Nikolaus Nýřany - Heřmanova Hut'

Startbeitrag von wxdf am 09.12.2013 16:33

Bis Roztoky u Prahy ging alles gut, dann wurde der Stadtelefant wegen eingleisigem Betrieb erst mal gestoppt und obwohl sich der Tf alle Mühe gab, wurde er im Tunnel vor dem Prager Hbf wegen einem entgegen kommenden Zug nochmals angehalten, so dass ich nur 2 min zum Umsteigen hatte. Ich schaffte es zwar noch zum Anschlusszug, aber der Türöffner war schon blockiert und der Zug fuhr ab.
Da ich nicht 1 h auf den nächsten warten wollte, trat Plan B in Kraft - 9:20 h mit dem Stadtelefanten nach Beroun und dann mit kurzem Umstieg weiter mit Lok-Wagen-Personenzug nach Plzeň.



Zwischen Rokycany und Chrasť u Plzně wurden auch am Sonntag fleißig neue Fahrleitungsmasten gesetzt, daher war eingleisiger Betrieb.

Nach Mittagessen in der Kantyna und Einkaufen wurde dann dem Dampfzug hinterher gefahren.



475.111, allerhand Haie, die Regionova hat noch viel Zeit bis zur nächsten Fahrt und ein Stück Nikolauszug ist auch zu sehen. Die 475.111 blieb allerdings in Nýřany, da ist wohl der Oberbau zu schwer für die Lok oder es gab keine Umfahrmöglichkeit am Endpunkt.



Dafür wurde dann dieser Witz von einem Nikolauszug bereit gestellt und von dermaßen vielen Menschen geentert, dass man sich kaum noch hinein pressen konnte.
Schon nach der Ausfahrt schaffte es die Lok nicht mehr, es musste zurück gedrückt und neu Anlauf genommen werden.
Das hörte sich bei der Ausfahrt in Rochlov dann so an : [youtu.be]



Im bullig warmen Wirtshaus genehmigte ich mir einen türkischen Kaffee und selbst gebackene Torte und besichtigte die Schlosskapelle : [youtu.be]



Eigentlich hätte ich auch noch das Schloss besichtigen können, da ich aber unbedingt 15:30 h wieder in Nýřany sein musste und mir der Nikolauszug nicht geheuer vorkam, unternahm ich statt dessen eine Streckenwanderung.



Dabei hatte sogar mal die Wolke vom Dienst ein Einsehen und gab fúr die entgegen kommende Regionova die Sonne frei :angry:



Alex bei der Durchfahrt in Nýřany



Mist, die kommen ja doch pünktlich wieder !



Nikolaus, Engel und zwei Teufel, vor denen kurz vorher zwei kleinere Kinder laut schreiend geflohen waren :eek:



Plzeň, etwas heruntergekommene Rangierlok, die offensichtlich Verstärkerwagen zustellen soll



Wenn die Unterführungen fertig sein werden, ist es vorbei mit den Gleisquerungen.
Wenn ich gewusst hätte, dass der Pendolino Verspätung hat, hätte ich sogar den benutzen können ...
Aber in Prag hatte ich sowieso viel Zeit, Billa hatte die Paprikawürste, die meine Frau für ihre weihnachtliche slowakische Krautsuppe haben wollte und mit dem Phoenix ging es dann weiter nach Děčín.
In Ústí nad Labem stiegen zwei Jünglinge ein, die erzählten, sie wären der Hetz halber mal mit dem Weihnachtskometen 16:25 h ab Dresden gefahren, hätten den Weihnachtsmarkt besucht und wollten nun mal sehen, was passiert, wenn sie dem deutschen Schaffner eine bis Schöna(Grenze) gültige Fahrkarte zeigen und erklären, nach Bad Schandau zu wollen.
Das sei ihnen schon mal durchgegangen, der Schaffner habe gesagt, ausnahmsweise, weil bald Weihnachten sei.
Mir reichte es aber, 20:40 h weiter zu fahren.



20:15 ab Děčín war nix mehr Vogtlandbahn-Triebwagen , sondern Hai Nr. 25 und ein Güterzug von Deutschland kam sogar mit 3 Loks vorne dran daher.



20:32 h pünktliche Schnellzug-Ankunft von Prag und der Triebwagen nach Nový Bor wartet auch schon.

Weitere Bilder : [de.tinypic.com]

und was bewegtes aus Děčín : [youtu.be]

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.