Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
HgE, PKP-ST44, Strojmistr

Eisenbahn in maigrüner Landschaft - Teil 2/2

Startbeitrag von HgE am 10.05.2016 19:03

Guten Abend,

setzen wir den Bildbericht aus Südwest- und Zentralböhmen fort. Nach dem Mittagessen sollte Sp 1962 noch im Bahnhof Špičák fotografiert werden. Die hier im Forum geäußerte Vermutung, dass der Reisendenübergang erst bei der Ausfahrt überfahren würde und damit der Sp 1962 den Hausbahnsteig bedienen muss, erwies sich (leider) als richtig.


Nun ging es weiter an den weiten Gleisbogen südlich des Bahnhofs Zelená Lhota, wo zu allererst eine Menge verholztes Unkraut eingekürzt werden musste. Auch wenn nicht alles beseitigt werden konnte, war der Blick in die Kurve am Ende doch einigermaßen frei für 754 009 und den Rx 776.

Auffällig war - wie schon am Vortag - dass außerhalb der Bahnhöfe der Oberbau doch recht "historisch" wirkt. Bei Dešenice wurden sogar noch gelaschte Schienenstöße angetroffen. Da hätte ich nach einer Komplettmodernisierung etwas anderes erwartet, gleichwohl könnte es sein, dass die Gleisbögen ohnehin die Höchstgeschwindigkeit derart beschränken, dass ein massiverer Ausbau ohnehin keinen Reisezeitgewinn brächte.

Am Himmelfahrtswochenende waren die Einsatzgebiete sauber nach Farben getrennt. Neuestes Najbrt-Blau auf der 183, Hellgrau/Schwarzgrün auf der 180. Daher wurde in Staňkov 754 074 vor Os 7414 angetroffen.


Aufgrund der Teilsperrung an der 180 ging es gleich an die 190, wo ich ein "Ersatzmotiv" bei Starý Plzenec geplant hatte, aber fürchtete, dass selbiges zugewuchert sein könnte. Umso größer war die Freude darüber, dass die Strecke nicht nur abschnittweise frei, sondern sogar noch von einem leuchtenen Rapsfeld begrenzt war. Zur Abrundung gab es mit 242 205 an der Spitze des R 664 auch noch eine traditionell lackierte Lokomotive.


Zum Abschluss des Fototages wurde Zdemyslice aufgesucht, wo die letzten Sonnenstrahlen des Tages auf 242 245 und ihren R 662 fielen.


Für den dritten und letzten Tag stand das Sazavatal an. Die Wahl des ersten Motives dürfte den Kenner kaum überraschen. Die durch das Bild belegte kleine Wiederauferstehung sollte wohl ebenso schon längst bekannt sein.


Das zweite und aufgrund ungünstiger Umstände leider wider Erwarten schon letzte Fotohalt des Tages war westlich von Kamenný Přívoz vorgesehen. Nach einem Wolkenkrimi konnte der deutlich verspätete Os 9061 dann doch noch im Licht fotografiert werden.


Das war's dann auch schon wieder.;)


Gruß,
Hans-Georg

Antworten:

Hallo Hans-Georg,

vielen Dank für deine zwei Berichte mit wirklich schönen Frühlingsfotos. Und ich muss sagen, auch an weitgehend "abgegrasten" Strecken, hast du noch Neues gefunden. Und auf der 190 scheinbar mehr Glück als ich - bei mir fahren immer nur Najbrt-242er.

von Strojmistr - am 10.05.2016 20:13
Hallo Michael,

vielen Dank für die positive Resonanz.
Zitat
Strojmistr
Und auf der 190 scheinbar mehr Glück als ich - bei mir fahren immer nur Najbrt-242er.

Glück ist relativ - wir hatten halt bei den Dieselloks Pech (bzw. waren bzgl. der Najbrt-Schwemme in Klatovy auch einfach zu spät dran). Der rote Teufel war gar nicht und alles, was an 754ern beim DKV Plzeň noch originale Fernscheinwerfer hat, viel weiter östlich unterwegs. Es muss aber auch einen Grund geben, es nochmal zu versuchen.

Gruß,
Hans-Georg

von HgE - am 10.05.2016 20:58
Hallo Hans-Georg,

sehr schön deine beiden Bildberichte anzusehen.
Interessant was man noch alles mit den Brillenbepannten Zügen umsetzen kann.
Das Bild mit der 242 und dem Rapsfeld ist mein persönlicher Favorit.

Viele Grüße
Ronny

von PKP-ST44 - am 12.05.2016 08:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.