Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
KBS 955, steve212023

3 Tage durch Tschechien per Bahn (30 Bilder)

Startbeitrag von steve212023 am 24.02.2015 00:30

Moin

Bisher hatte ich hier immer fleißih mitgelesen, heute gibt es dann auch mal einen kleinen Bildbericht meiner letzten Tschechien-Tour.
So, die letzten Tage ging es in mein Lieblingsland was das Thema Essen,Bier und natürlich Bahn angeht...ein Land wo das Reisen noch Spaß macht, die Bahn nie langweilig wird und wo man noch richtig Spaß hat auf einer Fototour. Gestartet wurde natürlich in Siegen am Mittwoch, es begann mit einer Fahrt im 442 nach Köln..zum Glück war das schonmal der Tiefpunkt in Sachen Komfort...schlimmer wurde es jedenfalls nicht mehr...für läppige 39 Euro als Sparpreis ging es dann mit dem Nachtzug im ÖBB Sitzwagen im Abteil nach Passau..mit richtigen Abteilen wo man noch die Sitze umklappen kann und das ganze Abteil eine Liegewiese wird...zum Glück waren wir auch nur zu dritt im Abteil...da konnte man sogar ein wenig schlafen, vorher wurde allerdings noch der am Platz-Service mit Zipfer-Bier reichhaltig ausgenutzt...Sowas kennt man scheinbar bei der ÖBB noch...der Schaffner durfte bis Würzburg fünf mal zu uns ins Abteil kommen :-)
In Passau angekommen stand natürlich erstmal ein Besuch in der örtlichen Bäckerei am Programm, bevor es weiter via Plattlingen nach Eisenstein ging.
Angekommen im bay. Wald war auch schon eine reichhaltige Schneedecke vorhanden, nur der Nebel war ebenso reichhaltig vorhanden.


Bömisch Eisenstein..endlich wieder richtige Züge...ab März wird dort nur leider die Strecke modernisiert..


Etwa 8 km hinter der Grenze..Spicak..das bömische Winterberg..Wetter war dort Traumhaft..


Der erst Schnellzug aus Prag mit den Wintersportlern fährt ein...


Am Mittag konnte man den Zug aus Prag dann schön am stattlichen Bahnhofsgebäude, übrigens mit Wirtschaft,Warteraum und Fahrkartenausgabe, umsetzen.


Dann ging es weiter in Richtung Klattau wieder ins Tal...mit gemütlichen Kunstlederzügen..und guter Heizung.
Auch wenn ein Talent von außen modern aussehen soll...ziehe ich die Wagen von der CD natürlich vor...

Im Tal war dann leider wieder Hochnebel angesagt, welcher uns für die nächsten Tage auch weiterhin begleiten sollte...


Also wurde Plan B ins Leben gerufen, da mein Begleiter noch nie in Tschechien war wurde dann mit sämtliche Fahrzeugmaterial mal ein paar Nebenstrecken abgeklappert.
Bilder wurden bei Kreuzungshalten gemacht..an den Endbahnhöfen wurde dann regelmässig die örtliche Wirtschaft besucht..:-)


Dabei konnte dann auch noch eine DT 754 mit Schnellzug Prag-Eisenstein in Klattau aufgenommen werden.

Bevor es mit ner Brotbüchse auf die Nebenbahn nach Domazlice ging zu späten Nachmittag.


Am Abend ging es dann wieder retour nach Eisenstein, dort wurde eine Pension aufgesucht für schlappe 18Euro die Nacht..
Und im örtlichen Restaurant wurde noch eine gute Portion Gulasch mit Knödel für 3,50 Euro gegessen..so wie sich das gehört.

Am kommenden Tag ging es nach Prag,es wurde eine Tageskarte für ganz Tschechien gekauft,für umgerechnet 20 Euro, dort wollte mein Begleiter ein paar Bilder am Bahnhof machen, bevor wir noch nach Budweiss fahren wollten.Um dort noch die beiden Umläufe mit den Taucherbrillen zu fotografieren.
Anbei mal eine paar Bilder ohne große Worte aus Prag.



















Ein Flirt mußte auch mal auf den Chip



Und so kann es im Flirt auch aussehen, kein Vergleich zu den schrottigen Holzbänken bei der HLB oder Abellio..das ist die Premiumversion.



Dann ging es Richtung Budweiss, dort sollte ja eine Taucherbrille in alten Farben unterwegs sein.



Wir entschieden uns hier auszusteigen und die örtliche Wirtschaft, den Supermarkt aufzusuchen um die Taucherbrille bei der Einfahrt aufzunehmen.



Danach ging es wieder retour nach Prag, einchecken im Hostel für 14 Euro im Zweibettzimmer...und danach wurde das Nachtleben erkundet.
Bevor es am Samstag an die KBS 210 gehen sollte wurde noch die Triebfahrzeugglaskugel angeworfen, eigentlich hoffte ich auf die 749 006 vor den Personenzug nach Cercany.
Leider waren nur zwei Taucherbrillen unterwegs, was mir schon ein wenig missfallen hat, den eine Bardotka sollte eigentlich der Höhepunkt der Fahrt werden.
Also am Samstag ein Tagesticket für den Umkreis von Prag (150km) gekauft, für 6 Euro pro Person :-) Und ab ins Sázava-Tal.


Der erste Zug kam mir der altfarbenen 754 um die Ecke, wir blieben an der Stelle weil der nächste Zug schon innerhalb von 60min kommen sollte.
Doch im Tal hörte man schon einen schweren Dieselmotor knattern...was mag das wohl sein dachten wir uns....


Die T 435 003 kam dann mit einem Fotozug daher...was für eine Überraschung...

Kaum 20min später war es an der Zeit für den nächsten Zug nach Cercany.


Ein einsammer Fotokollege aus Tschechien kam dann auf uns zu und fragte ob wir den auf die Bardotka warten....unser Blick muß für ihn wohl sehr überraschend gewesen sein, denn wir konnten ja nicht ahnen das genau an dem Tag mehere Fotozüge einer Kleingruppe auf der Strecke unterwegs waren..so warteten wir noch ein paar Minuten um die Göttin der CD zu hören und schließlich zu sehen..


Völlig überraschend kam die T 478 1010 ohne Schalldämpfer zwar nicht, man hatte sie schon durch das Tal gehört. Bis Dato hatten wir nur die T435 im Bahnhof gesehen.Aufgenommen am Vsig Jilove u Prahy, weiter östlich ist dierser Zug dann auch nicht mehr gefahren, die Meute (Ca. 25 Fotografen) stieg aus...es gab die übliche Scheinanfahrt und dann ging es wieder retour nach Davle..









In Davle wurde die Zugpausen in der bestens funktionieren Wirtschaft genutzt um sich aufzuwärmen mit Gulaschsuppe und Kozelbier...als dann noch die T 211 mit einem Sonderzug vorbei kam.



Danach ging es wieder retour mit dem Nachtzug für 29 Euro nach Siegen über Prag,Decin,Dreden,Berlin,Stendal,Hannover,Hagen..leider im DB Abteilwagen mit üppiger sechser Belegung, aber wenn man doch müde ist kann man irgendwie schon schlafen, auch wenn die DB Schaffner meinen fünf mal zwischen Prag und Berlin die Fahrkarten zu kontrollieren...

So und nun zurück in Deutschland habe ich irgenwie erstmal gar kein Bock mehr auf die den verkehrsroten Einheitsbrei mit den ach zu tollen modernen Zügen....und freue mich schon wieder auf den nächsten Ausflug nach Tschechien im Frühjahr.....
Ich hoffe ihr könnt jetzt mal sehen warum ich so gerne da rüber fahre anstatt mir hier die Beine in den Bau zu stehen für ne elende 185...das macht hier doch alles kein Spaß mehr in Deutschland...
Eisenbahn kann auch noch richtig funktionieren...bestes Beispiel sind unsere Nachbarn bei der CD....

Gruß Steve

Antworten:

Servus,

Danke zuerst für die doch wieder sehr interessanten Bilder. Ich hätte da ein paar Fragen:

Wo warst Du da in Bayerisch Eisenstein untergebracht ?

Kann man die Tageskarte für die ganze Tschechische Republik auch in Euro bezahlen ? Ich bin nämlich mit dem Bayern Böhmen Ticket gefahren, zwar nur Zelecna Ruda - Klatovy - Pilsen, aber das halt für 3 Euro, da das reine Bayern Ticket 23 Euro kostet für einen Einzelreisenden. Das habe ich nämlich für meine An- und Heimfahrt gebraucht.

Nur für einen Tagesausflug ab B.E. ist diese Fahrkarte halt zu teuer. Außerdem Gültig unter der Woche erst ab 9.00 Uhr. Und um 8.45 Uhr geht ja die Verbindung ab B.E. Ri. Pilsen, wenn man noch weiter fahren will.

Würd mich über Auskünfte freuen.


Gruß
diesel-fan

von KBS 955 - am 04.03.2015 19:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.