[SK] Ostslowakei (m30B)

Startbeitrag von Frankenland am 28.04.2015 18:52

Hallo Slowakeifreunde,

nach einer Zwischenstation in Cesky Tesin ging die Fahrt weiter Richtung Ostslowakei. Beim ersten Zwischenaufenthalt in Zilina hatte ich jedoch erst mal was zu erledigen. Da ich kürzlich einen Geburtstag feiern konnte, welcher für das Eisenbahnfahren in de Slowakei von Bedeutung ist, ging es erst mal zum Fahrkartenschalter um mir mein Geburtstagsgeschenk abzuholen :-). Die ganze Angelegenheit dauerte drei Minuten und anschließend konnte ich gleich eine Fahrkarte Zilina-Trebisov in den Händen halten.

Von Cesky Tesin nach Zilina brachte mich



CD 151 019 mit Ex 143

Hier hat die Lok den Zug bereits umfahren und wird damit als Ex 150 nach Prag fahren.

Die Fahrt mit R 603 bis Kosice verlief recht unspektakulär. Der Zug bestand aus 13 Wagen und war recht gut besetzt. Da man keine Fenster öffnen konnte, gab es auch keine Gelegenheit zum fotografieren und so konnte man sich schön entspannen. Auf den Bergen der Hohen als auch der Niederen Tatra lag noch reichlich Schnee.

Stutzig wurde ich allerdings in Strba. Dort stand eine PKP ET 41 ohne Zug. Deshalb Frage an die Laufplanspezialisten: Machen die dort auch Schiebedienste? Wenn ja, nur für bestimmte Züge? Mich hat es schon gewundert, dass die Polenmaschinen überhaupt auf diese Strecke kommen.

Das Ziel Trebisov hatte ich aus strategischen Gründen gewählt. Zum einen ist es Schnittstelle zwischen E- und Dieselbetrieb, zum anderen führt hier die Breitspurstrecke aus der Ukraine nach Haniska vorbei. Der Ort selbst gibt nicht viel her, alles Plattenbauten aber mit viel Grün dazwischen. Das einzige Hotel 2,5km vom Bahnhof entfernt und immer schön zu Fuß. Aber Bewegung soll ja gesund sein.

Als erstes ein Überblick über den Bahnhof

163 116 hat den Bohemia gebracht und 757 003 bringt ihn nun die letzten Kilometer nach Humenne. An Schluß des Zuges hängt 812 060 als "Schub". Außerdem steht 460 043 am Bahnsteig. Das Gleis ganz links ist in Breitspur.

Zwar habe ich den Fahrplan für die Breitspurgüterzüge, aber eine Nachfrage beim Fdl ergibt, dass bis ca 14 Uhr nichts fährt, da Bauarbeiten. Also den Vormittag anders herumbringen. Das Wetter ist auch nicht gerade das schönste. Es regnet zwar nicht, aber ein kalter Wind macht sich unangenehm bemerkbar.
Auf der Normalspur läuft es auch recht zäh, aber ein paar Motive sind dennoch machbar.


Doppelpack 131 003/004 wird einen Zug nach Mat'ovce an der ukrainischen Grenze bringen.


757 003 und 754 083 bringen einen REX von Hummene und werden in wenigen Minuten in Trebisov vom Zug gehen.

Im Bahnhof hat sich inzwischen auch einiges getan, so wurde der Mn nach Mat'ovce gebildet.

Hier verläßt er mit Berta 752 046 den Bahnhof. Der graue E hinter der Lok dient als Verbindungswagen zwischen den verschiedenen Kupplungssystemen. Wie unschwer zu erkennen, handelt es sich bei den folgenden Wagen um ukrainische bei denen an der Grenze die Drehgestelle getauscht wurden.

Im Laufe der Zeit sind im Bahnhof noch anzutreffen:

751 072


742 312


460 043


757 003 und 361 001

Wieder hinaus an die Strecke begegne ich

131 100 mit einem Kesselwagenzug von Mat'ovce


754 083 mit einem REX von Kosice nach Humenne


810 474
Für diesen Zug fand ich allerdings keinen passenden Fahrplan. Kann es sich hier vielleicht um einen Personalzug für Bedienstete aus Mat'ovce handeln? Der Ort ist ja sonst nicht mit dem Zug erreichbar.

Und auch die "Junge Generation" darf nicht fehlen

861 001 als REX von Humenne nach Kosice.
Auch hier wieder eine Frage an die Laufplanspezialisten. Ich staunte nicht schlecht, als ich diesen Tw schon vier Tage später in Prievidza wieder antraf. Bekanntlich gehört die Baureihe nach Nove Zamky und das ist ja ca. 400km entfernt. Wechseln die planmäßig so schnell zwischen den Einsatzgebieten im Süden und im Osten? Und wenn ja, wie? Mit planmäßigen Reisezügen über die 160 gibt es ja wohl keine Möglichkeit.

Wenden wir uns nun der Breitspurstrecke zu. Hier sehen wir erst mal den Bahnhof Trebisov SRT.


Im Bahnhof steht 125 839/840. Rechts die "Breitspur-Bm" welche mich zwischen 12 und 14 Uhr mit einer wahren Baufahrzeugparade beglückte. Jetzt ist das linke Gleis die Normalspur. Man beachte außerdem den Gleiszustand.

Außerdem stehen ein paar ukrainische Gaskesselwagen herum


Erster Zug nach der Streckensperre

125 811/812
unterstützt am Schluss von

125 839/840. Auf dem etwas schmäleren Gleis kommt gerade 757 002 mit einem REX nach Humenne

An den folgenden Tagen begegnen mir auf der Breitspur dann noch

125 825/826 mit einer weiteren unbekannt gebliebenen 125.8 bei Kalsa

unterstützt am Schluss wiederum von

125 839/840. Scheint irgendwie die Dauerschiebelok in Trebisov SRT zu sein.


Im Kreuzungsbahnhof Vyh. Slancik begegne ich 125 831/832 und einer weiteren unbekannten 125.8 Sie warten hier auf einen Gegenzug um dann ihren Leerzug nach Mat'ovce zu bringen.


Hier kehrt 125 839/840 von einer Schiebeleistung nach Trebisov SRT zurück.

Verlassen wir nun die Breitspur wieder und begeben uns noch auf eine Rundfahrt durch die nordöstliche Slowakei.

Nein, das ist nicht etwa ein Kurpark oder gar die Baumschule vom allseits bekannten Lehrer Ast. Der hervorragend gepflegte Bewuchs gehört zu Bahnhof Banovce nad Ondravou. Der Ort selbst ist ein verschlafenes Nest Nahe dem östlichen Ende der EU. Einen solch gepflegten Baumbestand in einem Bahnhof kann man sehr lange suchen.

Obwohl Sonntag ist, wird in Strazske eifrig rangiert. Der Mn scheint also auch Sonntags zu verkehren und das mit einer ordentlichen Leine.

751 073 hat heute leider keine Sonntagsruhe

Genau so ergeht es der nächsten Lok in der Nummernreihe

751 074. Aber sie hat nicht etwa einen Reisezug nach Humenne gebracht, sondern versieht den Rangierdienst. Da sie keine Schalldämpfer hat, dürfte es in einigen umliegenden Häusern beim Sonntagmittagstisch die Halsuky vom Teller geschüttelt haben.

Nächstes Ziel ist Presov. Mit rund 70 000 Ew ist sie eine der größeren Städte in der Slowakei obwohl sie recht im Abseits liegt.
Hier verschaffen wir uns erst mal einen Überblick über den Bahnhof

Der Bahnhof wurde erst Anfang der 90er Jahre neu gebaut. Bei meinem ersten Besuch im September 1990 stand der alte Bahnhof noch.

Für einen Sonntagnachmittag ist allerhand Verkehr

460 045 kommt als Os 8775 von Lipany um weiter nach Kosice zu fahren. Eine der wenigen Einheiten welche mir komplett grün begegnet sind.


Am Bahnsteig 812 020


812 039 umfährt seinen Beiwagen

Und im Depot hält die Abteilung Güterverkehr Sonntagsruhe unter Bäumen.


Somit wären wir am Ende unserer Rundfahrt durch den Nordosten. Falls jemand noch einen originellen Blumenständer für die Frau Gemahlin sucht, wie wäre es damit?

Gesehen im Bahnhof Presov.

Im nächsten Teil geht es nach Kosice mit einem Bericht von der Rusnoparada oder besser mehr vom Drumherum, was noch interessanter war.

Viel Spaß beim durchlesen
Bis bald
Karlheinz

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.