Der etwas andere Turnus (Teil I): TS 125 DKV Praha PJ Děčín* (m11B)

Startbeitrag von Niels K. am 22.11.2017 17:34

Neue Serie: Der etwas andere Turnus (Teil I): TS 125 DKV Praha PJ Děčín*

Es ist schon verrückt: Es bedurfte erst einer Fototour an die Frankenwaldbahn und dort dem zufälligen Zusammentreffen mit einem jungen Hobbykollegen, der mir vom Einsatz der Děčíner Museumslok 141.012 unter der Větruše berichtete.


^1^ Ich hatte die alte Dame zwar in den letzten Wochen häufig ziemlich weit vorn im Bw Bodenbach gesehen, mir aber nichts weiter dabei gedacht. Auch Helmuts kleiner Hinweis lief bei mir irgendwie ins Leere. So blieb mir nichts Anderes übrig als an dem wettertechnisch nicht so tollem 23. Oktober 2017 mal schnell ein Fototag zwischen Ústí nad Labem und Děčín einzulegen. Ohne viel weiteres Vorgerede hier ein Teil der Ergebnisse. Wer allerdings auf sonnige Motive hofft, der kann jetzt sofort weiter surfen. Das Wetter konnte ich mir für meinen Besuch kurz vor Ultimo leider nicht aussuchen. Unter der Vetruse sah es anfangs noch sehr hoffnungsvoll aus...





^2/3^ Der Fototag begann für mich in Ústí nad Labem. Einfach aus zeitlichen Gründen und auch weil merkwürdigerweise die mich nach Aussig führende Autobahn in Richtung Tschechien bis Řehlovice mautfrei ist. Gewendet wurde der Pendelzug nach Děčín východ im ziemlich beengten Aussiger Hauptbahnhof immer am äußersten Gleis. Für Fotos leider nicht ideal, aber man musste halt etwas Kreativität walten lassen.



^4^ Auf den etwa 23 Kilometern Strecke zwischen Ústí und Děčín ist es gar nicht so einfach ansprechende Motive ohne die allgegenwärtigen Lärmschutzwände zu finden. In Mojžíř gab es ein nettes Plätzchen mit dem Kozí vrch als Hintergrundmotiv. Und sogar ab und an etwas Sonne war zu sehen, nur nicht zu den entscheidenden Momenten.


^5^Auch "Václav" wurde gleich noch einmal auf der SD-Karte verewigt. Irgendwann sind die Knödelpressen einfach aus dem Elbtal verschwunden und uns bleiben nur noch solch Erinnerungsfotos. Manche erleben dann ihr "blaues Wunder". :-(



^6^ Die Wende des Pendelzuges im Tetschener Nordbahnhof war ein kluger Schachzug der SEV-Planer. So konnte die Bus-Fahrt über die Elbebrücke und das dort derzeit herrschende Baustellenchaos vermieden werden. Speziell zur Berufsverkehrszeit am Nachmittag gab es auf den Straßen rund um den Hbf kaum noch ein ungehindertes Durchkommen.


^7^ Leider etwas suboptimal stand am Nachmittag der bereits umfahrene Zug in Děčín východ.



^8^ Hinterher ist man immer schlauer! Das Tele ein wenig zurück genommen, hätte wahrscheinlich den Schriftzug auf dem hintersten Bahnsteigzugang von Děčín hl.n. erhalten. So bleibt nur das Děčíner Schloss als Hintergrund. Knapp vier Wochen später sah ich diese Perspektive aus genau der anderen Richtung, nur dass dann das Wetter noch grauseliger war und kein vorzeigbares Foto entstand. Auch die E 499.112 ist nun in den "Winterschlaf" gefallen.



^9^ Diesen nicht ganz so oft gesehenen Blick auf die Elbebrücke und die sogenannte Schäferwand muss ich noch einmal bei schönem Wetter versuchen. Bei durchdringendem Nieselregen in einer Unkrautbrache zu stehen ließ mich mal wieder an der Sinnhaftigkeit unseres Hobbys zweifeln. Deshalb wollte ich nun auch schon abbrechen, die von diesem Fotostandort entdeckte Aussichtsplattform lockte mich dann aber doch zu sehr. So ging es noch fix an diesen für heute allerletzten (und für mich gänzlich neuen) Standpunkt.


^10^ Der Name der Aussicht ist mir leider entfallen, auf alle Fälle ist auch sie dabei, völlig zuzuwachsen. Früher muss es von hier einen genialen Blick auf den gesamten Hauptbahnhof gegeben haben. Durch das Herbstlaub kann man ihn nur noch erahnen.




^11^ Zum Abschluss noch ein kleiner zeitlicher Sprung zurück. Am frühen Morgen besuchte ich die, anlässlich von 10 Jahren České dráhy nákladní farblich aufgefrischte, Denkmalslok am Zugang zum Bw des Güterbahnhofs. Möge sie lange in diesem Zustand bleiben!




Wie Ihr lest, ist dies "Teil I" einer in loser Folge erscheinenden Reihe zu speziellen Umlaufplantagen. Mir schwirren da noch so einige Gedanken im Kopf herum, nur die Zeit fürs "zu Papier bringen" muss noch gefunden werden.
* Der TS 125 war übrigens ein spezieller eintägiger Umlaufplan für eine Lok der Reihe 162, nur gültig während der Bauarbeiten auf der KBS 081/086 vom 1.IX. bis 30.X.2017.

Antworten:

Zitat
Niels K.
Neue Serie: Der etwas andere Turnus (Teil I): TS 125 DKV Praha PJ Děčín*


Ein äußerst beliebtes Ziel, wie ich auch auf anderen Kanälen erfuhr. Was uns wohl beim nächsten solchen Baufahrplan erwartet? Beim letzten längeren NAD half ja ein Frosch aus der fernen Hauptstadt aus.

Ja, die Parkposition rechts der Elbe war suboptimal. Aber des kurzen Umsteigewegs und des freigehaltenen Zugangs zu den anderen Bahnsteiggleisen wegen, nachvollziehbar.

Bei meinem Kurzbesuch wendete man in Ústí am Mittelbahnsteig. Aber die Beleuchtungssituation war suboptimal ...

Ein paar deiner Motve und dann auch noch mit Sonne hätten mir auch gemundet, aber zu mehr als Bahnhofsfotografie hatte es bei mir nicht gereicht.

Zitat

Wie Ihr lest, ist dies "Teil I" einer in loser Folge erscheinenden Reihe zu speziellen Umlaufplantagen. Mir schwirren da noch so einige Gedanken im Kopf herum, ...


Da freuen wir uns schon auf die folgenden Teile ... :cheers:

Ahoj

von AAW - am 24.11.2017 19:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.