Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
svoigt69, RR, Ingo118, JisBjoern, nix mehr

242er rund um Cheb, als sie noch Güterzüge bespannte

Startbeitrag von nix mehr am 21.11.2014 18:04

Servus beinander,

ich habe mal in meinem Archiv gestöbert und festgestellt, dass ich sehr viele Bilder zu diesem Thema habe. Einen Teil zeige ich jetzt mal.

2005 waren die „plechac“ das Mittel der Wahl in der Region Cheb. 363 an den R mischten sich mit ihnen. Die Os waren nur damit unterwegs. Und Laminate 230/240 vor Güterzügen eher noch ! nicht die Regel. So gesehen also die Penetranz einer Baureihe, weswegen ihr damals kaum Beachtung geschenkt wurde! Ich sah zu jener Zeit eigentlich keinen recht großartig außer mir noch umher fotografieren. Gang232 und moki, sowie AR waren hie und da mit unterwegs.

So gesehen: es sind seither fast zehn Jahre ins Land gegangen! Der Shark übernahm einen großen Teil der Personenzüge. Und Najbrt wurde seither auch eingeführt. Wo rannte die Zeit hin?


27.Juli 2005, Hochsommer in Tirschnitz! 242 256 holt Schwung für die Steigung nach Cheb hoch. Scheppernd stiebt der Kessel aus den Bahnhof hinaus.


242 208, kurz vor dem Einschnitt bei Vrbova. Hinten dran ein „Mischer“… In den ersten Waggons ist Schrott für den Könitzer. 28.Kuli 2005


Als Chotikov noch ein Gesicht hatte! 242 245 mit dem Os 7050 fährt in Richtung Nebanice. Ebenso am 28.Juli 2005.


Den Os-Takt später verarztete ich im Bogen am Bahnhof Dasnice. Der 7054 beschleunigt in Richtung Kynsperk n O. 242 209 hatte am gleichen Tag die Ehre.

Erst im Oktober setzte ich wieder auf die 242 ein paar Fototage an. Fast möchte ich schon schreiben, „damals“ gab es sowas noch wie häufig beständige Hochdruckgebiete… So konnte man zuverlässig an einem Thema zwei Tage dran bleiben.


242 230 durfte am 9.Oktober 2005 den Os 7043 bespannen. Hier beim Halt in Dasnice.


Nochmals der Zug wie zuvor. Wenn schon gute Motive so nah beinander liegen, warum nicht nutzen.


Da hatte Citice noch ein gepflegtes Aussehen. 242 237 als Os 7044 mit vier Schachteln gen Cheb unterwegs.


Sokolov als fotogener Ort! Heute ist das nahezu vergessbar. Nach der „Modernisierung“ hatte vieles an alten Hochbauten Federn lassen müssen. Nun schaut es kahl und betoniert aus. 242 256 „manipulierte“ hier mit den Waggons für die Chemiebude, bevor es mit dem „Mischer“ nach Cheb weiter ging.


Jetzt die Ausfahrt. Damals noch in Betrieb, das stavedlo 3. Den eisernen Steg gibt es heute auch nicht mehr. Benutzt wurde er wohl die meiste Zeit nie, denn man konnte doch unten bequem übers Gleis latschen…
Und ich stehe im Schatten der Brücke, über die man hinauf nach Svatava (Zwodau, wo dar einst Ernst Mosch geboren wurde!) und nach Kraslice gelangt. Natürlich waren da auch ein paar Waggons mit Schrott aus Sokolov im Zugverband dabei, die in Cheb wieder für den Könitzer gesammelt werden.

Für diesen Tag war jetzt das Licht weit genug herum, derweil man in Dasnice mit den Einstellungen "Empfangsgebäude" weiter machen konnte.


„Pickelfresse“ 242 265 donnert mit einem leeren Bunker Richtung Nove Sedlo. Leider sind in Dasnice allzu oft Schadwagen hinterstellt, weswegen ich damals die Gunst der Stunde ergriffen hatte und viele Motive abarbeiten konnte.


An jenem Tage waren irgend welche Fahrleitungsabschaltungen. 242 264 rollt abgebügelt in den Bahnhof Kynsperk nad Ohri, um nach verlassen diesen wieder am Draht den Bügel anzulegen und nach Cheb weiter zu fahren. 770 085 hatte unmittelbar danach den Os 7051 in Richtung Dasnice zu schieben.

Freilich hätte man das restliche Licht jenes Tages gar für den Bereich Kynsperk – Nebanice verbraten können. Doch zu damaliger Zeit agierte ich schon massiv unter meine Prämisse „Motivbewirtschaftung“ auch an der Pilsner Strecke! Das Unheil der Modernisierung nahte bereits.


Nicht weit zu fahren hat man von Kynsperk nach Vsebor. Ein paar offene Rechnungen beglich ich noch an diesem 9.Oktober. So das ehemalige Wärterhaus des Bahnüberganges, an dem 242 226 mit einem der berühmt-berüchtigten „Mischer“ daher kam.


Und das Empfangsgebäude wurde mit dem Osobni 7308, bestehend aus fünf! Waggons, umgesetzt. Die Strecke erinnerte damals eher an eine Kraut- und Heidelandschaft. Die Schienen lagen ausgeleiert in den abgängigen Holzschwellen. Hier wurde gar auf Verschleiß der Rest herunter gefahren, war doch schon der Ausbau zum Korridor bereits längst beschlossene Sache.

Malo

Antworten:

Hi Malo!

Wieder mal ein toller Bildbericht von Dir! Danke fürs einstellen.

Grüße
Chris

von JisBjoern - am 22.11.2014 10:23
Hallo Malo,

sehr schöne Bilder zeigst Du uns da.

Gruß Ingo118

von Ingo118 - am 22.11.2014 13:31
Gar herrlich, stöbere doch öfter im Archiv !

Gruß Robert

von RR - am 22.11.2014 21:14
Danke, Markus, für diesen wunderschönen Beitrag (auch wenn die Aufnahmen nicht in meinem Präferenzland entstanden).

Viele Grüße,
Sven

von svoigt69 - am 24.11.2014 18:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.