußerst zufriedenem Gesichtsausdruck und viel Bückware wieder zu.
Der oben abgebildete, von Rakovník einfahrende Zug brachte mich mal ein Weilchen früher 15.20 von S. via Mladotice weg, damals musste die Rasenkante für den Zustieg reichen.


Die Brücke an der Valcha hat sich recht verändert.


Hier im letzten Mladoticer Sommer (1996), als uns das Triebwagen-Züglein von der jährlichen Berounka-Bootsfahrt (traditionell Liblín-Roztoky) bis auf 10 km unserem Auto näher brachte.




2013 im Sommer: Kein rostiges Geländer und Fischbauch, kein zerschlissener Bohlenbelag,
keine 20 km/h.
Von der einstigen Mühle resp. Ferienheim nördlich der Brücke ist nichts mehr zu erahnen.

Bei Čistá ist der Wald hinter der Schiene abhanden gekommen und erlaubt den Blick ins anschließende Javornica-Tal und lässt besser den Berg von Lhota erkennen.




Na gut, die Blümlein sind auch weg.


Mit dem Hydroglobus von Čistá.

Und weil es bald vorbei ist - noch mal zurück nach Kralovice:




TW 810287 am 28. Juli 1996 noch für 5 Monate in der Spur nach Mladotice


Am 1. November 2007 machen die Gleisanlagen einen sehr ordentlichen Eindruck, der Triebwagen ist nach seiner Ankunft gegen 15 Uhr vorgerückt, um dem 25 Minuten später eintreffenden zweiten 14-Uhr-ab-Rakovník-Zug Platz an der kurzen Bahnsteigkante zu machen.
Der Güterschuppen wurde mittlerweile auch weggezaubert.

31 Fahrgäste nutzten also den sonnabendlichen Nachmittagszug im Oktober 2013 von Kr. nach Rakovník, davon waren 12 auch westlich von Čistá unterwegs.
In Rakovník gab es bei Frau Pankova in der Vorstadt ein freundliches Quartier - und ließen es uns im Schwarzen Adler am Markt gut gehen.




Alle Bilder (c) schumlau

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.