Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Strojmistr, Niels K., Joachim Piephans, PKP-ST44, KBS 955, Dreikreiswärmetauscher, 217 055, JisBjoern

Umleiterzüge zwischen Klattau und Taus [m. 26 B.]

Startbeitrag von Strojmistr am 18.04.2016 22:11

Vom 13. bis 19.4. war/ist die Strecke 180 zwischen Stod und Holýšov gesperrt, und es wurde wieder über Klattau und die KBS 185 umgeleitet. Das Wetter war aprilmäßig ziemlich wechselhaft mit Sonnenanteilen bis hin zu unwetterartigen Regenschauern - eben Umleiterwetter ... ;) Teilweise war die Warterei eine echte Geduldsprobe, denn es sollten ja möglichst nicht nur die Alex-Züge im Bild festgehalten werden. Auch der Fahrplan auf der 185 wurde verändert. Der 17548 bekam eine spätere Fahrzeit und die Zugnummer 11346, Os 17551 und 17552 verkehrten als NAD.


Sonnabend, 16.4.2016:




Bild 1: Den Auftakt machte 223.063 mit dem Ex 351 "Jan Hus" zwischen Pocinovice und Úborsko.




Bild 2: Zwar kein Umleiterzug sondern Planverkehr am Haltepunkt Loučim in Form des Pilsener Quadrates mit der höchsten Ordnungsnummer: 842.036 als MOs 17550.




Bild 3: Eine halbe Stunde später folgte bei Dobříkov na Šumavě 223.064 mit dem "Jan Hus" aus Prag (Ex 352). Sonne/Schatten-Wechsel vom feinsten ...

Aus Südwesten verfinsterte sich der Himmel und ein Gewitter zog aus Bayern herüber.




Bild 4: Aus Taus kehrte derweil 842.036 als MOs 17553 zurück. Haarscharf an der Grenze Schön-/Schlechtwetter im Bild festgehalten.




Bild 5: Nur 15 Minuten später gab es bei Úborsko (223.070, EC 355 "Karel Čapek") nur noch Restsonne.

Güterzugumleiter gab es an diesem Tag keine.


Sonntag, 17.4.2016:




Bild 6: Den Start bildete der "Franz Kafka", der EC 354 mit der wieder schön bunten Wagengarnitur bei Úborsko mit vermutlich 223.065.




Bild 7: Es folgte bei Pocinovice der "Albert Einstein" Ex 353 mit 223.064. Nicht so spektakulär wie am Vortag, aber dafür spielten diesmal die Kühe auf der Weide mit, die sich am Vortag aufgrund des heranziehenden Gewitters "dünn" gemacht hatten.




Bild 8: Dann gab es endlich den ersten Güterzug zu sehen: Die neue ČD-Cargo-München-Kohle hatte ihren Auftritt! 2500 Tonnen, hübsch aufgeteilt in 33 Fal-Wägelchen. Und für die Traktion sorgten 742.068, 753.771 und 753.772 sowie 742.284 und 742.206 am Zugschluss.




Bild 9: Die Schlüsselstelle ist der in einer Kurve und in der Steigung befindliche 10-km/h-Bahnübergang zwischen Pocinovice und Loučim. Höchste Bewunderung für die Lokführer, die diese Situation meisterten. Aber die Loks "brüllten", arbeiteten allesamt an der Leistungsgrenze. Zumal man zu allem Übel in Pocinovice noch zum Halten kam, da der voraus fahrende MOs 11346 noch nicht in Kdyně war.




Bild 10: Diese ebenfalls frisch gerodete Stelle bei Chodská Lhota musste auch probiert werden. Vorher hatte ich schon die Zuglänge ausgerechnet, ob denn am Fotostandpunkt auch die Schiebeloks zu sehen wären. Die Berechnung stimmte, aber die Vegetation hatte in der 1 Woche schon so zugelegt, dass der Zug nicht mehr ganz so gut durch die Bäume zu sehen war.




Bild 11: Bei Pocinovice wurde einmal Neues getestet. Eigentlich sollte ja noch der Autozug 48330 kommen. Dieser ließ sich aber bei einigermaßen Tageslicht nicht mehr sehen. So musste mit Ex 352 "Jan Hus" Vorlieb genommen werden.




Bild 12: Knapp 1 Stunde später kehrte 223.065 mit dem "bunten" EC 355 "Karel Čapek" aus München zurück.




Bild 13: Auch auf der Rückfahrt, allerdings ohne Zug, wurde bei Kdyně 753.772, 771, 742.206 und 742.284 erwischt.


Montag, 18.4.2016:

Zum Eruieren, was los geht, wurde am Vormittag in Klattau nachgeschaut. Kurz nach dem Rx 778 (754.041) verließ eine unbekannt gebliebener blauer Transistor mit 3 Ea den Bahnhof, offenbar nach Nýrsko. Bei der Nachschau im "Reiseführer" wurde festgestellt, dass der Mn planmäßig eigentlich erst 10.57 Uhr in Klattau sein sollte. Da könnte doch ... die Trasse von einem Umleiterzug genutzt werden. So die Gedankenspiele. Also einmal raus in Richtung Točník schauen.




Bild 14: Und tatächlich orgelte pünktlichst um 10.52 Uhr dieser IDS-Kesselwagenzug mit 742.516, 742.529 und 730.625 zwischen Dehtín und Točník über die Strecke.


Da es noch bewölkt war, sollte ein neuer Versuch an der Schäferhütte bei Pocinovice unternommen werden. Aber es tat sich nichts.



Bild 15: Nicht ganz. Denn aus Taus kam die 742.172 als Lv gefahren. Damit war klar, es würde auf jeden Fall wieder eine "Kohle" kommen. Aber erst einmal war wieder Zeit für je einen Os und Alex aus jeder Richtung.




Bild 16: 810.383 hatte als MOs 17546 resp. MOs 11346 heute ein ODS-farbenes Anhängsel. Zwischen Dubová Lhota und Úborsko.




Bild 17: Nach über 2 Stunden Standzeit in Klattau ging es endlich für den Kesselzug weiter in Richtung Furth i.W. Noch etwas gewöhnungsbedürftig ist die kahle Strecke, denn im letzten Jahr sind die Telegraphenmasten bis zur Silbermühle nahe Úborsko gefallen.




Bild 18: Es war kein großer Akt, den Zug auf den paar Metern bis Pocinovice zu überholen. Sogar minimalsten Sonneneinfluss gab es.




Bild 19: Auch heute war der vorausfahrende MOs 11346 noch nicht im nächsten Bahnhof, so dass der Kesselzug kurz in Pocinovice zum Halten kam. Hier geben die 3 Maschinen gerade wieder "Gas".




Bild 20: Am Schaf-Gatter bei Kdyně gab es heute zwar keine Schafe zu sehen, dafür aber den Sensenmann - ein selten gewordener Anblick.




Bild 21: Kreuzunghalt in Kdyně mit Sonne.




Bild 22: Schließlich folgte beu Úborsko noch die Bunkerkohle für München. Als Zugloks diesmal 742.172, 742.436 und 742.420 ...




Bild 23: ... und 753.771 und 772 als Schiebeloks.




Bild 24: Am Loučim-Blick kriecht der Zug im Schneckentempo über die Strecke. Zuvor war ja wieder der Bahnübergang mit 10 km/h zu befahren.




Bild 25: Und zweiter Versuch am Schaf-Gehege, ob´s diesmal auch hier mit Sonne klappt.




Bild 26: Und nun nicht mehr als Umleiterzug unterwegs und auch der Vorspannlok 742.172 hat man sich entledigt: Nach einem Kreuzungshalt in Česká Kubice beschleunigt der Meister seinen Zug ein letztes Mal.

Antworten:

Re: "München-Kohle"

Hallo Michael,

hab Dank für Dein Auge auf das aktuelle Geschehen hinter bzw. vor der Furt. Ich habe aus anderen Gründen die Möglichkeiten der "Spionage" genutzt und interessiert festgestellt, daß der Zuglauf des Kohlezuges am auf Deinen Bildern 18.04. als 45396 von Rydułtowy (PL) nach München-Johanneskirchen führt. Es wäre ja mal interessant, den konkreten Laufweg dieses Zuges mit allen Details zu kennen (ich beziehe mich da auch auf die Bohumín-Problematik).


Gruß
217 055

von 217 055 - am 19.04.2016 07:09

Große Kino!!!

Hallo Michael,

trotz des wechselhaften Wetters ein echt genialer Bilderbogen!

Alle Daumen hoch denen ich habhaft werde!

Grüße
Chris

von JisBjoern - am 19.04.2016 18:02

Re: Umleiter-Kohle zwischen Klattau und Taus

Hallo Micha, genialer Bilderbogen. Gerade der verrückten Wetterstimmungen wegen. Danke!

Zitat
Strojmistr
Die neue ČD-Cargo-München-Kohle hatte ihren Auftritt!


Kennst Du Details zu weiteren "Auftritten"? Termine, Zeiten, Sichtungen zu Zuverlässigkeit?
Vom 26. bis 29.April müßte es ja auch noch einmal Umleitungsverkehr geben. Da wäre so ein "Pausenfüller" ganz angenehm.

von Niels K. - am 19.04.2016 19:11
Sehr eindrucksvoll!!!

von Dreikreiswärmetauscher - am 19.04.2016 19:28

Re: Umleiter-Kohle zwischen Klattau und Taus

Zitat
Niels K.

Kennst Du Details zu weiteren "Auftritten"? Termine, Zeiten, Sichtungen zu Zuverlässigkeit?
Vom 26. bis 29.April müßte es ja auch noch einmal Umleitungsverkehr geben. Da wäre so ein "Pausenfüller" ganz angenehm.


Ahoj,

wie ich schon zur ersten Sichtung schrieb, handelt es sich nach Aussage eines Lokführers um Probe- oder Testzüge. Von 20 bis 25 war die Rede. Die müssten bis zur nächsten Umleitung "reichen". Die ist aber nur am 27. und 28.4., wobei am zweiten (letzten) Tag eher davon auszugehen ist, dass man nicht mehr umleitet, sondern erst nach Aufhebung der Sperrung fährt. Bei dem Aufwand auch verständlich.

Zur Fahrzeit: die Lücken sind minimal und werden beim Umleiten auch vom Fahrplan der 183 vorgegeben. Abfahrt in Klattau daher eher zur ungeraden Stunde (also um 13, 15 Uhr). In allen Fällen fuhr man einem Os von Klattau nach Taus hinterher. Wie auch ohne Umleitung ist es immer die Frage, ob die Alexe pünktlich sind (selten) oder wie sehr verspätet. Ansonsten fuhr die Kohle nachweislich täglich außer sonnabends.

von Strojmistr - am 19.04.2016 20:17

Re: Umleiter-Termine

Zitat
Strojmistr
Die müssten bis zur nächsten Umleitung "reichen". Die ist aber nur am 27. und 28.4., ...


Also ich interpretiere den Výluka-Aushang der 180 so, als daß 351, 353 sowie der 354 auch am 29. noch Umleitung fahren: [www.cd.cz]
Diese drei Züge kommen vermutlich dem 185er Nahverkehr nicht in die Quere so daß auf dieser Strecke nur am 27. und 28. Regelungsbedarf besteht. Woraus entnahmst Du die nur 2 Tage? Aus der Tabelle 185?

von Niels K. - am 19.04.2016 20:36

Re: Umleiter-Termine

Den von dir verlinkten Fahrplan hab ich ehrlich gesagt nicht so beachtet. Nur, wie du vermutet hast den der 185: [www.cd.cz]

von Strojmistr - am 19.04.2016 21:14

In diesem Zusammenhang mal gefragt: Gibt es auch noch Streckensperren nach Zelecna Ruda rauf....

oder sind die Arbeiten an der Strecke alle beendet ?

Bin leider der Landessprache nicht mächtig, und das wechseln bei den "Homepages" der CD auf Deutsch klappt nicht überall.


Veilleicht weiß jemand da näheres.


Gruß
diesel-fan

von KBS 955 - am 23.04.2016 17:38
Hallo Michael,

wieder ein sehr beeindruckender Bericht von Dir.
Sehr gut gefallen mir die herrlichen Landschaftsblicke in denen sich der Zug den besten Weg sucht bzw nimmt.
Der Kohlezug mit 2500 Tonnen benötigt schon einiges an Leistung um ihn über den Berg zu bringen.
Die IDS 742 mit ihrem Kesselwagenzug machen ebenfalls eine gute Figur.

Viele Grüße
Ronny

von PKP-ST44 - am 25.04.2016 06:59
Servus Michael,

danke für den Bericht! Mit dem Diafilm wäre da nicht viel zu gewinnen, aus den digitalen Möglichkeiten hast Du feine Stimmungen herausgeholt! Mir scheint manchmal, der obere Teil der 185 hat seine Existenzgrundlage vor allem in den allfälligen Umleitungen, der Besetzungsgrad im Lokalverkehr ist ja sehr bescheiden geworden. Bezeichnend, daß es hier noch immer keinen Taktverkehr gibt.

Das Dreieck Pilsen - Klattau - Taus/Furth bleibt über die Jahrzehnte interessant. Auf einmal tauchen wieder neue Kohlen auf, noch ungewohnt freilich die blauen PKP-Fal. Nach dem Wegfall der Einzelwagenzüge via Furth war ein Einbruch an Bedeutung zu befürchten, doch dem ist nicht so. Es rollt über den Sattel und durch die Senke!

Hast Du die Oberpfalzbahn-650 am Klöpflesberg und auf dem böhmischen Abschnitt auch schon aufgenommen?


Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 25.04.2016 10:53

Auslastung + 650er [m. 6 B.]

Zitat
Joachim Piephans

(1) der Besetzungsgrad im Lokalverkehr ist ja sehr bescheiden geworden. Bezeichnend, daß es hier noch immer keinen Taktverkehr gibt.

(2) Nach dem Wegfall der Einzelwagenzüge via Furth war ein Einbruch an Bedeutung zu befürchten, doch dem ist nicht so. Es rollt über den Sattel und durch die Senke!

(3) Hast Du die Oberpfalzbahn-650 am Klöpflesberg und auf dem böhmischen Abschnitt auch schon aufgenommen?


Zu (1): Die Anzahl der Fahrten ist ja in den letzten 10 Jahren annähernd gleich geblieben. Aber damals fuhr man noch mit Nähmaschine und meistens mit Beiwagen. Heute ist werktags bis auf zwei Züge meistens nur eine Solo-Brotbüchse unterwegs. Und es steigt unterwegs auch kaum einer aus oder ein. Die meiste Frequenz weist noch Kdyne auf.

Zu (2): Es gibt dennoch flaue Zeiten, es war schon mal mehr los mit Kesselwagen- und Holzzügen. Die koreanischen Autos, von slowakischen und tschechischen Werktätigen zusammengeschraubt, mag offensichtlich auch keiner mehr so richtig kaufen. Denn auch der Autovlak ist eigentlich nur noch 2 Mal die Woche zu sehen.

Zu (3): Inzwischen immerhin 9 Fahrten wurden dokumentiert. Denn von allen 650ern finde ich die der OPB am wenigstens gelungen. Dazu trägt vor allem die nicht vorhandene ordentliche Zug- und Stoßvorrichtung bei.



Bild 1: Die allererste Fahrt am 13.12.2015 als MOs 5771 musste schon dokumentiert werden. 650.668 alias VT 35 war der erste auf der Strecke. Zum Vergleich: am Vortag sah es so aus:




Bild 2: Der letzte MOs 5771 mit tschechischer Traktion.




Bild 3: Und so die erste Rückfahrt des MOs 5770 am bekannten ehemaligen Bahnwärterhaus am km 184.8 Auch hier wieder der Vergleich zum Vortag:




Bild 4: Am Vortag hieß der Zug noch MOs 5772.




Bild 5: Auf der relativ neuen Überführung der B20-Ortsumgehung von Furth macht sich am 20. Februar 2016 650.673 (VT 40) als MOs 5771 auf den Weg ins Tschechische. Selten ist die Straße so leer ...




Bild 6: Zur Dokumentation der frischen Vegetationspflege in Ceska Kubice musste am 6.3.2016 der MOs 5773 - VT 35 (650.668) herhalten. Sicherlich stand früher in der Nische ein Stellwerk?

von Strojmistr - am 26.04.2016 18:21

Re: Auslastung + 650er [m. 6 B.]

Zitat
Strojmistr
Sicherlich stand früher in der Nische ein Stellwerk?


O ja. In der kalten Jahreszeit mit lustigem Hausbrand-Rauchfähnchen über dem Dach ... Ich hab dort leider nie fotografiert :-(

Danke für's Zeigen der Aufnahmen!

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 26.04.2016 19:54

Die letzten Stangen fallen.

Zitat
Strojmistr
Noch etwas gewöhnungsbedürftig ist die kahle Strecke, denn im letzten Jahr sind die Telegraphenmasten bis zur Silbermühle nahe Úborsko gefallen.


Gestern und heute war man beim Fällen der restlichen Stangen in Richtung Pocinovice. Bei jedem Wetter... :-(

von Niels K. - am 29.04.2016 19:07

Re: Auslastung Lokalverkehr

Zitat
Joachim Piephans
..., der Besetzungsgrad im Lokalverkehr ist ja sehr bescheiden geworden.


Die beiden nachmittäglichen Os 17548/49 empfand ich als recht gut besetzt. Bezeichnend allerdings daß ausgerechnet diese Züge als 810er Einfachtraktion verkehrten.

von Niels K. - am 29.04.2016 19:39

Re: Auslastung Lokalverkehr

Zitat
Niels K.

Die beiden nachmittäglichen Os 17548/49 empfand ich als recht gut besetzt. Bezeichnend allerdings daß ausgerechnet diese Züge als 810er Einfachtraktion verkehrten.


Der 17548 ist doch aber eben aus diesem Grund ein Quadrat alias 842. Zurück 17551. Am Wochenende jeweils ein ZP später.

von Strojmistr - am 13.05.2016 10:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.