Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 4 Wochen
Beteiligte Autoren:
mario danner, PKP-ST44, Strojmistr, br_232

"Schwere Geburt" im Tal der Jihlava

Startbeitrag von br_232 am 18.12.2016 21:16

Aho,

Freitag spät abends wurde mit einem Arbeitskollegen kurzfristig beschlossen am Samstag das Jihlavatal aufzusuchen, da in den Einsatztabellen die 754 019 fahren sollte.
Die Wetterprognose sagte von früh bis spät Sonne voraus. Der Start war weit vorm aufstehen frieh im viere geplant, is ja nich gleich um die Ecke.
Frieh halb viere war uns beiden bei erneuter "Sichtung" der Wetterprognose das Gesicht am einschlafen, von dem ganzen Tag Sonne waren noch drei Stunden Sonne übrig geblieben.
So schlimm werds net werden, also los gings. Auf der Südseite vom Erzgebirge gabs dann das erwartete eintauchen in den Nebel.
Hinter Prag gabs dann den erhofften leicht rötlichen Morgenhimmel, also alles bestens.
50km vorm Zielgebiet ging der Nabl wieder los und es sollte sich noch herausstellen das die drei Stunden Sonne seeeeeehr großzügig prognostiziert waren.

Es kam noch besser, die Schwerkraft hatte die 9 in der Ordnungsnummer der 019 umgedreht und ne 6 draus gemacht, es fuhr die 016 mit Neulack und Klebeziffern.
Also nichts mit dem für die Strecke so untypischen blauen Blitz.

Den ganzen Tag gingen wir schwanger mit dem Gedanken ob es richtig war so weit zu fahren.
Am frühen Nachmittag zeigte uns Petrus auf den Höhenzügen kurzzeitig was er so alles kann.




Danach war wieder eintauchen in die Finsternis angesagt.
Kurz nach halb dreie, ne reichliche Stunde vor Stunde vor Sonnenuntergang passierte es: die Sonne geht auf!!!
Ne viertel Stund nach Sonnenaufgang rollt 754 016 talwärts.


Zehn Minuten später baute sich das Geräusch einer bergwärts fahrenden Brille auf, trieb mir ein fettes grinsen ins Gesicht, es langt mitm Licht und es schlug 012))))))


Vorsichtshalber wurde von 754 012 vormittags ein Ultraschallbild im Nebel angefertigt.


Da die Strecke wegen Bauarbeiten unterbrochen ist wird nur von Jihlava bis Okrisky gefahren.






Nach der Zangengeburt von paar Sonnenbildchen gings tiefenentspannt nach hause.


Gruuuuuß und schönen 4. Restadvent

Antworten:

Hallo,

wegen der 012 kann man auch keinesfalls böse sein. Auch wenn keine Pilsener Blaue gefahren ist ...

Mir war das ganze mit dem Nebel/Hochnebel zu unsicher. Drum bin ich nicht mal nach Eisenstein oder den Frischwinkel hoch gefahren. Denn auch dort zeigte das Satelitenbild nur "Grau" an. Die Sonneninsel in Mähren hab ich schon gesehen. in Jihlava war am Sonnabend auch das elektrische Goldlätzchen (242.239) zu Gast. Und ist hernach zurück nach Pilsen gefahren. Fast hätte es mich gerafft, an die 190 zu fahren. Wäre aber vom Wetter ein Reinfall geworden.

Gruß Michael

von Strojmistr - am 19.12.2016 17:14
Hallo

also ich finde die Tour der Wetterlage entsprechend gelungen !!!
Die Bilder sprechen für sich. Besonders der Reifüberzug an den Bäumen sieht Klasse aus.
Das Bild mit der 012 im Nebel der Ortschaft überzeugt für die Jahreszeit.

Winterliche Grüße
Ronny

von PKP-ST44 - am 22.12.2016 10:54
:spos:
MfG
Mario

von mario danner - am 25.12.2016 13:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.