Buntes Tschechien - österlicher Epilog [m. 14 B.]

Startbeitrag von Strojmistr am 22.04.2017 19:11



Bild 1: Bei Gruselwetter und Temperaturen nur wenig über dem Gefrierpunkt verirrte sich doch ein Sonnenstrahl in den Bahnhof von Jablonné v Podještědí. 750.061 rangiert allerhand Wagen zur Holzbeladung und für den örtlichen Kohlenhändler. Wohlgemerkt nur die 061, denn die 252 war gerade kaputt gegangen und wurde nur noch "kalt" mitgeschleift. Wiederum zeigte sich die Cargo-Blitzbrille nicht, ebensowenig die 754.048.




Bild 2: Kleiner Ortswechsel von der 086 an die 200 bei Smetanova Lhota. Was aber immer noch Gleiche war: das (Schnee-) Schauerwetter. Nach langer Zeit gab es ein Wiedersehen mit dem einzigen rot-gelben ehemaligen Liberecer Elektronik-Transistor 743.004. Aus Protivin schleppt sie (wieder einmal ...) einen leeren Getreidezug zur Beladung nach Milín.




Bild 3: Dann betrat das Objekt der Begierde die Bühne. Wegen Bauarbeiten zwischen Milín und Příbram war die Strecke gesperrt und 749.264 pendelte 6 Jahre nach dem Ende des planmäßigen Berta-Einsatzes auf der Strecke zwischen Budweis und Březnice. R 1247 wurde bei Dolní Ostrovec aufgenommen - zum Glück vor einem heftigen Schneeschauer. Der Himmel spricht Bände ...




Bild 4: Auch in Čížová gab es ein langes Zitterspiel zwischen voller Sonne und Schneegestöber. Insofern kann man mit dem Ergebnis vom R 1242 noch ganz glücklich sein, dass der Super-Gau ausgeblieben ist.




Bild 5: Von wegen: "Vom Eise befreit ..."! Sorgte der ständige Schneefall am Vortag noch für Unbill beim Fotografieren, gab es am 20.4. die Möglichkeit, Beweisbilder anzufertigen, dass der April der Übergangsmonat vom Winter zum Frühling ist. 810.032 ist als MOs 7202 bei Trhanov auf dem Weg nach Tachov, während die höchste Erhebung des Oberpfälzer Waldes, der Červov in ein eisiges Winterkleid gehüllt ist.




Bild 6: Eine 3/4 Stunde später wurden die Wolken schon dichter, als sich eine unbekannt gebliebene Brotbüchse dem Haltepunkt Pila nähert.




Bild 7: Bei der Suche nach dem 810.368 in Klattau traf mich fast der Schlag, stand da doch ein abfahrbereiter gemischter Güterzug bespannt mit 742.284 und 742.034 sowie Schiebelok 749.019, der auch sofort los fuhr! Mit Ach und Krach (besser gesagt unter Nutzung des maximalen Motor-Drehmoments) schaffte ich es nach Pocinovice. Zum Glück geben keine Telegrafenmasten mehr die Auslösezeitpunkte vor.




Bild 8: Das Bild mit der Loučimer Kirche UND Berta war dann schließlich Plicht. Wegen einer Bau-Sperrung zwischen Dobřany und Plzeň musste der Mn 87831 den riesen Umweg über Taus nehmen.




Bild 9: Und schließlich konnte der Zug erneut kurz vor Kdyně aufgenommen werden. Weiße Bäume auch hier, entweder blühend oder mit Schnee überzuckert.




Bild 10: Das wurde aber auch Zeit, dass die erkrankte 754.066 wieder zum Leben erweckt wird! Ein Generator-Schaden sorgte für eine 8-monatige Zwangpause. Am frisch "entlaubten" Einschnitt bei Radonice beschleunigt sie ihren 7414 zum Zielbahnhof. Hier sind mal die Bäume und Sträucher nur blütenweiß.




Bild 11: Am 21.4. gab es nach Feierabend nochmals Berta- & Umleiter-Mn-Nachschlag. Dieses Mal kämpfte 749.019 alleine mit dem Zug, der angesichts der Historie dieser Szene vollstes Sonnenlicht verdient hätte ...




Bild 12: ... aber wenigstens in der Kurve vor dem Haltepunkt Loučim erbarmte sich ein Sonnenstrahl durch eine minimale Wolkenlücke.




Bild 13: Bei Dobříkov na Šumavě ging es mit großer Kraftanstrengung den Berg hinauf.




Bild 14: Danach ging es ganz entspannt zum nächsten Fotostandpunkt vor Domažlice. Sogar ein leichter Sonneneinfluss war wahrnehmbar.

Antworten:

Re: Buntes Tschechien - österlicher Epilog

Lieber Michael,

zwei sehr hübsche Bildbeiträge hast Du uns zum Wochenende serviert.
Die Auswahl der Ziele und deren Umsetzung entsprechen in sehr großen Teilen meinem Geschmack.


Besten Dank und Gruß
217 055

von 217 055 - am 23.04.2017 17:43

Re: Buntes Tschechien - österlicher Epilog [m. 2 B.]

Hallo Michael,

Tante Klaras Kurzzeitbelichtung bei Bild 1 is genial.
Bild Nr. 5 mit dem 810 032 is einfach nur herrlich, sah schon aufm Handy gut aus, aber hier noch besser.

Hänge mich bei der Gelegenheit mal mit an.
Die Säge war am wirken und da ich was für Baumstümpfe, auch wens hier ein Rudel Baumstümpfchen ist, übrig hab mussten diese gleich mal mit aufs Bildchen.
Die Kirche passt somit ebenfalls ins Sichtfeld, auch wenn sie von den Stromleitungen wieder durchgestrichen wird.
Das leuchtende Frühlingsgrün ist somit im Kasten, in schönen Herbstfarben wird das leider nichts werden, das "Akazienzeugs" hat da bestimmt schon wieder 2m.


Auf der 210 sind aus Richtung Cercany zwischen Porici nad Sazavou und Porici nad Sazavou-Svarov auf nur 2km 45m Höhenunterschied zu überwinden.
Es geht also mehr "bergauf" als im Böhmerwald, war ordentliche Töne erwarten lies. Die Wettervorhersage für Karfreitag war elend mies, das Satellitenbild war etwas optimistischer.
Der blühende Ahorn war meine Welt und tatsächlich sollte es denkbar knapp (man siehts am rechten Bildrand) passen als der rote Blitz bergwärts blubbert.


Ein großer Dank geht hiermit an den Prager Osterhasen.

Gruuuuß und schönes Restwochenende!

von br_232 - am 23.04.2017 18:04
Hallo Michael,

wieder einmal zwei sehr schöne Bildberichte von Dir.
Es macht sehr viel Spaß und es bereitet Freude die sehr gute Motivauswahl zu betrachten.
Die Bertaeinsätze sind der Hammer !!!
Besonders gut gefällt mir das Bild 11 in Beitrag zwei.
Kirche, Bahn und Fernsicht ---> einfach Klasse :--P
Im Bild 5 ist Dir die Umsetzung mit Frühling und Winter sehr gut gelungen.
Die Scheune im Bild 14 schreit förmlich danach als Modell für die kleine Eisenbahn daheim herzu halten.

Viele Grüße
Ronny

von PKP-ST44 - am 23.04.2017 20:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.