Bohemica 2014, Teil 6

Startbeitrag von obb1040 am 09.05.2015 20:36

Bohemica 2014, Teil 6

9.7.2014

Vor zwei Jahren hat es ja mit dem Verschub mit dem Batteriewagen nicht so wirklich geklappt. Darum steht das heute auf dem Programm. Im Bahnhof sieht es schon einmal gut aus. Lok und Wagen stehen vor dem alten Wasserturm.


Dann beginnt der Verschub: Die Kleinbahn bekommt ein paar Wagen mit Kohle zugestellt.


Zwei Laminatkas halten vor dem Wasserturm.


Der Fahrverschub soll nach Jarosov weiter fahren. Wir fahren schon einmal voraus auf der Suche nach einem Fotopunkt auf der Strecke. Bei Rodvinov werden wir an einem Bahnübergang fündig. Da heute leider geschlossene Bewölkung herrscht ist die Sonne egal. Zuerst kommt der Rychlink nach Osten.


Wie erwartet kommt keine Viertelstunde später der Manipulak.


In Jarosov wird wieder verschoben.


Wir fahren dann weiter Richtung Obratan. In Kamenice wird halt gemacht. Eine 705 steht mit dem Standardzug (Lok plus ein Wagen) des Nordastes in Richtung Obratan zur Abfahrt bereit.


Eine Besichtigung des Werkstattareals bringt einen Blick auf das kommende Unheil. Drei Stück stehen vor dem Schuppen.


Etwas später bringt U47 001 den planmäßigen Dampfzug in den Bahnhof. Eine Wohltat für die Augen!


Wir fahren dann weiter nach Obratan. Einige Kilometer vor dem Bahnhof treffen wir wieder auf 705 018 mit dem bekannten Zug.


Der nördliche Endpunkt der Strecke wird sogar bei Sonnenschein erreicht!


In der Wendezeit kreuzen zwei Züge auf der Normalspurstrecke – aus Osten kommt ein Regionova.


Aus Tabor kommt eine Brotbüchse.


In der Zwischenzeit hat der Schmalspurzug gewendet und bereit zur Rückfahrt nach Jindrichuv Hradec.


Nachdem alles abgefahren ist fahren wir auch. Nach dem Stopp bei einer Imbissbude (für H) geht es weiter nach Tabor. Im Bahnhofsbereich verschiebt ein Regionova.


Auf der Strecke nach Bechyne wird derzeit wieder elektrisch gefahren. Von ebendort kommt 113 002 in Tabor eingefahren.


Oberhalb von Tabor erwischen wir sie dann auf „Bergfahrt“.


Der Klassiker auf der Brücke von Bechyne.


Umsetzen im Bahnhof. Die Wolken sehen nach Regen aus!


Einfahrt in Sudomerice.


Ein vorletztes und ein letztes Bild von der Strecke bei Trebelice.




Dann versuchen wir uns auf der Hauptstrecke nördlich von Tabor. Aber wirklich glücklich werden wir nicht. Ein Bild von einem Regionova bei Sonne entsteht südlich von Benesov.


Dann schwingen wir uns wieder auf die Motorräder und fahren weiter Richtung Nymburk. Unterwegs machen wir an der KBS 010 in Klucov halt. Als erstes kommt eine 151 Richtung Prag durch.


Gefolgt von einer 150 nach Osten.


Ein Flirt von LEO kommt am mittleren Gleis Richtung Prag gefahren.


Den Nahverkehr wird von Elefanten bestritten – hier eine Doppelgarnitur in Altlack.


Der erste Wagen hinter der Knödelpresse sticht richtig heraus. Da sag noch einer Najbrt 2 sieht nicht gut aus!


Ihr folgt ein Messerschmitt mit einem bunten Strauß an Lackierungsschemata – inklusive ÖBB – Valousek!


Die 163 ist genau der „Gegenzug“ in farblicher Hinsicht zur 362 17 min. früher.


Regiojet kommt ebenfalls am Mittelgleis.


Der Fernverkehr wird dann durch den Pendolino der CD komplettiert.


Ein Güterzug von AWT lockert die Parade an Personenzügen auf.


Regiojet kommt aus Prag.


Der slowakische Gorilla wird von einer CD 362 „abgeschleppt“.


Am Weg zurück zum Motorrad ist mir dann auch das Wartehäuschen bzw. seine Innendeko ein Foto wert.


Dann geht es weiter Richtung Nymburk. Kurz vor dem Ziel ist es noch hell genug zum Fotografieren und wir wollen sehen ob wir noch ein paar Güterzüge erwischen. Wir sehen uns einmal die Haltestelle in Velke Zbozi an.
Als erstes kommt 163 216 Richtung Westen durch.


123 025 mit einem Kohlezug nach Osten.


130 004 mit einem Zug aus Planenwagen für Stahl nach Osten.


122 025 mit einem Gemischtwarenladen nach Westen.


Die PKP gibt uns mit einer ET22 und einem Kesselwagenzug nach Westen die Ehre.


Unipetrol folgt mit einer 741 und einem Kesselwagenzug nach Westen.


123 017 kommt mit einem Gemischtwagenladen nach Nymburk.


Bei dem City Elefanten versuche ich mich in Streiflicht – Kunst.


Den Abschluss macht die CD Cargo mit einer Doppeltraktion 742 und einem Ganzzug aus Trichterwagen.


Der fotoreichste Tag dieser Reise geht zu Ende - es geht ins Hotel nach Podbrady. Das erste Mal finden wir keine Möglichkeit unsere Motorräder vernünftig abzustellen. In einer Seitengasse klemmen wir uns neben eine Einfahrt und schleppen unser Gepäck im beginnenden Regen – richtig – unters Dach! Dann geht es auf den abgesperrten Hotelparkplatz ein paar 100m weiter.

OBB1040

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.