Hebt eure Augen auf und seht auf die Felder: sie sind schon reif zur Ernte. * [m. 2+3 B.]

Startbeitrag von Strojmistr am 01.08.2017 16:41

Zum 500. Reformationsjubiläum darf auch mal ein Bibelzitat zur Einleitung als Betreff dienen.

Am letzten Wochenende ergaben sich immer recht kurzfristig einige Ernteszenen.



Bild 1: Am 29. Juli 2017 pendelte 810.368 am Vormittag zwischen Tachov un Plana. 5 Minuten vor Vorbeifahrt des MOs 7250 bei Lom u Tachova traf eine Erntebrigade samt Begleitfahrzeuge ein. Der Fahrer des französischen Kleinwagens ließ sich beim besten Willen nicht dazu bewegen, sein Fahrzeug ein paar Meter weiter rechts zu parken. So blieb nichts anderes übrig, als ihn mit ins Bild aufzunehmen. Gedroschen wurde anschließend ein Rapsfeld.




Bild 2: Tags drauf am 30. Juli 2017 fast das gleiche Prozedere, als die 754.009 von ihrem Wochenend-Einsatz auf der 183 zurück nach Taus überführt wurde. Leider war eine herannahende Gewitterwolke schneller beim Verdecken der Sonne, als Os 17554 bei Uborsko. Die Büchse war 810.182. Das Getreidefeld dürfte inzwischen Geschichte sein.




Bild 3: Bereits am Wochenende davor half die 754.009 auf der 183 aus, da dort die ganze Woche über nur 3 Loks zur Verfügung standen. Bei Kdyne rollten die beiden Fahrzeuge mit den niedrigsten Ordnungsnummern beim DKV Plzen ihrer Baureihe (754.009 + 810.032) in Richtung Domazlice. 20 Sekunden später verdunkelte auch hier eine große Wolke die Szene. Glück gehabt ...




Bild 4: Eine reichliche halbe Stunde zuvor konnten in Ceska Kubice die beiden 6-achsigen Unikate 770.541 und 783.001 aufgenommen werden. Sie hatten zuvor einen Holzzug aus dem Altvatergebirge nach Furth im Wald gebracht. Brav blieb die schiebende Hummel dieses Mal in Kubitzen zurück.




Bild 5: Offenbar hat IDS erfolgreich den Holzverkehr von CDCargo abgeluchst. Denn auch am 30. Juli sorgte 783.001 für die Traktion. Die Hummel wurde nur als Wagenlok mitgeführt und blieb in Domazlice zurück. Sie dürfte heute abend den Leerzug abholen. Das könnte sich dann wieder so anhören: Videoverweis.

Gruß
Michael

*) Johannes 4,35 - Lutherbibel 2017

Antworten:

Frage zu KDS-Hummel(n)

Ahoj,

auf der offiziellen KDS-Netzseite wird von 2 Lokomotiven der Reihe 770 berichtet. Welches wäre denn die 2. Lok neben 770.541? Bildmaterial ist jedenfalls nur von dieser auf der Seite vorhanden.

Gruß
Michael

von Strojmistr - am 02.08.2017 14:16

Re: Frage zu KDS-Hummel(n)

Salü

Na so ganz aktuell ist die Seite ja (momentan) nicht.
Wurde doch letztens die 210 037 im KDS - Look gesichtet (siehe K-Report) und ist auch (noch) nicht auf der HP aufgeführt.
Lassen wir uns überraschen. ;) Interessant ist es aber auf alle Fälle.

Beste Grüsse
Pädu

von Bahnfan - am 02.08.2017 15:55

Ja, auch ich habe die Ernte beobachtet... (4x)

...des Sonntags am Weg von Načetín nach Hvožďany nahe Poběžovice.


Der gute alte E512 aus Dźěžnikecy schnurpste das kleine dreieckige Getreidestück in einer Viertelstunde weg. Einmal anrucken... Der Universalmähdrescher-Veteran hat auch nach mehr als 30 bis 40 Dienstjahren für Bauern seine Berechtigung gegenüber den Riesen heutiger Produktion. Sei es weil sie im Unterhalt bezahlbarer sind und/oder unkaputtbar sind oder den Boden weniger traktieren.


In Bělá trifft der letzte Triebwagen des Sonnabends zur Fahrt nach Tachov ein.


Der Blau-Gelbe langweilt sich die meiste Zeit. 4 x darf er am Sonntag nach Staňkov rollen.
Seine Freunde haben da mehr Auslauf zwischen Tachov und Taus.


Am Wege von Šitboř aufwärts zu den Wüstungen zwischen Postřekov und Pivoň. Falls jemand die Berge benennen kann...?

2017-07-29 / 2017-07-30 auf Fußtour zwischen Železná, Waldorf und Bělá sowie von Poběžovice nach Poběžovice über Šitboř, Pivoň und Šibanov; mit der Bahn von Tachov nach Bělá, mit dem Bus nach Železná sowie anderentags abermals auf der seit 2015 unter Denkmalschutz stehenden Bahnstrecke von Tachov nach Poběžovice und wieder retour.

von schumlau - am 02.08.2017 21:54

Re: Ja, auch ich habe die Ernte beobachtet... (4x)

Ahoj Schumlau,

einen E512 im Ernteeinsatz hätte ich mir auch viel lieber gewünscht. Diese sind aber extrem selten geworden. Die meisten Landwirte in CZ setzen alt auch statt auf bewährte und vor allem bezahlte Technik auf bankenfinanzierte neue Technik. Daher war ich schon froh, dass bei der zweite Ernteszene ein Zetor-Traktor bildbereichernd Aufstellung bezog.

Ich nehme anhand des Schattenwurfes an, dass du auf Bild 3 in Poběžovice die 10-Uhr-Zugkreuzung fotografiert hast? Bist du dann im MOs 17405/6 eventuell mitgefahren? Als ich letzteren vor Křenovy bildlich festhielt, sah ich im Vorbeifahren drinnen einen mit Fotoapparat und Rucksack bewaffneten Fahrgast - ich glaube sogar, es war der einzige.



Die markanten Berge sind v.l.n.r.: Großer und Kleiner Osser sowie Großer und Kleiner Arber. In der Senke hinter der markanten Wiese liegt Česká Kubice.

Gruß
Michael

von Strojmistr - am 03.08.2017 16:05

Nein, ich war nur auf der Nord-Süd-Bahn... 1 B.

unterwegs und nie allein im Sonderwagen, ansprechende Fahrgastzahlen im Wochenendverkehr:
Sa 11:34 TC-Bělá...............28
Sa 19:24 Bělá-TC...............16
So 07:34 TC-Poběžovice......8, selbst von Svojšín gab es morgen zwei Um- und Zusteiger
So 18:56 Poběžovice-TC......34
Im Einsatz waren an beiden Tagen die 111, 368, 382, 383, 430 und die Regionova 015, die natürlich viel weniger spurtstark über die gut bis sehr gut intakte Strecke rollte. Eine "10" hängt auf etwa 300 m in der konkaven und ansteigenden Biegung nordwärts von Stráž. Der Triebwagen wackelt nicht und liegt bestens in der Kurvenüberhöhung. Wahrscheinlich ist der Bahndamm rutschungs-abgängig. Bei Třemešné liegen Schienenstücke und Schwellen für eine Gleisauswechselung auf einigen hundert Metern bereit. Bis auf ein kurzes Stück bei Malý Rapotín ist die Strecke durchgehend gelascht und vermittelt flinken Bahnbetrieb der 70er Jahre. Aber das entgeht in der Regel dem ferrophilen, autonutzenden Fotografen.


Die 033 vor Poběžovice Frühling 2003

von schumlau - am 03.08.2017 19:10

Ernte-Bild

Zitat
Strojmistr
einen E512 im Ernteeinsatz hätte ich mir auch viel lieber gewünscht. Diese sind aber extrem selten geworden. Die meisten Landwirte in CZ setzen halt auch statt auf bewährte und vor allem bezahlte Technik auf bankenfinanzierte neue Technik.


Bewährt mag sein, das kann ich technisch nicht beurteilen, aber so ein Fortschritt ist eben auch schon mindestens 27 Jahre alt, der E 512 wurde gar nicht bis zum Ende der DDR gebaut. Irgendwann setzen Verschleiß und Ersatzteilmangel auch einem solchen Gerät ein Ende. Schön, wenn solch einer noch läuft. Aber nicht schlimm im Sinn des Wortes, wenn er ersetzt wird. Oder kann nicht sein, was nicht sein darf? Muß das, was unter einem VEB produziert wurde, automatisch besser, haltbarer oder gar "ehrlicher" sein als ein Produkt aus einer anderen Gesellschaftsform? Glaubst Du, daß "früher", ob im Osten oder in Westen, alles bar bezahlt wurde und heute nur auf Pump gelebt wird? Ein Mähdrescher war schon vor vierzig Jahren eine enorme Anschaffung, wie er es heute noch ist. Und so wie damals werden sie auf unseren Dörfern zumeist immer noch als Gemeinschaftsgerät gekauft, wenn man nicht lohndreschen läßt. Kaum einer kann sich den Luxus leisten, nur für den eigenen Hof einen Mähdrescher in die Halle zu stellen.

Warum also der Argwohn, daß auf Deinem Bild gerade ein "Johnny" auf einem böhmischen Feld das Schneidwerk ansetzt? Auch das ist bewährte Technik, in Europa schon jahrzehntelang vertraut und immerhin mit weiteren Mitbewerbern dafür sorgend, daß im Sog der Globalisierung nicht allein Claas und New Holland ein Quasi-Monopol für Erntemaschinen bilden. Es gibt keinen mitteleuropäischen Großserienanbieter für Schlepper oder selbstfahrende Erntemaschinen mehr, der nicht einem weltweit agierenden Konzern gehört oder seinerseits andere große Hersteller übernommen hätte. Ob das "Fortschritt" ist, muß jeder für sich selber entscheiden.

Und was "bezahlt" oder "bankenfinanziert" betrifft: wer hierzulande regional einkauft, auf's Bild bezogen also Mehl (kleine Mühlen!), Brot beim Bäcker, Bier aus einer kleinen Brauerei im Landkreis, der leistet seinen Beitrag für regionale Kreisläufe, kurze Wege und faire Preise. Und letzteres wiederum sorgt für ein ausgewogenes Verhältnis von reinvestierten Erlösen und Kreditfinanzierung in der Landwirtschaft. Was auch die örtlichen Genossenschaftsbanken erhält.
Also bitte etwas mehr realistischen und zugleich sympathischen Blick auf die Landwirtschaft. Auch wenn ihr die Politik und das Verbraucherverhalten viel kaputt macht - wir leben von der Bauernarbeit. Brot kommt nicht aus dem 3-D-Drucker.

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 03.08.2017 19:16

Ernte-Bild - letztes Bild

Zitat
Joachim Piephans
... der E 512 ... Schön, wenn solch einer noch läuft. Aber nicht schlimm im Sinn des Wortes, wenn er ersetzt wird. Oder kann nicht sein, was nicht sein darf? Muß das, was unter einem VEB produziert wurde, automatisch besser, haltbarer oder gar "ehrlicher" sein als ein Produkt aus einer anderen Gesellschaftsform?


Ich weiß nicht, was schon wieder in diesen einen Satz hineininterpretiert wird. Ich kann mit dem "Jetzt" leben. Sonst hätte ich die Bilder nicht angefertigt. Wenn man das "Jetzt" dokumentiert, darf auch gerne "Vergangenes" mit auf´s Bild - ehe es ganz verschwindet. Wer darin eine Wertung sieht, ist selber schuld. Zu was wird dann jählich eine Formsignalübersicht erstellt und aktualisiert? Als Warnung? Bloß nicht hinfahren, veraltete Technik!

Zitat
Joachim Piephans
Warum also der Argwohn, daß auf Deinem Bild gerade ein "Johnny" auf einem böhmischen Feld das Schneidwerk ansetzt?


Es ist auch nicht ansatzweise Argwohn vorhanden gewesen. Im Gegenteil Freude über die kurzfristige Bildbereicherung. Aber die Krönung wäre ein "Fortschritt" gewesen. Siehe oben.

Da ich gegenwärtig beruflich höchst angespannt bin, soll(te) das Hobby und das Forum für Entspannung sorgen. Letzteres trifft nicht zu, wenn sich laufend jemand berufen fühlt, etwas in Beiträge hinein interpretiertieren zu wollen, was nicht den Tatsachen entspricht. Darum ist das hier auf unbestimmte Zeit der letzte Beitrag von mir. Ich habe KEINE Zeit für ständige Erklärungen und Diskussionen.

Servus
Michael

von Strojmistr - am 04.08.2017 15:37

Ach Mensch Jungs

Ich glaube der eine wie auch der andere interpretiert (durch das "nur lesen") da etwas falsch. Wenn ihr das geschriebene in
Mündliche Form miteinander kommuniziert hättet, dann würde der Sachverhalt anders wahrgenommen werden. Die kleinen
Tonunterschiede beim sprechen machen das aus, und das kann man nicht so (be)schreiben.

Viel wichtiger ist doch, das der eine oder andere die Möglichkeit hat, Vergangenheit und Gegenwart miteinander Fotografisch durch das Hobby festzuhalten.
Und wenn man es dann noch anderen zeigt, haben andere auch Freude daran. Und der berühmte Blick "über den Tellerrand" ,eben
nicht nur Eisenbahn (Lok-Wagen-Bahnsteig-fertig), sondern eben das Drumherum mit dem Leben das sind doch die Eindrücke
die auch in zig Jahren wieder ins Gedächtnis kommen. Da ist es doch egal ob da ein Fortschritt, Framo , Jawa, Krass und weiss der Kuckuk was es noch
alles gibt, zu sehen ist. Schön ist es doch das etwas zu sehen ist!

Also lasst den Argwohn und die Streiterei sein (da gibt es eh nur Verlierer) statt dessen gemeinsam Freude am Hobby.

Beste Grüsse
Paedu

PS. Vielleicht wurde meine Nachricht auch falsch gedeutet? Aber eigentlich meinte ich es gar nicht so!

von Bahnfan - am 04.08.2017 17:08

Hummeln

Hallo!

Die 541 ist eigentlich die zweite Hummel, welche KDS sich angeschafft hat. Die erste war Slovnaft T669.0529, welche am 28.06.14 in Vsetaty ankam und später nach Kladno überführt wurde.

[20329.foren.mysnip.de]

Lt k-report soll sie so aussehen.

[www.k-report.net]

Gruß Jörg

von JFHf - am 08.08.2017 16:04

KDS-Hummel ...

... 770.529 hatte heute ihren ersten öffentlichen Auftritt. [lokomotivy.net]

In den letzten Tagen fand auch 750.118 in KDS einen neuen Eigentümer.

von Strojmistr - am 15.11.2017 17:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.