"Abschied" von den finster dreinblickenden

Startbeitrag von 750 333-7 am 17.12.2013 12:37

Hallo zusammen !

Am Samstag ging im Sazavatal bei Prag eine Ära zuende. Einige der wenig verbliebenen Bardotkas der CD verdienten sich jahrelang auf dieser schönen Strecke ihre Brötchen und lockten durch ihr markantes Getöse an den Wochenenden nicht nur wanderfreudige Touristen in die Region.

Wie bereits gesagt, wurde diese Ära nun durch die CD beendet, zumindest planmäßig. Also Grund genug den alten Damen mit dem trinkfreudigen Gemüt und dem lauten Organ an ihrem letzten Tag die Ehre zu erweisen.

Hier eine Auswahl der entstandenen Bilder.

Den ersten Touristenzug beförderte 749 107. Passend vom Personal geschmückt, knatterte sie bei Jihlove u Prahy an uns vorbei.



Am Endpunkt Cercany zeigte sich 749 121, welche erst kürzlich eine neue HU bekommen hat und auch so in optisch gutem Zustand erscheint.



Anschließend fuhren wir ins Heimatbetriebswerk der Bardotkas nach Praha Vrsovice. Objekt der Begierde, 749 264 zeigte sich leider nur gut warmgehalten in einem extra Schuppen. Leider unfotografierbar. Dafür erspähten wir die alten Damen, die die Bardotkas im Sazavatal verdrängen sollen. Der Farbzustand der Loks ist eine gewisse Beruhigung angesichts des schon überall seuchenartig vertretenen Neulackes bei den Taucherbrillen. Ebenso ist dadurch der ein oder andere Ausflug an die Strecke des Sazava gesichert.





Im sehr schönen Bahnhof Davle wurde anschließend der erneute Aufstieg von 749 107 ins Tal dokumentiert. Der beim örtlichen Kohlehandel abgestellte Es lässt auf einen regelmäßig fahrenden Nahgüterzug hindeuten. Leider wurde dieser von CD Cargo auf nachtschlafende Zeiten verlegt, wo man die Strecke nicht mit dem Personenverkehr teilen muss.



Dann war es soweit... In Praha Branik zeigte sich die mittlerweile wieder talwärts fahrende 749 107. Am Haken den letzten fahrplanmäßigen Personenzug der CD mit Bespannung durch Bardotka. Ein wehmütiges Gefühl als sie liebevoll geschmückt und laut knatternd aus dem Bahnhof ausfuhr und sich anschließend wieder Ruhe einstellte.



Nun wird sich zeigen welche der Loks in Prag überleben und eventuell in heißen Sommermonaten den Taucherbrillen unter die Arme greifen. Ich persönlich bin davon überzeugt, dass sich an manchem Wochenende die Lokleitung in Prag dazu durchringt, eine Bardotka auf die Reise durch das schöne Sazavatal zu schicken. Bis dahin kann man sich an weiterhin tollen Motiven und schön im Altlack befindlichen Taucherbrillen erfreuen.

Vielen Dank an die Mitstreiter. Beste Grüße
Martin

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.