Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 7 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
hama schmid, AAW, Niels K., JFHf

13 Tage CZ - 2455 tschechische Bahnkilometer ... (Teil 1)

Startbeitrag von hama schmid am 05.01.2017 22:26

Teil 1: 18.12.2016 - 23.12.2016

Unterwegs mit Prag Spezial, Kilometerbank und Bayern-Böhmen-Ticket

Vorwort:
Nachdem mein restlicher Jahresurlaub auf Ende Dezember fiel und die damaligen Wetterprognosen auch nicht so für Autofototouren sprachen, entschloss ich mich kurzfristig Tschechien wieder einmal per Bahn zu bereisen. Als Fahrscheine nutze ich wieder die Kilometerbank, sowie das Pragspezial (2x Bus, 1 x Bahn) und das Bayern-Böhmen-Ticket.
Insgesamt wurde die deutsch tschechische Grenze 6x überfahren. 2x bedingt durch Weihnachtsunterbrechung zuhause bei den Eltern. 2x Grenzübertritt Waidhaus (Bus), 1x Cheb, 1x Furth im Wald, 1x Schöna, 1x Sebnitz.

Sonntag 18.12.2016

An ersten Tag der Reise ging es ab Nürnberg mit dem IC Bus nach Praha hl.n.
Die dortige Pause von 1h14min wurde genutzt um am nationalen Sonderschalter die begehrte Kilometerbank zu kaufen. Anschließend entstanden am Hauptbahnhof noch ein paar Bilder.





151 001 erreicht soeben den Prager Hauptbahnhof.
Gut zu sehen das ein kleiner Teil der Bahnhofshalle noch nicht restauriert ist.


Um 12:04 ging es dann pünktlich mit dem R 981 und 362 164 nach Havlickuv Brod. Mit einer Übergangszeit von 21 min wurde dann mit Regioshuttle 841 004 die Nebenbahn nach Humpolec und zurück befahren.





841 004 während der Wendezeit in Humpolec





814 069 in Havlickov Brod





704 007 steht vor dem Bw und warted auf einen weiteren Einsatz.

Übernachtet wurde im Hotel Brixen (ca. 15min Fußweg vom Bhf. entfernt).
Meines Meinung nach zu empfehlen. Sauber, nicht überteuert. Frühstück konnte aber wegen früher Abfahrt am nächsten Tag nicht getestet werden.



Montag 19.12.2016

Von Havlickov Brod ging es über Zdar nad Sazavou, Bystrice n.P., Tisnov, Brno hl.n., Bzenec, Moravsky Pisek, Hulin, Valasske Mezirici, Hranice nad Morave bis nach Ostrava hl.n.





814 237/238 als Os 14909 in Nedvedice





810 663 verrichte den Pendeldienst zwischen Bzenec (Foto) und Moravsky Pisek.
Vor ca. knapp zwei Jahren am 05.02.2015 war er noch rot/beige. Siehe dazu auch alten Fotobericht meiner früheren Tour.





362 119 in hranice na Morave

Übernachtet wurde in Ostrava im Hotel Max Simek, gleich 3min vom Bahnhof entfernt.
Abendpersonal war leider unfreundlich. Zimmer klein, Bad noch kleiner.
Personal vom Frühstück sehr auswahlreich und Frühpersonal immer freundlich.
Für eine Nacht durchaus ok, aber drei Nächte würde ich nicht mehr dort machen.
Postiv war, das aufgrund der frühen Abreise am dritten Tag mir freiwillig ein Lunchpaket angeboten wurde.


Dienstag 20.12.2016

Rund mit der Bahn um Ostrava.
Von Ostrav hl. n. über Cesky Tesin, Ostrava Kunice, Opava, Hradec na Moravici, Hlucin und Chuchelna zurück nach Ostrava hl.n.





471 058 in Chotebuz (Verzweigungsbahnhof bei Cesky Tesin richtung Bohumin und Ostrava - Kunice)





714 016 wartet im Bw Opava auf seinen nachmittäglichen Einsatz auf der Strecke Opava - Hlucin





O-Bus 310 des Stadtverkehrs Opava vor dem Bahnhof Opava-vychod





814 121 als Os 13472 in Chuchelna





Im Bahnhof Kravare ve Slezsku trifft die Bahnstrecke Opava - Hlucin auf die Strecke nach Chuchelna.
Aus den 810 199 mit 814 199 an der Spitze wurde das Treffen mit 814 121 und 714 016 fotografiert.


Mittwoch 21.12.2016


Der kürzeste Tag das Jahres stand ganz im Zeichen des Stadtverkehrs in Ostrava. Mit der Tageskarte wurde das Straßenbahn und O-Bus Netz bereist.





Tw 1505, Ostrava - Kolonie Jeremenko





Eine der wenigigen winterlichen "Tageslichtleistungen" hat den Haltepunkt Ostrava - Marianske Hory Richtung Ostrava - Svinov verlassen.





Für den Airport in Ostrava, welcher auch mit der Bahn erreichbar ist, wirbt Tw 1135 in der nähe der Haltestelle SPORT ARENA.





Bahnhof Ostrava - Vitkovice
Sozialismus pur. Mittlerweile nur noch Bahnsteig 2 (Gleis 2/3) in Betrieb für sehr spärlichen Zugverkehr...





Eine der wenigen 14Tr und 15Tr sind noch im täglichen Linieneinsatz unterwegs. Vertreten ist hier O-Bus 3260 (14Tr) an der neu gestalteten (End-)Haltestelle Ostrava - Hranecnik


Donnerstag 22.12.2016

Weiterfahrt von Ostrava über Olomouc, Brno hl.n., Praha hl.n./Masarykova nach Praha -Bubny





Ankunft in Olomouc mit SC 512 mit 680 004





Karosa Bus 317 der dpmo Olomouc am Hauptbahnhof





Beim Umsteigen in Brno trafen sich 362 113 und 560 004





Von der Bahnhofsbrücke (Gleis 1) konnte noch die Tatra T5 Garnitur aus Tw 1211 - Tw 1212 fotografiert werden.

Die Reise führte dann weiter nach Prag, wo in Stadtteil Holesovice übernachtet wurde.
Das Hotel Klara liegt ca. 5-7 min vom Bahnhof Bubny entfernt. Hotel sehr zu empfehlen. Zimmer sehr geräumig. Frühstücksraum aber eher auf Kellerebene und an Auswahl recht übersichtlich.
Für Stadtbesucher trotzdem sehr günstig, so ist in der nähe die Strabhst. Strossmayerova nam. wovon viele Stadtteile erreicht werden können.


Freitag 23.12.2016


Bevor es am frühen Nachmittag wieder mit dem IC Bus nach Nürnberg zurück ging. Wurde noch eine Rundfahrt über Nymburk, Mlada Boleslav, Melnik, Lysa nad Laben gemacht.





In Mlada Boleslav hl.n. stehen zur Abfahrt bereit 810 240 - 814 110





162 011 in Melnik





In Praha hl. treffen sich zum guten Schluss des ersten Teils der Rundreise folgende Fahrzeuge: 471 071, 362 078 und 362 019.

Die ersten 1007 km sind nun geschafft.
Der zweite Teil des Reiseberichtes folgt demnächst.

Gruß
Hans-Martin

Antworten:

Zitat
hama schmid
Der zweite Teil des Reiseberichtes folgt demnächst.


Ich freu mich drauf! Gerade weil Du auch ein paar Tipps zu Übernachtungs-Möglichkeiten einfließen lässt. Und die sind mir so -aus erster Hand- noch lieber als aus irgendwelchen Bewertungs- oder Buchungsportalen.
Interessant fand ich übrigens, daß es doch noch einige "Lego-Leistungen" mehr außer dem fünftägigen Rakovníker Plan gibt. Wobei die Gegend Ostrava für mich noch "böhmische Dörfer" ist. ;-)

von Niels K. - am 06.01.2017 07:51
Hallo Niels,

erstmal Danke für das Feedback.

Die Gegend um Ostrava sind für mich auch "böhmische" oder besser gesagt "schlesische Dörfer". Auch wenn ich den dortigen Straßenbahnbetrieb recht gut kenne, sind die Eisenbahnen in der Gegend eher Neuland. Bei meiner Reise letztes Jahr zu den Formsignalen an die 310 nach Brantice, fuhren wir nachmittags über Ostrava nach Olomouc an die 301.
In Ostrava sollten die 460er fotografiert werden, was aber bedingt durch die geringen Ortskenntnisse der Eisenbahnstrecken nicht so erfolgreich war.
Mit den Umlaufplänen ist einen da doch etwas geholfen (wenn sie auch eingehalten werden), und so bin ich die Tage halt ein paar Strecken um Ostrava abgefahren zwecks Ortskenntnisse und ein paar Fotos zu schießen.
Ich hatte aus früheren Berichten schon von dieser 714er Leistung gelesen und mir deshalb den aktuellen Umlaufplan mitgenommen. Daneben fahren auf der Strecke halt auch 814er. Die sind aber nachmittags eben interessant, da sie in dem einen Fall zusätzlich mit zwei Brotbüchsenanhängern und einer Brotbüchse im Zugverband gefahren ist.

Gruß Hans-Martin

von hama schmid - am 06.01.2017 10:09

714 und 714 801

Hallo!

Ist nur ärgerlich, daß wenn ich wektags mal dort war, die Gaslok nicht fuhr. Hätte mich mal wirklich interessiert, vom Klang her. Vielleicht wird´s nochmal.

Gruß Jörg

von JFHf - am 06.01.2017 17:01
Zitat
hama schmid
Die dortige Pause von 1h14min wurde genutzt um am nationalen Sonderschalter die begehrte Kilometerbank zu kaufen.


Wußte gar nicht, daß es dafür einen Sonderschalter gibt. Wo befindet der sich denn? Ich hätte angenommen, den verkaufen alle Schalter, die auch nationale Fahrscheine verkaufen - also auch die meisten Auslandsschalter im hl.n. zu Prag (außer glaube der eine, der dafür irgendwas für die Eurailer zusätzlich kann) ...

Zitat

Bahnhof Ostrava - Vitkovice
Sozialismus pur. Mittlerweile nur noch Bahnsteig 2 (Gleis 2/3) in Betrieb für sehr spärlichen Zugverkehr...


3 Züge je Richtung in zwei Stunden (und in der HVZ durchgehend halbstündlich), finde ich jetzt nicht spärlich. Als ich von dort im letzten Jahr sonntags einen kleinen Abstecher nach Havirov startete, warteten etwa 30 Fahrgäste auf den Elefanten ...

Zitat

Von der Bahnhofsbrücke (Gleis 1) konnte noch die Tatra T5 Garnitur aus Tw 1211 - Tw 1212 fotografiert werden.


T6 ... Die Kurve dort wird nur von Aus-/Einrückern und bei Umleitungen genutzt.

Bin gespannt auf Teil 2!

Ahoj

von AAW - am 08.01.2017 01:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.