Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Nützliches - CZ und SK
Beiträge im Thema:
73
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
wxdf, AAW, HgE, Joachim Piephans, Niels K., patricio16, brejlovec750, awp, dejue

Erster Fahrpanentwurf aufgetaucht: Mährisch-Schlesischer Bezirk

Startbeitrag von wxdf am 09.06.2016 13:49

Die 50 interessantesten Antworten:

Alles ruhig im kraj

Auf den ersten Blick im Hohen und Niederen Gesenke, auf der Hotzenplotzerin und auf der Beskidenrennbahn keine Änderungen. "Alois Nebel" bleibt den Zuglaufschildern über den Ramsausattel erhalten. Und die olsaüberquerende Verbindung beider Teschen hält sich. Keine Aufreger zwischen Schneegebirge und Lysá Hora.

Danke, Helmut, und Grüße,
Joachim

von Joachim Piephans - am 09.06.2016 17:08

Was mir so aufgefallen ist ...

- Ex 546/547 annähernd in den Fahrzeiten des früheren Excelsiors fährt an Přerov vorbei und wird bis/ab Bohumín verlängert, Speisewagen fällt weg, dafür gibt's eine Minibar und ein Kinoabteil- wie das wohl aussehen mag und wer sich nach Mitternacht oder in aller Herrgottsfrühe dort wohl Filme reinziehen wird ? Nix mit Anschluss in die Slowakei, der jetzige erste R wird um eine Stunde verschoben, bestenfalls kommt man mit Umstieg in Mosty u Jablunkova 6:54/7:04 weiter
- Züge von/nach Mošnov offensichtlich besser auf den Flugplan abgestimmt, da einige Beschränkungen "verkehrt 11.VI.-30.IX"
-elektrische Züge von Kouty nad Desnou stündlich alternierend bis Olomouc bzw. durchgebunden bis Nezamyslice
- im K-Report ereifert sich jemand, dass die Anschlüsse in Olomouc verändert wurden und er für kurze Reisezeiten den LeoExpress benutzen muss

von wxdf - am 09.06.2016 18:27

Re: Und was mir so aufgefallen ist ...

Interessant, was sich die Privaten ausgedacht haben:

AEX (Arriva) hat täglich Trassen auf der "böhm.-mähr. Rennbahn" und will 2x am Tag Prag-Trencin, wie hier glaube auch schonmal berichtet wurde.

LEO will tagsüber auch nach Warschau fahren, nachts retour und weiterhin zweimal ins Slowakische ...

Außerdem ein neuer Direktzug Prag-Krakau am Tag (CD/PKP). Die Lücke ab Prag vor den Nachtzügen bleibt aber bestehen ...

von AAW - am 10.06.2016 22:27

Arriva-Ex Prag - Domazlice...

...an unterschiedlichen Verkehrstagen, Mo-Do und Sa ein Zp, Fr und So zwei Zugpaare. Lt. Aussage eines nach München verliehenen Kollegens stehen die für diese Verkehre vorgesehenen 628.2 zumindest teilweise bereits in der Hofer Werkstatt. Leider entzieht sich mir der Grund, warum man sich erneut für die mager motorisierten 628.2 und nicht für die ebenso in reicher Auswahl vorhandenen 628.4 entschied.

Beste Grüße
Daniel

von brejlovec750 - am 13.06.2016 12:40

Re: 183: Umsteigefreie Züge von Klatovy nach Bayern ?

Zitat
wxdf
Da die Anschlusszeiten nicht kursiv, sondern gerade gedruckt sind und keine andere Zugnummer angegeben ist, soll das tatsächlich heißen, die fahren durch ?


:confused: Das hat mich auch gerade verwundert. Aber ich gehe mal zu 99,99% von einem Satzfehler aus. Ist ja nur ein Entwurf...

von Niels K. - am 13.06.2016 13:17

Karlovarský kraj - die Prüfsteine auf die Schnelle durchgeschaut

- zwei SC-Zugpaare mit 680 nach Cheb, die dort übernachten; ein weiteres mit Mittagswende in Františkovy Lázně
- ein durchgängiges Zugpaar auf der KBS 145 bis Johanngeorgenstadt am Nachmittag ist werktags nicht rollstuhltauglich, das ermöglicht weiterhin einen Einsatz von 714/742 und Btax/Bdtax (kann bei Verfügbarkeit natürlich trotzdem ein 814 sein)
- nach Horní Slavkov-Kounice auch weiterhin fünf Wochenend-Paare im Sommer geplant, mit Zuführung von/ab Karlsbad und der mehrstündigen Pause über Mittag; als Fahrzeug kommt nur ein 810 mit Selbstabfertigung in Betracht
- auf der KBS 161 keine Einbrüche
- ihr wievieltes Leben hat eigentlich die Grenzkatze erreicht? - das obligatorische tägliche Zugpaar am Nachmittag ist enthalten, ohne Zusatzzeichen >>> 810

Ergo: alles wie gehabt. Sonst nichts Auffälliges.

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 13.06.2016 15:18

Altfahrzeuge nach Kouty n.D.

Bei den im Stundentakt (mit Lücken) geplanten durchgehenden Zügen Nezamyslice - Kouty n.D. tragen nur zwei Paare Rollstuhlsymbol, beide Klassen und WiFi-Symbol = Reihe 440 "Panter". Alle übrigen sind blank, was doch wohl auf Altfahrzeuge deutet. Können wir von den 460er Hobeln ausgehen, die hier einen sinnvollen (?) Austrag finden werden?

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 13.06.2016 15:28

Re: Altfahrzeuge nach Kouty n.D.

Zitat
Können wir von den 460er Hobeln ausgehen, die hier einen sinnvollen (?) Austrag finden werden?


460 durchaus möglich, aber auch 163 mit Wagenzug kommt in Betracht.
Im Moment auf der 300/301 ein Mischmasch aus 440, 460 und vielen 163er in gelb-grün, leider über 80 Prozent mit fehlenden Frontschildern.


Viele Grüße,
JürgenD

von dejue - am 13.06.2016 19:48

KBS 122: Cyklohráček 2017 übern Berg u.v.a.

Oha! Der Fahrradzug nach Zlonice im kommenden Jahr übern Semmering. Mit 4 Wagen eine arge Schinderei...

Und Arriva fährt im annähernden Stundentakt nach Benešov u Prahy, muß also ein zweites Fahrzeug her.
Die "Frösche" von und nach Kralupy scheinen nur noch frühs im Berufsverkehr zu quaken.
Auf der 210 könnte Alles beim Alten bleiben: Mo-Fr eine 714er Leistung und an den Wochenenden die bekannten "Brillenzüge".

Auf der 090 taucht der schon in den Gelben Seiten diskutierte EC Leipzig-Prag-Leipzig (als Ersatz für den 458/59) auf. Der könnte dann in Leipzig eventuell so aussehen:

Man denke sich anstatt der 101er nur einen Leih-Vectron der ČD!

von Niels K. - am 14.06.2016 12:28

Nix mehr Na Knížecí ...

... dafür wieder Severní nástupiště :joke:

Auf der 072 Abfahrten aus UL západ vorverlegt, so dass ich dann Mo-Fr nicht mehr mit flinken Füßen von UL hl.n. 6:39 nach Střekov 6:52 eilen kann :angry:

von wxdf - am 14.06.2016 13:10

Jan-Maxa-kraj :-)

[www.kr-ustecky.cz]

083: Mo-Fr-Verstärker Schöna - DC nicht 3.IV.-16.VI. - basteln die Genossen der DB da schon wieder an der Strecke herum ?
Wunderlicher Nachtzug Dolní Žleb - DC 22:51 - 23:07 20.III. – 17.VI.
081: Kreuzung in Markvartice tritt in Kraft, daher geänderte Abfahrtszeiten in DC. 6621 DC ab 6:43 mit Umweg über Česká Lípa
096: Falls jemand Račiněves vermisst - das heisst schon jetzt neu Bříza obec
089: Wunderliche Einschränkung [43] nicht vom 13.VII. bis 11.XI. - wieder mal Bauarbeiten ?

von wxdf - am 15.06.2016 12:27

Re: Jan-Maxa-kraj :-)

Zitat
wxdf
089: Wunderliche Einschränkung [43] nicht vom 13.VII. bis 11.XI. - wieder mal Bauarbeiten ?


Das dürfte die Zeit der größten Umbaumaßnahmen im Bahnhof Zittau sein. Danach klappern dort keine Flügel mehr...
Interessant, daß man Seifhennersdorf immer noch per Zug anfahren will. Der dortige SEV geht ja nun inzwischen ins zweite Jahr. Danke DRE!

von Niels K. - am 15.06.2016 12:49

Ja, ist ein Studenten- und Schülerzug

Zum Hintergrund : [www.zelpage.cz]
Wenn es nach dem Willen der Bürokraten vom kraj gegangen wäre, würde dort schon längst überhaupt kein Zug mehr fahren.
Das Zugpaar wurde als Kompromiss belassen, um die zahlreichen Proteste zu dämpfen.

von wxdf - am 15.06.2016 16:10

Re: Frühzug nach Dobruška

Servus Niels (und Helmut),

Dobruška hat ein Gymnasium mit entsprechendem Einzugsbereich. Der Zug ist von Doudleby durchgebunden. Vor zwei Jahren, während einiger Tage Aufenthalt im Städtchen, just um Aufnahmen dieses Zugpaares anzufertigen, stiegen im Endbahnhof jeweils rund 25 Schüler(innen) und noch eine Handvoll weiterer Fahrgäste aus. Vermutlich müßte der örtliche Verkehrsbetrieb einen weiteren Bus vorhalten, nur um diese Verbindung bedienen zu können, da ist dieses eine Paar auf der Schiene (damals noch 810, derzeit 841 ex ODEG), in den Turnus eingebunden, vermutlich einfach billiger. Und solange die Strecke liegt und ein- bis zweimal pro Woche von der 742 und einem schweren Eas voller Braunkohlen befahren wird, ist es völlig egal, ob da noch zusätzlich einmal werktags ein leichter Triebwagen fährt oder nicht.

Werde mal zwei, drei Dias scannen und im Forum zeigen, kann aber ein paar Tage dauern.

Grüße,
Joachim

von Joachim Piephans - am 15.06.2016 19:28

Liberecký kraj: Veröffentlichung kommt später

Leicht amüsant die Diskussion im K-Report : [www.k-report.net]

Wałbrzych : Übrigens, sollte nicht für die Fahrt zu den Schulen in Turnov der R 1276 in Líšné und/oder in Dolánky halten ? (Von Dolánky ist es nämlich näher zur Grundschule Žižkova, der OAHŠ und SUPŠ)
Otto_Pospíšil (=Verkehrsverantwortlicher im kraj) : Das wollten wir auch und haben dem Verkehrsministerium sogar angeboten, dass wir den Zug im Abschnitt Železný Brod - Turnov bezahlen, das wurde vom Ministerium mit Dank mit der Erklärung abgelehnt, dass der Halt von Schnellzügen in Líšné ein Präzedenzfall wäre. Nun ja, wir haben von Železný Brod einen Bus eingeführt, wenn das für das Ministerium besser ist.
Sobald wir den Fahrplan kontrolliert und die vorgesehenen Änderungen zusammengestellt haben, werden wir ihn auch veröffentlichen.
Und den Fahrplan für die 089 werden wir z.B. in Zusammenarbeit mit dem EVU in Varianten für die Zeit der Bauarbeiten veröffentlichen.

von wxdf - am 16.06.2016 19:19

Re: ... und selbst für CZ knappe Anschlüsse

Horni Lídec z.B. -1' kurz vor 7 ... ;)

Vielleicht korrigiert man das ganze noch zu einer Parallelfahrt bis Strelna?

EVU zum Aussuchen gibt es zw. Prerov und St.Mesto noch extremer. Am WE sollen innerhalb 35' insgesamt 6(!) schnelle Züge von 4(!) Betreibern fahren:RJ - Rx - AEx - LE - Rx - Ex ... :confused:

Ahoj

von AAW - am 17.06.2016 20:30

Re: KBS 122: Cyklohráček 2017 übern Berg u.v.a.

Da ist wohl der Test bei einer vergangenen Aussperrung den Berg hoch gutgegangen ... ;)
Aber die Fshrzeiten sind bergwärts auch entsprechend (Smíchov-Zlicin 4' länger bei 3 Halten weniger). Das Abfahren in Cibulka bei schmieriger Schiene will ich mir nicht so recht vorstellen ...

Ansonsten neben ein paar Verbesserungen (z.B. Entfall Verkehrstageinschränkung) z.B. KBS 012 oder der Esko nach Kralupy auf ganztägig halbstündlich (inkl. tlw. Verlängerung nach Nelahozeves am WE) auch ein neuer Ausflugszug von Prag ins Böhm. Paradies an Nymburk hlavní vorbei (aber nur an Einzeltagen) und saisonaler Schnellzug Praha-Rakovnik (KZC) ...

Ahoj

von AAW - am 17.06.2016 20:54

Re: Zufällig verkehrt der Cyklohráček ...

... schon dieses WE über den Semmering und nachmittags über Rudná u Pr.: [www.cd.cz]

Wie man wohl die 1 min Wendezeit in Hostivice schaffen will? Vmtl. tschechisch, leicht verspätet ...

AAW

von AAW - am 17.06.2016 21:47

Re: Der Zelina-Zug ...

... Anfang des Jahres scheint so erfolgreich gewesen sein, daß er fortan an allen arbeitsfreien Tagen fahren soll ... ;)

Der Fahrradzug nach Rumburk (854) soll separat als Eilzug fahren.

Der 22:51-Zug ab Niedergrund soll nur fahren, wenn der "Nacht"zug nicht nach Schandau fahren kann.

Ahoj

von AAW - am 17.06.2016 22:39

Otto Pospišíl hat sich aufgerafft

[www.iidol.cz]

- 086 in neuer Form Liberec- Benesovnad Ploučnici. Verkehrsverbund-Grenze Liberec endet in Žandov, vom Ústecký kraj in Starý Šachov (erinnert mich irgendwie an VVO/ZVON Arndsorf - Großharthau)
- 036 1-2-Stunden-Takt von/nach Szklarska Poręba Górna. Auch der Fahrradzugfür Joachim ist wieder da :-)
- 037 umsteigefreie Züge nach/von Jindřichovice pod Smrkem. Zug 6323 Frýdlant v Čechách ab 23:04 h bis Černousy hältnur zum Aussteigen :-)
-weitere Änderungen wie vom Meistro versprochen : [www.iidol.cz]

von wxdf - am 20.06.2016 12:37

Re: Aber Helmut ...

Zitat
wxdf
- 037 ... Zug 6323 Frýdlant v Čechách ab 23:04 h bis Černousy hält nur zum Aussteigen


Das macht er doch nach aktuellem Kursbuch auch jetzt schon ... :rp:

Ahojky

von AAW - am 20.06.2016 14:53

nur erschließt sich mir Sinn und Zweck dieses Tuns nicht

soll wahrscheinlich dazu dienen,dass man von den Haltestellen auch früher abfahren kann, wenn kein Aussteigebedarf besteht.
Für Joachim ist noch eine Neuerung vorbereitet: Es ist in Verhandlung,den Fahrradzug nicht als Leerzug zurück fahren zu lassen, sondern 3. VI. – 30.IX. Tanvald ca. 11:50 – Turnov ca. 12:36, in Turnov Schnellzuganschluss nach Prag

von wxdf - am 20.06.2016 15:08

Re: nur erschließt sich mir Sinn und Zweck dieses Tuns nicht

Zitat
wxdf
soll wahrscheinlich dazu dienen,dass man von den Haltestellen auch früher abfahren kann, wenn kein Aussteigebedarf besteht.


Hallo Helmut,

man will sich wohl die Fahrt in die kleinen Käffer sparen, wenn in Frýdlant keiner mehr im Zug sitzt bzw. schon auf die Leerfahrt wenden, wo der letzte aussteigt.

AAW

von AAW - am 20.06.2016 15:19

Re: 081

Zitat
wxdf
081: Kreuzung in Markvartice tritt in Kraft, daher geänderte Abfahrtszeiten in DC.


Damit verschlechtert sich in meinen Augen der Fahrplan erheblich:

- von Děčín bis Benešov folgen sich die MOs nach/von Rumburk/Č.Lípa im Blockabstand (defacto für den Kurzstreckenfahrgast nur noch ein Zug)
- die Übergangszeiten aus Deutschland verlängern sich erheblich (vom ELS dann über eine Stunde)
- für Anschlußerreichung in Jedlová muß ein Zug außerhalb des Taktes fahren in Gegenrichtung Anschlußbruch
- außerdem erzwingt der Fahrzeugeinsatz (VerSharkung) die Doppelführung im oberen Abschnitt

Und züsätzlich verpassen sich in Benešov die MOs um wenige Minuten für einen Eckanschluß Česká Lípa-Česká Kamenice.

Ahoj

von AAW - am 20.06.2016 15:42

Du verstehst eben Jan Maxa nicht ...

.. und die Fans im K-Report begreifen ihn auch nicht : [www.k-report.net]

Zweck des Ganzen sind laut seinem Verkehrskonzept [www.kr-ustecky.cz] Seite 50 kurze Umsteigezeiten zu den Schnellzügen nach Prag :joke:

von wxdf - am 20.06.2016 16:36

Re: Ich erkenne sein Anliegen ...

Zitat
wxdf
Zweck des Ganzen sind laut seinem Verkehrskonzept [www.kr-ustecky.cz] Seite 50 kurze Umsteigezeiten zu den Schnellzügen nach Prag :joke:


Das nenne ich dann einseitige Ausrichtung. Netzwirkung sieht anders aus ...

Nach Ústí und Prag bríngen einen ja derzeit die EC auch. Und das nach Letzterem sogar schneller.

Der einzige Grund für diese Verschlimmbesserung ist doch, daß die Leute auf seinen Tarif umsatteln sollen. Dann muß man halt dafür sorgen, daß das Allheilmittel Verbundtarif auch in den EC anerkannt wird.

Ahoj

von AAW - am 20.06.2016 18:32

Ach Helmut, du bist so gut zu mir

Zitat
wxdf
Für Joachim ist noch eine Neuerung vorbereitet: Es ist in Verhandlung,den Fahrradzug nicht als Leerzug zurück fahren zu lassen, sondern 3. VI. – 30.IX. Tanvald ca. 11:50 – Turnov ca. 12:36, in Turnov Schnellzuganschluss nach Prag


Schön, Helmut, daß du mir jenen Umlauf widmest. Ich danke dir sehr herzlich! :cheers:

Die Böhmen, immer für eine positive Überraschung gut.

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 20.06.2016 18:57

Südmähren

[idsjmk.cz]

- 250 : Züge von ČD und Regiojet mit identischen Fahrzeiten und der Bemerkung [99] "Zuteilung von Fahrplantrassen wird gemäß gültiger Gesetzgebung erfolgen" :hot: Da bin ich mal gespannt, wer den Kampf gewinnt
- 255/343 2-min-Übergaqngszeiten von Zaječí in Hodonín nach Vrbovce immerhin ab 8:17 h. Momentan entweicht der TW nach Vrbovce in Sichtweite, wenn der TW von Zaječí sich nähert :angry:
- 330 wie bekannt Kategorie AEX (Arriva-Express) von/nach Trenčín

von wxdf - am 21.06.2016 12:22

Jaromir Dušek-kraj

[www.pardubickykraj.cz]

Was hat sich geändert : [www.pardubickykraj.cz]

von wxdf - am 24.06.2016 10:36

Re: Südmähren

Zitat
wxdf
- 250 : Züge von ČD und Regiojet mit identischen Fahrzeiten und der Bemerkung [99] "Zuteilung von Fahrplantrassen wird gemäß gültiger Gesetzgebung erfolgen" :hot: Da bin ich mal gespannt, wer den Kampf gewinnt


In D wäre das klar: entweder die EVU einigen sich oder der Bestandskanditat wäre die Wahl (ich weiß, bei den vielen Konkurrenten im hiesigem Fv ein theoret. Unterfangen.)

In dem Fall der beiden ZP belegt die CD heute schon Teile der Trasse (von Prag bis Brünn bzw. Breclav). Keine Ahnung, wie die Vergabe in CZ "nach gesetztlicher Vorgaben" erfolgt. Vlt. auch über die Einnahmeseite? Dann könnte RJ für die eine Trasse gute Chancen haben, da sie über Breclav hinaus bis St. Mesto u Uh. Hr. hinausführt.

Ansonsten ist mir nur noch aufgefallen, daß für nächstes Jahr kein Alibiverkehr (3 ZP am 1.Mai) mehr nach Oslavany vorgesehen ist.

von AAW - am 25.06.2016 15:07

Dann verfüge Dich gefälligst hier hin :

[www.kr-vysocina.cz]

Haste wenigstens mal die Möglichkeit genutzt, mit dem Zug nach Brand-Erbisdorf zu fahren ? :joke:

von wxdf - am 25.06.2016 18:09

Re: Ja, in Brand war ich heute Abend ...

... sehr schöne Züge. V100 und 2 Wagen, das war Standard in meiner (bewußten) Kindheit, abends z.T. nur einer. Zumindest in die eine Richtung waren die Züge sehr gut besucht. Zurück nach Freiberg dann nicht mehr, aber immer noch besser als der Stadtverkehr kurz vorher ...

von AAW - am 26.06.2016 21:50

Radim Jančura erzielt Teilerfolg

[ekonomika.idnes.cz]

Die Züge Brno - Praha 6.09 und 7.09 sowie Praha - Bratislava 15:19 und Praha - Staré Města u Uherského Hradiště 17:19 werden vom Ministerium nicht bei der ČD bestellt.
Der Meistro wollte auch das Nachtzugpaar Slovakia abgeschafft haben, da hat das Ministerium aber mit Hinweis auf verstrichenen Bestelltermin für die kommende Fahrplanperiode abgelehnt, will aber für die übernächste mit sich reden lassen.

von wxdf - am 28.06.2016 17:32

Re: Radim Jančura erzielt Teilerfolg

Zunächst: Danke für die Übersetzung.

Da bleiben aber viele Fragen offen: Wenn man schon auf die Bestellung dieser Züge verzichtet, werden dann die Fahrkarten der České dráhy anerkannt? Höchstwahrscheinlich nicht, was im Prinzip zu einer Entwertung von nicht zuggebundenen Fahrkarten sowie Zeit- und Netzkarten führt. Sowas vertreibt gerade regelmäßige Kunden, was sich langfristig dann eben auch wieder bei den Fahrkarteneinnahmen der verbliebenen bestellten Verkehre und damit letztendlich auf den Zuschussbedarf niederschlagen wird.

Mich ganz persönlich würden weder Hochbahnsteige noch moderne Fahrzeuge davon abhalten, in Tschechien rege mit der Bahn zu fahren. Wohl aber der Entfall benutzerfreundlicher und - vor allem - flexibler Tarife. In dem Zusammenhang darf man gespannt sein, ob bei der zu befürchtenden Vergabe der Schnellzüge zwischen Plzeň und Most die in früheren Zeiten versprochene Anerkennung des ČD-Tarifs dann wirklich gewährt wird, oder ob auch das den marktradikalen Irrsinnsideen des aktuellen Verkehrsministers zum Opfer fällt.

Gruß,
Hans-Georg

von HgE - am 28.06.2016 19:42

Re: Radim Jančura erzielt Teilerfolg

Zitat
HgE
In dem Zusammenhang darf man gespannt sein, ob bei der zu befürchtenden Vergabe der Schnellzüge zwischen Plzeň und Most die in früheren Zeiten versprochene Anerkennung des ČD-Tarifs dann wirklich gewährt wird, oder ob auch das den marktradikalen Irrsinnsideen des aktuellen Verkehrsministers zum Opfer fällt.


Daß die gelbe Busbahn den Tarif TR10 nicht in ihren eigenwirtschaftlichen Zügen anerkennen wird, davon kannst du ausgehen.

Genauso kannste davon ausgehen, daß in den staatlich bestellten Schnellzügen der Tarif der ČD anerkannt werden wird. Ausnahmen soll es m.W. nur bei Eisenbahnerfreifahrten geben.

Ahoj

von AAW - am 29.06.2016 16:26

Re: Hoffen wir mal inständig, ...

... daß der Kollege Busbetreiber nicht das Nachtzugnetz mit den Eckpunkten Prag/Cheb, Berlin, Warschau, Krakau, Kassa/Humenné, Budapest und Wien (und zusätzlicher russischer Kurswagen) zerstören darf, zu dem auch der Slovakia gehört.

Sonst dürfte es ganz schnell schlafwagen- und autobeförderungsfrei in diesen Regionen werden ...

AAW

von AAW - am 29.06.2016 16:34

Re: Radim Jančura erzielt Teilerfolg

Guten Abend,

bei ersterem stimme ich sofort zu. Das sich m. E. daraus ergebende Problem einer effektiven Angebotsverschlechterung hatte ich ja schon beschrieben.

Bei der Anerkennung des ČD-Tarifes wäre ich mir nicht so sicher. Kolportiert wurde, dass der ebenso wie klimatisierte Züge Ausschreibungsforderung war. Die Ausschreibung ist gescheitert, damit sind erstmal alle Anforderungen auch hinfällig. Gerade angesichts der versprochenen Klimatisierung lässt mich das Gerücht von 628ern doch aufhorchen...
Im Nahverkehr gab und gibt es bekanntermaßen Präzedenzfälle, wo je nach Beförderer unterschiedliche Tarife gelten, beispielsweise auf der Strecke 149. Man mag es vielleicht damit begründen, dass die betroffenen Regionen sich eher für die Anwendung ihres lokalen Verbundtarifs als für die eines überregionalen Eisenbahntarifs interessieren.

Am Ende bleibt das bis zur finalen Entscheidung alles Spekulatius und für den ist es momentan einfach zu warm. Für Weihnachtswünsche ist es aber nie zu früh, ich hätte gern einen zurechnungsfähigeren Verkehrsminister für unser schönes Nachbarland.

Gruß,
Hans-Georg

von HgE - am 29.06.2016 17:45

Re: Hoffen wir mal inständig, ...

Dann soll doch bitte die CD den Slovakia ohne Subventionen fahren. Die beiden Privaten bekommen ja auch nichts. Den Bohemia fährt die CD ja auch übrigens auch eigenwirtschaftlich (ok-dafür verlangt die CD für den Rest der Nachtzüge wegen gesunkender Fahrgastzahlen jetzt ca. 6,60 für den Kilometer vom Staat).

von patricio16 - am 30.06.2016 10:51

Re: Radim Jančura erzielt Teilerfolg

Wenn Kunden vertrieben werden- warum steigen dann ständig auf den Hauptstrecken die Fahrgastzahlen ? Zw. Prag und Ostrava haben sich nach Schätzungen des Fahrgastverbandes die Fahrgastzahlen seit 2011 verdoppelt.

von patricio16 - am 30.06.2016 10:54

Re: Radim Jančura erzielt Teilerfolg

Zitat
patricio16
Wenn Kunden vertrieben werden- warum steigen dann ständig auf den Hauptstrecken die Fahrgastzahlen ? Zw. Prag und Ostrava haben sich nach Schätzungen des Fahrgastverbandes die Fahrgastzahlen seit 2011 verdoppelt.

Auf der Strecke Prag-Ostrava wurde ja auch (noch?) nicht Löcher in den Takt der bestellten EC gerissen. Zudem lassen solche Erwägungen die Fahrgastentwicklung auf Umsteigeverbindungen außen vor.

von HgE - am 30.06.2016 12:23

Re: Hoffen wir mal inständig, ...

Zitat
patricio16
Dann soll doch bitte die CD den Slovakia ohne Subventionen fahren. Die beiden Privaten bekommen ja auch nichts. Den Bohemia fährt die CD ja auch übrigens auch eigenwirtschaftlich (ok-dafür verlangt die CD für den Rest der Nachtzüge wegen gesunkender Fahrgastzahlen jetzt ca. 6,60 für den Kilometer vom Staat).


Bieten die Privaten dann auch die Kurswagenverbindungen nach Polen und den Autotransport mit an? Alles kann sicher nicht an den Bohemia gehängt werden ...

Bisher können die Gelben und Schwarzen m.E. nur Direktverbindungen mit z.T. unbrauchbaren Fahrplänen à la Fernbus. Und wenn die "Privaten" ihre Nachtzüge immer erst 1 min vor Abfahrt bereitstellen (wie schon mehrfach in Prag gesehen), ist die Nacht im Zug gefühlt noch kürzer.

Mir jedenfalls ist ein (teil)subventioniertes Nachtzugnetz weitaus lieber, als ein paar gewinnträchtige Zugfahrten im "Busbetrieb" über Nacht.

AAW

von AAW - am 01.07.2016 20:24

Endgültiger Entwurf

[www.poved.cz]

- 160 enthält die Züge von GWTR
- 183 Anschlüsse nach Bayern nunmehr kursiv, ergo nix durchgehende Züge

von wxdf - am 31.08.2016 16:39

Re: Endgültiger Entwurf

Guten Abend,

schon ein wenig seltsam, was der hochverehrte Herr Verkehrsminister da auf der 160 geschaffen hat. Meine Vermutung, daß den Tschechischen Bahnen die teuren Tagesrandzüge bleiben, sehe ich bestätigt. Darüber hinaus bleibt sogar noch ein weiteres Zugpaar in TschäDäh-Regie. Für die FIP-Nutzer unter uns ist das ein kleines Trostpflaster. Zumindest läßt sich aus diesem Wettbewerbs- und Geldumverteilungsunfug heraus ein einigermaßen wirtschaftlicher Fahrzeugumlauf (vermutlich 1x 842 mit 954) erstellen.

Gestrichen hat Arriva offenbar seine Ambitionen eines Ex-Verkehrs von Prag nach Domažlice. Die 180 enthält keine Spuren von 845.

Ahoj
Daniel

von brejlovec750 - am 31.08.2016 18:54

endgültiger Entwurf

[ropid.cz]

121 : Neue geplante Haltestelle Dobrovíz-Amazon und damit Enthüllung des Geheimnisses,warum der Personenverkehr bis Středokluky wieder aufgenommen wurde

von wxdf - am 01.09.2016 11:27

Re: Endgültiger Entwurf

Guten Abend,

offen bleibt bei der 160 weiter die Frage des Tarifs. Besonders "witzig" ist aber, dass für die GWT-Züge nicht einmal Barrierefreiheit versprochen wird. Wozu war denn dann der Umbau dieser Fahrzeug gut?
Die Eisenbahnergewerkschaft versteht diese Vergabe auch nicht.

Gruß,
Hans-Georg

von HgE - am 01.09.2016 17:38

Re: Endgültiger Entwurf

Guten Abend miteinander,

die fahrzeugbasierte Barrierefreiheit hätte man analog zur Reihe 843 mit einem 628.4 (Doppeltür in Fahrzeugmitte mit Hublift) erreichen können. Aber so? Wie war das mit dem gesichteten 628 214? Von der versprochenen und in den Vergabebedingungen wohl auch festgeschriebenen Klimatisierung mal ganz zu schweigen. Herr Ťok hat sich für ein paar Pfennige Einsparung pro Zugkilometer zum Erfüllungsgehilfen des sogenannten Wettbewerbs gemacht.

Ahoj
Daniel

von brejlovec750 - am 01.09.2016 19:14

Re: Endgültiger Entwurf

Guten Abend,

mit Wettbewerb hat das m. E. nichts mehr zu tun, wenn man nach einer unfairen, von der Antimonopolbehörde kassierten Ausschreibung an den Billigsten vergibt. Das ist - im Besten Fall - Sparen, koste es was es wolle. Auf dem Rücken der Bürger des Landes und insbesondere der Mitarbeiter eines staatseigenen Unternehmens. Da haben die Spukgestalten von ANO behauptet, sie würden den Staat wie ein Unternehmen führen wollen. Welches wirtschaftlich klug handelnde Unternehmen würde sein eigenes Subunternehmen feuern und durch ein Fremdunternehmen ersetzen, welches eine schlechtere Leistung bietet?

Gruß,
Hans-Georg

PS: Eine Festlegung in der Tariffrage gab es auch nicht, ob das dann auch hinfällig ist? Die jüngsten Zeitungsartikel sprachen nur davon, dass man über die Fahrkartenanerkennung verhandele.

von HgE - am 01.09.2016 22:27

Re: Endgültiger Entwurf

Es gab keine Ausschreibung. Es ist einfach eine Direktvergabe bei der Arriva mitgeboten hat um die CD Monopolpreise zu unterbieten (der von der CD dann geforderte Kilomterbetrag war dann übrigens im Gegensatz zu allen anderen Schnellzugstrecken auffallend niedrig), Arriva hatte auch ein Angebot mit Desiros vorgelegt- dies war den Bestellern aber zu teuer. So ist es der 628 geworden. Genauso hätte die CD keine klimatisierten Fahrzeuge angeboten.

von patricio16 - am 02.09.2016 10:30

Re: Endgültiger Entwurf

Zitat
patricio16
Es gab keine Ausschreibung.

Doch. Die dann von der Antimopolbehörde aufgehoben wurde, weil die ČD gesetzlich verpflichtet sind, Eisenbahner (insbesondere auch Mitarbeiter des ) kostenlos zu befödern, die Konkurrenten nicht. Schon während der Ausschreibung gab der Herr Minister bekannt, dass er im Falle eines Scheiterns der Ausschreibung an den Billigsten direkt zu vergeben. Quelle: ekonmika.idnes oder beliebige andere tschechische Zeitung. Die kolportierten Preise bezogen sich übrigens auf diese unfaire Ausschreibung. Bezüglich der Direktvergabe wurden auch keine neuen Angebote eingeholt, sondern gleich Verhandlungen mit GW Train Regio aufgenommen.

Zitat
patricio16
Genauso hätte die ČD keine klimatisierten Fahrzeuge angeboten.

Die ČD hätten angeboten, was verlangt wurde, so wie jeder andere Bieter auch. Die Klimatisierung ist auch unbedeutend, sie wurde in früheren Veröffentlichungen aber für alle Neuausschreibungen versprochen. Spannender und wesentlicher ist, dass in den Zügen keine Rollstuhlbeförderung mehr möglich sein wird und immernoch Unklarheit bezüglich der Traifregelungen herrscht.

von HgE - am 03.09.2016 16:08

... mit dem Samstagszuckerl

Wie du schon aus der ersten Skizze herausgelesen hast, Helmut, verkehrt die Rückleistung des in den Sommermonaten samstäglichen "Radlzuges" Sp 1909 Liberec - Kořenov (wohl wieder mit 714 und Btax?) als Sp 1910 mit dem kuriosen Laufweg Kořenov - Tanvald - Železný Brod - Turnov - Rovensko pod Troskami (an 13.16 Uhr). Nach Liberec schließlich geht es als Sp 1914 (ab 14.59 Uhr) via Turnov.

Eine interessante Samstagsreise. Sollte man mal mitfahren, einfach so ...

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 09.09.2016 17:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.