Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Strojmistr, Joachim Piephans, Niels K., PKP-ST44, schumlau

Sonntagsverkehre mit viel Gelb [m. 10 B.]

Startbeitrag von Strojmistr am 10.07.2017 19:07



Bild 1: Doppeltes Glück bereits am vorletzten Sonntag, dem 2. Juli 2017: Nicht nur, dass sich über dem Oberpfälzer Wald plötzlich ein geräumiges Sonnenloch auftat, auch der sonst so wochenendeinsatzscheue 810.368 zeigte sich als MOs 7207 bei Svržno.




Bild 2: Flugs wurde die Büchse noch beim Verlassen von Hostouň dokumentiert.




Bild 3: In Poběžovice gab es dieses baureihenreine Treffen zwischen 810.359 - als MOs 7232 Domažlice–Bělá nad Radbuzou, 810.368 - MOs 7207 (beginnt am Wochenende erst in Bělá nad Radbuzou) nach Domažlice und 810.111 tat an diesem Tag auf der 182 Dienst.




Bild 4: An diesem Sonntag (9. Juli) hatte 810.368 Dienst auf der 182. Zum 9-Uhr-Zugtreffen gesellten sich 814.014 mit dem MOs 7201 aus Planá u.M.L. und 814.015, unterwegs als MOs 7202 nach ebendort.




Bild 5: Kurze Zeit später kehrt wieder ländliche Ruhe ein. Zeit für einige "Flug-Experimente". Aus dieser Perspektive kommt die historische Anschrift am Güterschuppen noch besser zur Geltung.




Bild 6: Sonntags ist in Meclov die Gefahr der sonst zahlreich umher fahrenden LKWs (Zementfabrik im Hintergrund) gebannt. Pünktlich hat sich MOs 17405 auf den Weg nach Staňkov gemacht. Im Schatten der Linden am Friedhof lässt sich´s aushalten.




Bild 7: In Křenovy gab´s dann einen echten Nervenkitzel, denn erst 10 Sekunden vor dieser Aufnahme wurde die Szene restlos beleuchtet - minutenlang waren es nur die Felder und das Dorf Křenovy.




Bild 8: Am Nachmittag konnte noch ein illustres Baureihentreffen in Domažlice beobachtet werden. KDS-770.541 ist abgestellt, 810.359 und 842.013 warten auf Anschlussreisende, die der Doppel-Hai (u.a. 844.002) aus Pilsen mitbringt. Im Block vor diesem sind 742.329 und 742.243 mit einem Holzzug aus Přerov angekommen. Und zu guter Letzt pausiert im Hintergrund noch die 740.413 von LTE-SK.




Bild 9: Eine Stunde später ergänzen 650.669 (MOs 5774) und 810.383 (MOs 7207) das Foto. Deutlich ist sichtbar, an was die Najbrt-Lackierung krankt. Während alle anderen Fahrzeuge schön in der Sonne leuchten, wirkt der dunkle Teil vom Hai trotz Sonne stumpf und matt, weil einfach zu viel Schwarzanteil das Sonnenlicht absorbiert.




Bild 10: Zum Schluss noch eine kleine Spielerei, damit der "Kanarienvogel" der Oberpfalzbahn noch zu etwas nütze ist.

Gruß
Michael

Antworten:

Český Les - in Farbe 8x

Ich hab auch noch was mit Gelb...


Ein ziemlich feuchtes Wochenende, nicht so recht für eine einsame Tramper-Tour durch den Český Les geeignet. 7.44 starte ich in Staré Sedliště nach Bělá.


Eine kurze Umschau auf dem Bahnhof und im Betriebswerk.




Am südlichen Einfahrsignal.


Zwischen Bělá und Třemešné, der Blau-Gelbe nach Norden.


Der Weg führt durch regennassen Gebirgswald vorbei an Wüstungen und an der Kirchenruine Svatá Apolena, auf die Přimda, nach Labuť und zurück nach Alt Zedlisch.


Lípa na Fárskem


Der Tachauer Zug am Nachmittag.

Vzpomínka na Český Les - 3 - 5 VII, 19 Jahre retour

von schumlau - am 11.07.2017 21:55
Hallo Michael,

eine sehr schöne Bildergalerie des 810 368.
An einigen Motiven bist du ja hoch hinauf gestiegen, was den Bildern einen genialen Blick verleiht.
Im Bild 6 ist das Nebenbahnflair richtig gut verkörpert - einfach schön anzusehen.

Sommerliche Grüße
Ronny

von PKP-ST44 - am 12.07.2017 13:44

Re: Český Les - in Farbe

Hallo,

sei noch herzlich bedankt für diese bildliche Ergänzung! So gut wie alles gibt es so nicht mehr. Auch wenn die Stationen heute noch einen gewissen Reiz ausüben, aber Bela mit Güterschuppen, oder Heizhaus mit Rauchabzugsrohren gibts nicht mehr. Oder gar lokbespannte Züge. Kurzum: nochmals vielen Dank!

Gruß
Michael

von Strojmistr - am 15.07.2017 09:31

Re: Alltagsverkehre mit viel Gelb [m2B]

Zitat
Strojmistr
Zeit für einige "Flug-Experimente". Aus dieser Perspektive kommt die historische Anschrift am Güterschuppen noch besser zur Geltung.


:spos: Ich würde sagen: "Experiment äußerst gelungen! Kamera lebt hoffentlich noch?". ;)
Hubsteiger, Kletterausrüstung, Hochstativ, Drohne oder doch nur eine ganz profane Klappleiter? Auf alle Fälle sehe ich keinerlei qualitativen Abstriche zu den restlichen Aufnahmen.
Wie hast Du also Deine Kamera in diese Höhe bekommen?


Zum Thema "viel Gelb" hätte ich auch noch zwei Aufnahmen aus den letzten äußerst fotointensiven Wochen beizusteuern:


Eine "Rapsody" in Gelb. Auch wenn die KBS 210 eher für ihre lokbespannten Züge bekannt ist, findet man trotzdem auch das eine oder andere schöne Motiv mit der Stammbaureihe 814.2.
Hier sind es gleich zwei Exemplare davon, die nebst einem blauen Anhängsel für bequeme Fahrradfahrer aus dem Tale der Sazava zur Hochfläche am Fuße des Svárov streben.
21.V.2017, Os 9061 Praha - Vrané nad Vltavou - Čerčany



Als wäre es der gleiche Farbtopf aus dem 193.206 und 814.156 ihr Livree erhielten. Praha-Smíchov am 20.V.2017. (Mit besonderen Grüßen an meinen "Lotsen" Steffen!)

von Niels K. - am 15.07.2017 18:15

Re: Alltagsverkehre mit viel Gelb [m2B]

Zitat
Niels K.
Wie hast Du also Deine Kamera in diese Höhe bekommen?


Ich würde sagen, am Ronsperger Güterschuppen wurde ein Antonínscher Lichtmast erstiegen, in Křenovy der Auslegerdrehkran des örtlichen Sägewerkes.

Ansonsten: ihr Glücklichen, gesegnet mit Zeit, Gelegenheit und räumlicher Nähe ... ;)
Danke, daß man so wenigstens virtuell am Geschehen teilhaben kann!

Na drahu!
Joachim

von Joachim Piephans - am 15.07.2017 19:22

... ich hab auch noch was Schönes, in Rot und Schwarz (m. 2 B.)

Bělá n/R, Weißensulz an der Radbusa - ein Name mit mythischem Klang, verfügt der unscheinbare Landbahnhof doch über das Heizhaus, welches die lange Lokalbahn samt Ästen einst mit den Maschinen versorgte und heute noch als Personaleinsatzstelle und Unterstand dient. "Bockerlzentrale der Böhmerwaldbahnen" nannte Werner Komotauer alias Werner Umlauft das Heizhaus einst in seinem legendären Artikel eines Eisenbahn-Kuriers der frühen Achtziger. Die RBD Regensburg erhob Weißensulz wie auch Wallern gar zum eigenständigen Bahnbetriebswerk ...

Wir kamen aus der Sebnitzer Sommerfrische, wählten statt der A 93 Sträßchen jenseits des Waldes, als ein "Kaffeemühlchen" mit illustrem Anhang den Weg kreuzte. Hinterher! In Weißensulz wurde die rauchlose Einfahrt dokumentiert ...




... im Heizhausbereich stehen 810 043 und 714 024.




310.072 (KrLi 4093/1899, ex kkStB 97.161, geliefert für Grulich - Mährisch Schildberg) ist vor dem Stationsgebäude zum Stehen gekommen. Der Personenzug aus Domažlice/Taus nach Tachau/Tachov führt zwei Triebwagen mit. Der eine, von Bischofteinitz/Horšovský Týn kommend, wurde in Ronsperg/Poběžovice direkt hinter die Lok gestellt und wird in Haid/Bor wieder ausrangiert, um hinüber nach Schweißing/Svojšín zu fahren. Der Hurvínek am Zugschluß dagegen wird ab Tachau mit einem Beiwagen den Zuglauf bis Marienbad verlängern. Wagen zwo bis vier werden mit dem Gegenzug nach Ronsperg zurückkehren. Zunächst aber wird hier in Weißensulz der Dreikuppler abspannen, ins Heizhaus rollen und von einer frisch aufgerüsteten Schwestermaschine abgelöst werden ...

Im Notizbuch ist der 20. August 2000 notiert, und die Geschichte ist natürlich erfunden. Es war einfach ein zufällig entdeckter Sonderzug, bei dem mindestens der hinterste der beiden Triebwagen (M131.1266 / M131.1278) kräftig an der Traktion mitgewirkt hat. Was würden deutsche Museumspuristen zu dieser Garnitur sagen? Im Übrigen läuft an zweiter Stelle eine Kostbarkeit, nämlich ein kurzer vierfenstriger Beiwagen für Motortriebwagen, in "hochhaxiger" Personenzugwagenbauart mit geschlossenen, zurückgesetzten Plattformen, LüP 8,0 m und Achsstand 4,2 m. Zwischen 1928 und 1931 wurde eine Serie von 16 Wagen gebaut und als Cl 4-6000 bis Cl 4-6015 genummert. Außerdem gab es zwölf Exemplare, die anstelle einer Fensterachse und einer Plattform ein kleines Gepäckabteil aufwiesen ... (CDl 4-9400 bis 4-9411). Aufschluß gibt ein entsprechender Artikel in der draha 4/10, die ich mal ergattert habe. Demzufolge könnte es sich bei dem im abgebildeten Zug eingestellten Exemplar um den Cl 4-6007, zuletzt Blm 5-2530 bzw. 70 54 26-09 417-8 handeln. Ich habe mir die Nummer damals in Weißensulz aber nicht notiert, hatte nur Augen für den kafemlejnek und die schöne Garnitur insgesamt ...


Ein Besuch im Heizhausbahnhof hinterm Woid ist für die nächsten Wochen fest geplant.

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 25.07.2017 20:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.