Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Joachim Piephans, JFHf, Niels K., wxdf, Mario Morgner, Zamracena, RR, schumlau, brejlovec750, albatros1965

Auf der Höhe der Zeit - Folge 6: Strakonice (Strakonitz)

Startbeitrag von Joachim Piephans am 17.07.2016 12:33



Bahnhof Strakonice / Strakonitz

Strecke (Wien Franz-Josefs-Bahnhof -) České Budějovice (Budweis) - Plzeň hl.n. (Pilsen) - Cheb (Eger), km 272,557; Kursbuchtabelle 190
Eröffnung Budweis - Pilsen 1.9.1868 durch die k.k. privilegierte Kaiser Franz Josephs-Bahn

Strecke Strakonice - Volary, km 0,0; Kursbuchtabelle 198
Eröffnung Strakonitz - Winterberg 15.10.1893 durch die Lokalbahn Strakonitz - Winterberg (Betriebsführung durch kkStB); später verlängert und mit benachbarten Bahnen fusioniert zu den "Vereinigten Böhmerwald-Lokalbahnen" (ah, was für ein Name ... *Zungenschnalzer*)


Wir bleiben noch auf der Franz-Josefs-Bahn zwischen Pilsen und Budweis, im Knotenpunkt mit den Lokalbahnen südwärts über Winterberg nach Wallern und nordwärts ins Netz von Blatná. Die Höhenangabe wurde der alten Gußplatte entnommen und auf eine einfache Tafel geschraubt. Gleich daneben war Platz für den Hinweis auf die Brandmeldestelle.
Der Bahnhof Strakonice ist inzwischen auch mit Mittelbahnsteigen modernisiert. Laßt mal sehen, was ihr aus dieser Station an Aufnahmen habt, mit Schnellzügen, Lokalbahn-Anschlüssen und mehr!

Gruß,
Joachim

Antworten:

Bei Strakonice will wohl niemand anbeißen...

..., so beteilige ich mich in Ermangelung einer Alternative (tut mir sehr leid, lieber J.) mit dem mutmaßlich schlechtest-möglichen Bild des Bahnhofs resp. seiner Anlagen:
Bedingt durch die Ausbauarbeiten an der Hauptstrecke, war über eine längere Zeit die Nebenstrecke Richtung Blatná abgeklemmt. Die Triebwagen endeten oder begannen am äußersten Stumpfgleis mit der Kopframpe. Dort stand am 5. Oktober 2014 der Triebwagen bereit, der am folgenden Morgen kurz nach 4 Uhr starten sollte und dahinter nicht einsehbar der Triebwagen, der mich und 11 weitere Reisende gleich 21.09 plus einigen Minuten Verspätung in meinen oder deren Heimatorte bringen sollte. Der Grund für die geringe Verspätung ist rechts im Bild zu erahnen, es dürfte der Schnellzug Plzeň – České Budějovice sein.




von schumlau - am 18.07.2016 20:54

Eine kleine Abteilung der Zarenarmee...

...tauchte dieses Jahr in Strakonice auf.



Der "alte" Bahnhof gefiel mir vom Flair her, bedeutend besser, als der neue Betonbau.

von JFHf - am 18.07.2016 21:06

Im Sommer 2013 war ich auch da...

Ahoj,
ich beiß dann doch mal an....
Im Zuge einer Böhmerwaldrundreise im Sommer 2013 war ich natürlich auch in Strakonice. Wie immer gilt: Ich bin Reisender und kein Lichtbildner ;).

Auf der Fassade zur Straße hin ein Relikt aus halbalten Tagen:



Stilleben am Bahnsteig:



Der Lokbahnhof:



Gedränge an den Bahnsteigen (mit der Regionova ganz rechts werde ich nach Volary fahren):



@JFHf - die Abteilung der Zarenarmee stand im März da? Ich hab sie im Vorbeirauschen Richtung Ceske Budejovice gesehen.

Christian

von albatros1965 - am 19.07.2016 16:26

LegioVlak

Hallo Christian!

Der Zug tourt schon ne Weile durch´s Land. Das erste Mal hab ich ihn in Mlada Boleslav, am 22. Mai 2015 gesehen. Später nochmal in Liberec. Die Aufnahme ist vom März diesen Jahres. Da war ich Liberec-Prag-Beroun-Breznice-Strakonice-Plzen Prag-Liberec gefahren.

Ich wollte die schon mal fragen, ob ich den gepanzerten mit MG mir mal ausleihen darf.
Die wichtigste Frage wäre aber, in welchen Wagen das Wodkalager ist?


Gruß Jörg

von JFHf - am 19.07.2016 17:14

OT: LegioVlak

Man mag zu solchen Militär-Erinnerungen stehen wie man(n) will!

[www.legiovlak.cz]
Vom 1. bis 30.VIII. steht der Zug in Prag, dann geht es weiter durchs Land.

[www.csol.cz]

von Niels K. - am 19.07.2016 17:29

Zwei Leckerbissen - Folge 6: Strakonice (Strakonitz)

Friedliche Forenrunde,

von aggressiver Natur war am 29. Januar 2006 allenfalls das Wetter, als die Eismänner Tibor und Daniel vor dem strengen Wallerner Frost (-24°C) in etwas gemäßigtere Gefilde flohen und dabei auch eine kurze Rast in der Hast am Bahnhof Strakonice einlegten. Die Wintersaison gipfelte schließlich in einem legendären Urlaub, der unter der leicht sarkastischen Überschrift "Frühlingserwachen in Böhmen und Mähren" Eingang in den LOK Report finden sollte, und der den vier Beteiligten nie wieder aus dem Gedächtnis weichen wird. Männer, das ist zehn Jahre her:cheers:! Nun aber zur Abkühlung und als Bitte für einen richtigen Winter 2017 zwei Fotos aus den Tiefen des Archivs:



Die kleine Lokeinsatzstelle, welche noch heute von ČD Cargo genutzt wird, hatte an o.g. Tag Besuch vom gepflegten 810.178 der stets auf Eigenständigkeit pochenden PS Blatná, der den eintägigen Schlummer-TS 842 mit lediglich einer Leistung nach Březnice (morgens) und unter Strippe nach Protivín (nachmittags) innehatte. Zum Dienstantritt unterschreibt der eingeteilte Lokführer in Strakonice traditionell auf der Außenmauer des sichtlich eisgekühlten Aufenthaltsraumes:(. Das Schicksal hielt dem Zweiachser eine gesicherte Zukunft als 814.104 bereit, er ist aber heute in Veselí nad Moravou am anderen Ende der Republik unterwegs.



Auch 240.066 der PJ České Budějovice befand sich im Pausenmodus, denn zwischen den Leistungen Os 8004 und 8005 lag ein fast vierstündiger Aufenthalt im Bahnhof Strakonice. Der TS 202 war sonst mit seinen überwiegenden Schnellzugleistungen zwischen Budweis und Jihlava eigentlich nicht sonderlich materialschonend. Bedauerlicherweise widmete ich mich den "Laminátky" im Reisezugdienst viel zu wenig, weshalb dieses ansich "belanglose" Bahnhofsbild zu meinen wenigen Schätzchen gehört. Die Maschine gehört heute zum Inventar von ČD Cargo und ist in den blauen Firmenfarben vor Güterzügen unterwegs. Zum Schornstein: Tante Edit(h) weiß nach Begutachtung von Gurgelmepps zu berichten, daß der wild tobende "Auspuff" zur eigenständig agierenden Teplárna Strakonice gehört.


Auch zur Folge 5 (Nepomuk) fand ich beim Stöbern noch ein zehnjähriges Häppchen. Man weiß ja überhaupt nicht mehr, was man alles hat.

Beste Grüße
Daniel

von brejlovec750 - am 22.07.2016 09:11
Ich beiss mal mit zwei "Vergleichsbildern" an :


810 644 macht sich als Triebwagen im Baustellenersatzverkehr als Os 8007 nach Protivín auf den Weg, 5.9.2013

Heute sieht es anders aus, Joachim hat die Betonizace bereits angesprochen :


650 003 wartet als Os 8005 nach České Budějovice auf die kurz bevorstehende Abfahrt, 24.6.2016

Ich überlege gerade eine Firma für Beton- und Pflasterbauarbeiten zu gründen, im Nachbarland derzeit offenbar ein lukratives Geschäft. Als Reisender hat man dafür einiges mehr an Wegen zurück zu legen als früher.

Vielleicht noch zwei Bilder des Triebfahrzeugführers, der verzweifelt versucht, seinen Joghurtbecher auszulöffeln, aber zunächst von der geschwätzigen Zugbegleiterin abgehalten wird ...


5.9.2013

... und dann vom Fahrdienstleiter :


5.9.2013

Gruß Robert

von RR - am 22.07.2016 22:19

... und mein einziges



Bahnhöfe der kurzen Wege - Robert hat es angesprochen -, solches ermöglich(t)en die Schüttbahnsteige, einfache Kanten und die Zuwegung geradewegs vom Stationsgebäude über die Gleise. Dieses System macht auch die Aufstellung der Züge auf gleicher Höhe und die bei uns so beliebten, auf diese Weise entstehenden "Paraden" möglich.

Am 20. Juni 2011, auf der Heimreise aus dem Böhmerwald, Daniel und ich hatten der 749 051 unsere Aufwartung gemacht, sind am Empfangsgebäude 810 210 (als 17909 nach Březnice) und 535 (mit Beiwagen als 18106 nach Volary) für ihre nächsten Züge bereitgestellt, während 810 110 - mit ihm war ich gerade von Volary gekommen - um seinen Beiwagen umsetzt, das Signal zeigt die Erlaubnis zur Rangierfahrt. Ich lichtete schnell noch die Höhenmetertafel ab und stieg in den leicht verspäteten R 924 nach Pilsen, dem Gulasch in der dortigen Kantyna entgegen.

Bitte entschuldigt die seltsamen Farben, das Reglerschieben im Photoshop beherrsche ich nicht.

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 23.07.2016 09:32

Re: ... und mein einziges

Ahoj Joachim,

eine schöne Aufnahme vor der Modernisierung der Station und des rollenden Materials, wenngleich einige dieser Büchsen und Beiwagen die Regionova-Welle überstanden haben.

Ein kleiner Foto-Tipp: Das ist vermutlich ein gescanntes Dia. Mit Photoshop hilft da meist das einfache Kommando "Autofarbe" - das entfernt den Farbstich, den jedes Dia hat.

S přátelským pozdravem

Zamracena

von Zamracena - am 23.07.2016 13:14

Strakonice als Endstation



25.8.2015 - nach dem Unfall bei Horaždovice wegen zu früh umgestellter Weiche dürfen die Fahrgäste des Schnellzuges von Prag Richtung Plzeň zum Schienenersatzverkehr gehen.

von wxdf - am 23.07.2016 15:25
Hallo Zusammen

hier mal zwei Bilder von meiner Bildersammlung!!!

810 641-1 in Bf Strakonice abgestellt 11.07.2016


708 701-8


Gruß
Mario


von Mario Morgner - am 23.07.2016 18:03

Re: Bei Strakonice will wohl niemand anbeißen... Doch, doch!

"Beißen", ein gutes Stichwort! ;)
Es geschah auf der Rückfahrt vom "Winterurlaub" im bayrischem Sonnen. Und ich könnte mir noch heute -wenigstens sprichwörtlich- in den Hintern "beißen" angesichts meiner Dämlichkeit während der von schumlau erwähnten Umbauphase den Behelfsbahnsteig der Züge Richtung Blatná nicht rechtzeitig gefunden zu haben. Dies kostete mich zwei weitere Stunden Wartezeit in Strakonice einschließlich einer oder zweier Frustbiere in der ziemlich verräucherten Bahnhofs-Kaschemme. Anschließend gab es in Prag noch eine verspätungsbedingte Sprinteinlage die nur Dank Ortskenntnis der verschiedenen Tunnel und der Vorab-Information im Weltnetz zum Erreichen der letzten Verbindung gen Deutschland führte. Rein in den ersten greifbaren Wagen des Nachtzugs und ab die Fuhre! Das war knapp...


Der Bahnhof Strakonice während des Umbaus. Trotz der großen Menge an Beton werden wenigstens relativ filigrane Oberleitungsmasten mit den bewährten Quertragwerken verwendet. In Deutschland stände hier ein ganzer Wald von fettesten Beton-Einzelmasten...


25.II.2015, Diese Brotbüchse wird mich von Strakonice nach Březnice bringen.

von Niels K. - am 01.08.2016 19:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.