Streckenjubiläum als Zeitreise

Startbeitrag von br_232 am 19.06.2016 19:35

Schien guddn ohmnd(arzgebirgsch),

haben "Wir" (Modellbahnclub Stollberg) doch in den achtziger Jahren jährlich für meist drei Tage in Doksy Quartier bezogen um die Bahnstrecken rund um Ceska Lipa und Liberec zu bereisen.
Dabei auch mehrfach die 081. Bis auf ganz wenige Bilder vom "Ausgangsbahnhof" Doksy wurden leider keine Dias gemacht. Zuhause fuhr noch die Dampflok vor der Haustüre"da fotografiert man doch keine CSD-Diesel"!
Später hat man sich zu Dreck geärgert das nich wenigstens paar Dias gemacht wurden. Doch gestern gab es die Gelegenheit zum 130 jährigen Streckenjubiläum dies nachzuholen, waren es doch genau
solche Zuggarnituren wie vor 30 Jahren.

Der Regen tags zuvor hatte die Luft reingewaschen, somit gabs schönes Licht mit bester Fernsicht.
Los gings kurz nach sieben mit dem Os6650 nach Rymburk im oberen Kamnitztal vor Jedlova, befeuert von T478 3101. Eine himmliche Ruhe die nur von dem heulen der bergwärts fahrenden Brille unterbrochen wurde, so muß das sein!


Zwei Stunden später heult "Urbrille" T478 3001 mit dem Os6652 durchs obere Kamnitztal. Es zeigt sich das erste Wölkchen, es sollten noch mehr werden.


Vorm nächsten Os stand der "Schnellzug" von Prag nach Ceska Kamenice aufm Plan. Befeuert von T478 1010 und 1215 war der Zug tontechnisch als wertvoll einzustufen.
Die schönen Wolken sollten bald die Oberhand haben.


So war es dann beim Os6654. Hinterm Hp Kytlice war es ein nervenaufreibendes Licht aus Licht an Spiel. Mit dem Abfahrtspfiff kam die Sonne, der letzte Wagen zog regelrecht den Wolkenschatten hinter sich her.
Wie ein Vorhang der sich nach dem Auftritt schließt.


Da für die nächsten Züge mir ein Sonnenbildchen ziemlich aussichtslos erschien, hab ich mich ins Riesengebirge in Tal der Mumlava abgesetzt- wenn mor scho in der Nähe is.
Dort schien wieder erwarten zeitweise die Sonne.


Dann gings zurück ins Gewitter zum letzten Zug nach Ceska Kamenice. Des ganze ohne Bild, aber fürs Video wars klasse. Der Os6665 verabschiedete sich mit Blitz und Donner und ganz fahlem Sonnenlicht welches durchn Gewitterrand schimmerte.
Somit habe ich mit dreißig jähriger Verspätung doch noch meine Bildchen, deshalb vielen Dank an Ceske drahy!!! ]

Schönen Restsonntag, Gruß Tino

Antworten:

Scheen, der Mummelfall - aber "in der Nähe" ist ja grandios übertrieben :xcool:
Danke für Erinerungen und Bilder,

Gruß
Joachim

von Joachim Piephans - am 19.06.2016 22:32
Hallo Tino,

herrliche Bilder! Ich hatte schon befürchtet, dass gar niemand vor Ort war. Und ich bin wirklich über´s frische Grün im schon fast ausgehenden Juni erstaunt. Ja die Ruhe unterm Tannenberg ... oft durfte ich dort nicht nur dem Klang von herannahenden Zügen lauschen, sondern auch von Auerhahn und Hirsch.

Ich muss auch sagen. Kamnitztal und Mummeltal sind nicht gerade Nachbarn. :joke:

Gruß Michael

von Strojmistr - am 20.06.2016 06:38
Moin Michael,

es läßt sich zumindest zwischen den beiden Tälern ein kleiner geologischer Zusammenhang herstellen.
Beide Wässer treffen sich irgendwo in der Elbe;):D.

Schöne Woche, Tino

von br_232 - am 20.06.2016 08:23

Re: Keine Sorge!

Zitat
Strojmistr
... Ich hatte schon befürchtet, dass gar niemand vor Ort war.


Da brauchst du dir keine Sorgen machen. Von den Fotografen an der Strecke war sicher die Hälfte von diesseits der Grenze.

Nachdem mich der (noch-)Nachtzug pünktlich von Dresden über die Grenze gebracht hatte, ging ich kurz Fahrschein kaufen und ggü. des Bf Frühstück holen.


Kurz vor Abfahrt des (M)Os 6652 im Hbf zu Tetschen.

Das meine Mitfahrt in dem Zug nur dem Stadtverkehr zuzurechnen sein würde, wußte ich bei der Aufnahme noch nicht ... ;)

Da der andere Kurs auch das Fahrradzugpaar abdeckte, hatte die Garnitur auch noch einen Halbgepäckwagen dran (siehe 1. Bild des Beitragsstarters). Möge diese Akribie den böhmisch-mährisch-schlesischen Eisenbahnen noch lang erhalten bleiben ...


Das Fahrtenangebot in Glas- äh Steinschönau war sicher schon lang nicht mehr so üppig ...

Die Glasfabrik nebenan war über einen schönen Reisendenübergang zu erreichen. Nämlich einer Europalette zwischen beiden Schienen.;) Hatte ich leider nicht geknipst.

Ob es dort aber eine nächste Generation an Glasbläsern geben wird, die sich diese (im wahrsten Sinne) schweißtreibende Arbeit antun wird?


Zwischendurch ein kleiner Abstecher auf 544 m über Adria. Ich gehe davon aus, daß die Tafel in Bälde nochmal im Forum zu sehen sein wird, oder Joachim? :-P

Hiermit grüße ich noch meinen Šofér und wünsche ihm einen schönen Urlaub!

Ahoj

PS: Edit hat hat mit einem zusätzlichen Buchstaben aus einem menschlichen Ausscheidungsprodukt ein weniger geruchsintensives gemacht ... ;)

von AAW - am 20.06.2016 14:49

Dringende Sorgen am Ofen

Zitat
AAW
Ob es dort aber eine nächste Generation an Glasbläsern geben wird, die sich diese (im wahrsten Sinne) scheißtreibende Arbeit antun?


Ist die Kunst am Hafenofen so verdauungsfördernd? :D

Die 544 M.ü.A. werden kommen, sei getrost. Nur nicht gleich.


Gruß aus Meißen,
Joachim

von Joachim Piephans - am 20.06.2016 18:45

Re: Danke für den Hinweis ...

Hallo Joachim,

hab's bearbeitet, denn auch wenn die Luft da drin nicht besonders gut war, derart gestunken hat es dann doch nicht. :D

Manche unserer Ausscheidungsprodukte unterscheiden sich halt nur durch einen Buchstaben ...

Ahoj

von AAW - am 20.06.2016 20:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.