Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
s-lin, 217 055

Aufbruchstimmung Slowakei, Teil 3

Startbeitrag von s-lin am 28.04.2015 18:51

Hallo Slowakeifreunde,

heute gibt es den dritten und letzten Teil des Reiseberichts aus der Slowakei.

Am Montag, den 13.04.2015, besuchte ich die KBS 120 Bratislava - Žilina. Diese ist zwar weitgehend „korridorisiert“, man findet aber noch ein paar ansprechende Stellen. Eine davon ist zwischen Haltepunkt und Bahnhof Pezinok, frühmorgens bis 9 Uhr. Dort wird übrigens ein sehr berühmter Wein angebaut (insbesondere im Ortsteil Modra).

Bei Pezinok wird unter Wechselstrom gefahren. Da auf dem Weg nach Žilina auf Gleichstrom gewechselt wird, begegnen vor den Schnellzügen und Güterzügen Mehrsystemmaschinen. Im Nahverkehr dominieren Wechselstromloks, so dass eine abwechslungsreiche Bandbreite an Fahrzeugen erlebt werden kann.

Nicht mehr machbar sind an der Stelle die IC der ZSSK. Die vormittägliche Verbindung nach Košice wurde nämlich gestrichen. Es fahren nur noch zwei IC-Paare sowie der zum IC aufgewertete Šarišan Bratislava - Humenné freitags und sonntags. Hintergrund ist der Preiskampf seitens RegioJet, auf den ZSSK nicht einsteigen wollte. Während die Schnellzüge der ZSSK, die im Zweistundentakt verkehren, sehr gut ausgelastet sind (Planstärke 13 Wagen), sind die IC (außer z.B. im Osterverkehr) nicht sehr gut frequentiert. Der interessierte Eisenbahnfan sollte die Entwicklung verfolgen, insbesondere wenn er nicht nur am billigen Fahrpreis, sondern auch daran interessiert ist, den Komfort eines nicht voll ausgelasteten Zuges zu genießen.

Doch kommen wir zu dem Bilderbogen.

Schöne Grüße
ste



Bild 1:
Die urigen 431 aus Ungarn kommen mittlerweile an einigen Prievidza-Schnellzügen bis Leopoldov. Am 13.04.2015 sehen wir 431 005 mit dem R 721 Bojnice bei Pezinok.



Bild 2:
Viele Nahverkehrszüge bestehen aus einer Push-Pull-Garnitur mit modifizierter Wechselstromlok Reihe 263. Um 7.20 Uhr kam 263 010 mit dem Os 2007 durch.



Bild 3:
Hier sehen wir 263 006 mit dem Os 2043 Malacky - Pezinok kurz vor dem Zielbahnhof (13.04.2015).



Bild 4:
Schon historisch ist dieses Bild, fährt bei geeignetem Licht doch kein IC mehr Richtung Košice. Am 13.04.2015 hatte 350 007 den nicht sehr schweren IC 501 Gerlach am Haken.



Bild 5:
Nur zwei der neuen Skoda-Loks hat die ZSSK erworben und setzt sie im Nahverkehr um Bratislava ein. Am 13.04.2015 gelang in Pezinok ein Nachschuss auf 381 002.



Bild 6:
Die Triebwagen der Reihe 671/071/971 werden als „eurovlaky“ vermarktet. Am 13.04.2015 begegnete 971 001 als Os 3011 Bratislava - Leopoldov bei Pezinok.



Bild 7:
Die Güterzugfrequenz war am Montagmorgen etwas enttäuschend. Wenigstens zeigte sich die etwas ausgebleichte 363 141 vor einem schönen Leerwagenzug. In der Gegenrichtung kamen deutlich besser gepflegte Maschinen durch.



Bild 8:
Als das Licht schon kritisch wurde, bot ZSSK mit 362 008 überraschend noch eine Altlack-Maschine auf. Sie hatte am 13.04.2015 den R 605 Dragov am Haken.

Antworten:

Hallo Stefan,

motivlich hast Du ja eine schöne Örtlichkeit gefunden.
Und (wahrscheinlich wiederhole ich mich), die slowakische Einheitslackierung mag zwar ihre Schwächen bezüglich Schmutzempfindlichkeit haben, die Fahrzeuge heben sich aber gegenüber der Umgebung (zumindest in nicht weißen Jahreszeiten) hervorragend ab und geben dadurch eine gute Augenführung ab. Auch "fehlt" das inflationär bei den Bahnen um sich greifende "Blau" zur meiner Freude in der slowakischen Einheitslackierung vollständig.

Außerdem fielen mir noch die Zäune auf. Schirmen diese die Felder ab, oder sperren sie die Strecke ab?
Hab solche kilometerlangen Zaunorgien gerade in Litauen entdecken müssen (zum Glück nicht flächendeckend - aber überall an Ausbaustrecken (z. B. auch Mockava - polnische Grenze)). Das war ein ziemlicher Schock, stand aber zum Glück ganz am Anfang des Erstkontaktes mit Litauen und Lettland - und wurde später völlig überdeckt von angenehmeren Entdeckungen.


Beste Grüße
217 055

von 217 055 - am 17.05.2015 18:55

Keine Sorge

Servus,

die Zäune schützen den kostbaren Wein.

Aber die Korridorisierung der KBS 120 hat schon einiges an Motiven gekostet. Die Stelle bei Pezinok ist schön. Laut kompetenter Aussage eines Hobbykollegen aus Bratislava soll es Richtung Bratislava noch mal eine vergleichbare Stelle geben.

Es bleibt also noch einiges zu tun in der schönen Slowakei.

Schöne Grüße
ste

von s-lin - am 17.05.2015 20:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.