Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
awp

Quer durchs Land

Startbeitrag von awp am 13.10.2014 19:04

Der kufr schien am vergangenen Wochenende ein größeres Interesse hervorgerufen zu haben, wie schon der Bericht von Micha OLEBA zeigt ... :spos:

Für meinen Zirkelbereich war nun eine Tour von Reichenberg/Liberec nach Petschau/Bečov angekündigt worden, die mich hauptsächlich wegen der Befahrung der 1996 im Reiseverkehr geschlossenen Stichstrecke Protiwitz/Protivice - Buchau/Bochov (ex KBS 163) elektrisierte. Es war wohl die Zuführung eines Reservewagens für ČSAD-GWTR, sozusagen eine Überführung mit Personenbeförderung ...



Die angekündigte Fahrzeit am frühen Nachmittag ließ dieses Bild in meinem Kopfe reifen. Der Verschubzug kommt hierfür immer Stunden zu früh, und 810.226 kann als ex-27602 durchgehen. Zuvor hatte mich die nicht aussichtslose, und deutlich besser als angekündigte, Wetterlage an eine ebenfalls gern aufgesuchte Stelle gelockt. Eigentlich sah nämlich das Programm für den Vormittag eine Schloßbesichtigung vor, weshalb nur kleines Fotogepäck mitgeführt wurde. Je mehr Wetterdienste sich im Netz tummeln, desto größer die Vielfalt an Meinungen ... Aber es ist schon paradox: führe ich nur den Datenvernichter mit, gelingen alle (!) Fotos mit Sonne. :rolleyes:



Einen Moment zuvor sauste ein bekannter Dacia auf der Straße von rechts nach links. Ich wähnte mich schon schnellen Fußes über die Wiese zum 500 m entfernt stehenden Transportmittel zu keuchen, aber sie legten unten einen Fotostop ein (nein, nicht mit dieser Ansicht), der meinem Knödelfriedhof entgegen kam ...



Es steht zu lesen, wo wir sind. Das ursprüngliche Gebäude, ein 16/H-Typ, ist kaum noch auszumachen.



Das Reisekollektiv, fast vollständig. In der Mitte, links neben der Wortmarke, der Lokführer, der uns schon in Klein Mohrau "betreut" hatte.



Diese S-Kurve fehlte ebenfalls noch in meiner Fotosammlung.



Weiters sah der Fahrplan eine Kreuzung in Landek-Pirten, dem lieben Otročin po česky, vor. Das war Pflicht! Ein Kontrollblick auf der Fahrt dorthin in Theusing/Toužim ergab vier beladene Wagen.



Fast hätte ich es verhuddelt: ein Sperrschild falsch interpretierend, kam ich des gewohnten Weges daher. Doch 100 m vor der entscheidenden Kreuzung war die Straße dermaßen aufgerissen, daß keine Chance bestand und auch kein anderes Durchkommen über Seitenpfade möglich. Also retour und über die Straße ab Tepl eingeflogen. Kaum den Strom der Kamera eingeschaltet, pfiff es auch schon rechts ...



Die Weiche ist gestellt und es geht aufs Kreuzungsgleis. Eine Begegnung hier erlebte ich auch erstmals. Genau deshalb mein Plan.





Die gesamte Laderampe ist voll mit Altschwellen aus der Streckensanierung, die zur Sperre während des gesamten Septembers geführt hatte. Doch beim Klettern war Vorsicht geboten.



Für den Triebwagen ging es weiter bergab, nach Petschau. Anschließend befuhren sie noch das reaktivierte Stück gen Schlaggenwald/Horní Slavkov. Doch weil eine so richtig zündende Motividee für diese späte Stunde knapp unterm Sonnenuntergang fehlte, ging es via Tepl hoam.



Beide 813 liefen übrigens an diesem Tage. ;)


Es war sehr schön!
Es hat mich sehr gefreut!

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.