Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fotogalerie Tschechien und Slowakei
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 3 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martin L., RR

Viel Gelb in Wallern ( m. 23 B. )

Startbeitrag von RR am 17.11.2017 21:44

Die 42. Kalenderwoche bescherte uns allerfeinstes Herbstwetter, so dass zu einer zweitägigen Tour in den hohen Böhmerwald aufgebrochen wurde. Quartier bezogen wurde im Hotel Chata in Volary, gleich gegenüber dem Bahnhof gelegen. Fokussiert wurde die KBS 197, die wegen Ihres Fahrzeugeinsatzes die letzten Jahre überwiegend verschmäht wurde und der demnächst bekanntlich noch schlimmerer Fahrzeugeinsatz bevorsteht ... also schnell dort hin :--P

Eben jener Fahrzeugeinsatz, die fortgeschrittene Laubfärbung und nicht zuletzt das Schönbrunner Gelb der Stationsgebäude an der Strecke verhalfen zu viel Gelb in und um Wallern !

Den Auftakt machte 814 131 kurz vor Erreichen des Bahnhofes Zbytiny :


814 131 als MOs 18005 Volary - Čičenice zwischen Spálenec und Zbytiny, 16.10.2017

Der nächste Nordost-Fahrer wurde in der Steigung parallel der Strasse 141 abgepasst :


814 135 als MOs 18007 Nové Údolí - Čičenice zwischen Volary und Spálenec, 16.10.2017

Überschwängliche Herbstfarben entzückten nächst Blanice am Nachmittag :


814 135 als MOs 18011 Nové Údolí - Čičenice zwischen Blanice und Bavorov, 16.10.2017

Die letzten Sonnenstrahlen verbrachte ich am Haltepunkt Blanice, der eigentlich am Weiler Blanička liegt und von dem maximal ein Fußweg zum eigentlichen Ort führt - wenn überhaupt :


Blanice, 16.10.2017

Es waren wirklich die allerletzten Sonnenstrahlen, als 814 131 pünktlichst daher kam, ich hatte das Bild eigentlich schon abgeschrieben :


814 131 als MOs 18013 Nové Údolí - Čičenice in Blanice, 16.10.2017

Danach ging es ins Hotel, Abendessen und :cheers:. Nach und nach trafen auch die Staatsbahnbediensteten ein und taten es gleich, sie übernachteten auch im Hotel. Das Kozel schmeckt, der Wirt bedient die Jukebox :



Der nächste Morgen beginnt zunächst mit einem Schrecken beim Blick aus dem Fenster - der befürchtete Nebel. Dieser lichtete sich aber nach dem Frühstück langsam, so dass gegen 8 Uhr am Bahnhof schon Sonnenstrahlen eingefangen werden konnten :


814 134 in Volary, 17.10.2017


810 560 wird nach Strakonice aufbrechen, Volary, 17.10.2017

Dann wurde nach Zbytiny hochgefahren zur 9.00 Uhr - Kreuzung. Mit erheblicher Verspätung kam ein 814-Doppel von Čičenice / Prachatice vor der Ortskulisse Zbytiny :


814 / 814 als MOs 18002 Čičenice - Nové Údolí zwischen Skříněřov und Zbytiny, 17.10.2017

Unmittelbar danach der Gegenzug, inmitten der Bäume erkennbar der Bahnhof Zbytiny und die ihn umgebenden Sägewerke :


814 134 als MOs 18005 Volary - Čičenice zwischen Zbytiny und Skříněřov, 17.10.2017

Dem Zug wurde hinterher gefahren und bei der Ausfahrt aus Strunkovice nad Blanicí mit Ortsblick nochmals auf den Auslöser gedrückt :


814 134 als MOs 18005 Volary - Čičenice bei Strunkovice nad Blanicí, 17.10.2017

Die Rückfahrt wartete ich beim Weiler Blanička ab. Kapelle, Gehöft und Herbstlaub lösten einen wahren Gefühlsrausch aus, ganz ohne Zug :) :



Blanička, 17.10.2017



Blanička, 17.10.2017

Dieser kam dann mit Blick auf die Kirche des Dörfleins Blanice, dessen Haltepunkt er gerade verlassen hat. Nur in die Lücke hat er nicht reingepasst, da hät´s ne Solo-Büchse gebraucht :


914 134 als MOs 18004 Čičenice - Nové Údolí zwischen Blanice und Strunkovice nad Blanicí, 17.10.2017

Nächstes Unbedingt-Motiv war oberhalb von Volary, das sich nur mit dem 10.45 Uhr-Nordost-Fahrer oder eben dem bereits abgelichteten MOs 18004 umsetzen lässt, der gegen 11.15 Uhr die Stelle passiert :


914/814 134 als MOs 18004 Čičenice - Nové Údolí zwischen Spálenec und Volary, 17.10.2017

Am anderen Ende der Strecke wartete noch DAS Motiv, der Ortsblick Bavorov mit der markanten Kirche Mariä Himmelfahrt :


814 114 als MOs 18006 Čičenice - Nové Údolí zwischen Bavorov und Blanice, 17.10.2017

Zwischen Volary und Spálenec - kurz vor Spálenec - tut sich dieser Blick auf den Ort Zbytiny auf, welcher kurz danach erreicht wird :


814 135 + 814 134 als MOs 18009 Nové Údolí - Čičenice zwischen Volary und Spálenec, 17.10.2017

In Prachatice kam es etwas später zur direkten Gegenüberstellung von jetzt und bald :


814 135 als MOs 18025 Prachatice - Čičenice, 814 134 als MOs 18008 Čičenice - Nové Údolí und GWT 654 002 in Prachatice, 17.10.2017

Dann ging es nochmal an den Standpunkt des vorletzten Bildes, zuerst der Nordost-Fahrer ...


814 134 als MOs 18011 Nové Údolí - Čičenice zwischen Volary und Spálenec, 17.10.2017

... und nach der Kreuzung in Zbytiny der Gegenzug :


814 134 als MOs 18008 Čičenice - Nové Údolí zwischen Spálenec und Volary, 17.10.2017

Dann nahm ich etwas Dampf aus dem Kessel und fuhr nach Volary um etwas zu Essen zu besorgen. Auch wollte ich mal den Busbahnhof aufsuchen, der eigentlich etwas versteckt liegt :


Autobusové nádraží Volary, 17.10.2017

Im "vlakové nádraží" kam man mittlerweile ohne viel Gelb aus - das Stationsgebäude mal ausgeklammert :


810 329 als MOs 18119 Volary - Strakonice und 810 177 + 810 560 in der Abstellung in Volary, 17.10.2017

Bei der Fertigung der Aufnahme wurde ich plötzlich umringt von Bahnbediensteten, die meinten, ich wäre der Gleisingenieur, auf den sie warteten. Selbige Herren hatte ich aber vorher schon wahrgenommen, waren mit einer schwarzen Limousine angefahren und laberten erstmal den FDL voll ...

Ich fuhr dann nach Dobrá, aber aufziehender Wolkenschlonz und zu lange Schatten in Verbindung mit Verspätung des Zuges führten nicht zum gewünschten Ergebnis. Ebenso wackelte das Abschlussbild, mit Halblicht gelang dieses kurz vor Volary :


814 114 als MOs 18010 Čičenice - Nové Údolí zwischen Spálenec und Volary, 17.10.2017

Zufrieden ging es dann nach Hause. Vielen Dank für´s Mitgucken,

Grüße Robert

Antworten:

Hallo Robert

Schöne Eindrücke hast Du aus dem Böhmerwald mitgebracht, einige Motive kommen mir durchaus bekannt vor.
Gebe aber zu, dass es schon einige Zeit her ist, seit ich da war. Da waren noch die Bardotten von Cargo dort unterwegs.
Wegen den Regionova bin ich nicht mehr extra hingefahren, da hatten die lokbespannten Züge am See wohl größere Anziehungskraft.
Wenn ich jetzt aber deine Ergebnisse mit dem tollen Herbstlaub sehe, kann ich nur schreiben, dass es gut war, dass Du nochmal dort warst :spos:

Viele Grüße

Martin

von Martin L. - am 20.11.2017 22:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.