Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in der Slowakei
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Felix B., wxdf, Niels K., Joachim Piephans

100 Jahre Hronec Waldbahn - Teil 1

Startbeitrag von Felix B. am 18.05.2009 22:27

Die Waldbahnen in Rumänien dürften ja jedem ein Begriff sein. Doch nicht nur dort, sondern auch in der Slowakei hatten sich seit der Jahrhundertwende eine vielzahl solcher Bahnen gebildet. Jedoch haben diese nicht so lange Überlebt wie die in Rumänien, was der Grund dafür sein dürfte das die Waldbahnwelt der Slowakei relativ unbekannt ist. Was aber nicht heist das diese weniger interesant wäre.

Die "Königin" unter den Slowakischen Waldbahnen war mit einer maximalen Ausdehnung von 125 km mit Sicherheit die Hronec-Waldbahn südlich der Niederen Tatra. Sie war auch die letzte die noch betrieben wurde. Ihre entgültige Einstellung erfolgte 1983, was im Vergleich zu den Rumänischen Waldbahnen ja immernoch sehr früh war. Doch damit war ihre Geschichte nicht beendet, denn seit 1985 bemühen sich Eisenbahnfreunde um diese, nun als technisches Denkmal eingestufte, Strecke. Seit dem Anfang der 90iger Jahre hat sich dort eine Touristenbahn etabliert.
Ich selber war übrigens 1990 als Kleinkind das erste mal dort. Bis jetzt war ich gut 15 mal dort, weswegen ich von mir behaupten kann die Entwicklung der Hronec-Waldbahn seit den 90iger Jahren ganz gut nachvollziehen zu können. Man muss leider feststellen das in den letzten 15 Jahren sehr viel des einstigen Waldbahnflairs verloren gegangen ist. Aber darauf werde ich später noch zu sprechen kommen.

Jetzt aber zu der Veranstalltung um die es hier gehen soll. Der erste Streckenabschnitt wurde 1909 eingeweiht, was nach Adam Ries im Jahr 2009 zu einer 100 Jahr Feier führen müsste. Das geschah auch und zwar vom 1.-3. Mai. Noch interesanter war aber die Aktion eine Woche später. www.vlaky.net feierte 5 jähriges Bestehen. Ausserdem wurde noch das 100 jährige Jubileum von U 34.902, der ersten Lok der Hronec Waldbahn gefeiert. Diese wurde für diese Veranstalltung extra wieder auf ihre alte Heimat Strecke zurück geholt, da sie bereits 1977 an die damals schon existierende Museums Waldbahn Vichylovka verkauft wurde.

Zu diesen vielen Jubiläen wurde eine 3 Tägige Plandampfveranstalltung geplant, wo noch einmal originale Züge wie zu Planzeiten verkehren sollten. Das klang natürlich sehr verlockend, da auch ich solche Züge dort leider noch nie gesehen habe. Nagut der Entschluss war gefasst, unsere übliche 3er Fototour Truppe fährt dort hin! Mit Hilfe von Helmut, hier vielleicht besser bekannt als Wxdf, den ich ja erst hier kennen gelernt habe (und dort das erste mal getroffen habe ;) ) gelang auch die Anmeldung und das Buchen von 3 Schlafplätzen. An dieser Stelle nochmal sehr viele dank dafür. Im Endeffekt gesehen war es eine nicht ganz gelungene Veranstalltung. Da ich aber denke das es die erste Veranstalltung dieser Art für die Truppe war, kann ich darüber hinweg sehen. Ausserdem war der Teilnahmepreis von 15 Euro für 3 Tage so gut wie Geschenkt. Auf einige Kritikpunkte werde ich noch eingehen.

Aber jetzt gehts richtig los. :D

Da der Freitag bereits zum Programm gehörte wollten wir schon am Donnerstag anreisen. Durch verschiedenen Verzögerungen kamen wir leider erst am Freitag um 0,30 Uhr an unserer Pension an, wo erstmal der Wirt aus dem Bett geklingelt werden musste. Der war aber froh das wir überhaupt noch gekommen sind.

Freitag

Der Plan heute sah vor das die Teilnehmer die mit dem Zug anreisen, mit dem Triebwagen abgeholt werden und dann nach Cierny Balog zum Betriebsmittelpunkt der Bahn gebracht werden. Dort sollte dann der Tag gemütlich am Feuer ausklingen.

Die erste Überraschnung in Cieny Balog war die Anwesenheit von 2 unter Dampf stehenden Dampfwalzen, die extra für die 100 Jahr Feier vom Technikmuseum Brno hier her gebracht wurden:



Den Triebwagen hatten wir leider schon verpasst, weshalb es so schnell wie möglich hies ins Auto und hinter her! Das war aber garnicht so einfach, denn neben der Strecke führt nur ein Forstweg durch das Tal des schwarzen Hron. Deshalb erreichten wir den Zug auch erst wieder in Hronec, dem früheren Dreh- und Angelpunkt der Bahn. Dabei erlebten wir die nächste Überraschnung. Hinter dem sonst eigentlich allein fahrendem Triebwagen hing noch ein ganzer Zug!
Bei dem Triebwagen handelt es sich übrigens um M21.004. Von diesem Typ wurden zwischen 1938 und 1948 insgesamt 9 Stück an die CSD geliefert. Einige landeten dann, zumteil umgebaut zu Beiwagen, bei einigen Waldbahnen. 4 Stück sind heute noch erhalten:



Wie man links ja schon sehen kann wartete vor dem kleinen Lokschuppen in Hronec der zweite Stargast der Veranstalltung. Da ironischerweise gerade zu dieser Veranstalltung die eigentliche Vereinsdampflok Fristablauf hatte, lieh man sich U45.902 vom "Nachbarverein" der ehemaligen Waldbahn Liptovsky Hradok aus. Diese Lok hatte grade ganz frisch eine HU bekommen und wurde in ihren Ursprungszustand zurück versetzt. Die Lok passt zwar eigentlich auch nicht ganz auf die Strecke, aber das war auch ohne probleme zu verkraften:



Der Triebwagen mit Zug fuhr derweil weiter in Richtung Chvatimech, dem Endpunkt der Strecke. Die ca.3 km dort hin wurden erst vor 6 Jahren wieder aufgebaut, da man dort einen strategisch günstigen Anschluss an die große Eisenbahn sowie eine Fernverkehrsstraße hat:

#

Kurz danach fuhr U45.902 Lz hinter her:



In Chvatimech wurden dann erstmal die angereisten Teilnehmer in Empfang genommen, welche Stilecht angereist sind:



Dort wurde dann auch klar warum der Triebwagen den ganzen Zug mitgenommen hatte. Warscheinlich hat man sich bei der Erstellung des Programms ganz schwer mit der Teilnehmeranzahl verschätzt! Die gut 50 angereisten Fotografen passten beim besten Willen nicht alle in den Triebwagen. Ab Chvatimech übernahm dann die Dampflok den Zug. Der Triebwagen fuhr derweil alleine zurück nach Cierny Balog:



Eine weitere Überraschung war die Anwesenheit von Tu 47.011 von der JHMD. Die Lok war als Gast zur 100 Jahr Feier mit dort, und stand an diesem Tag auf einem Abstellgleis in Hronec:



Der Personenzug setzte sich wenig später in Bewegung. Da wir ja mit dem Auto unterwegs waren gelangen uns einige spektakuläre Fotos. Für die Fotografen im Zug wurden viele Fotohalte eingelegt.

Die letzten Häuser von Hronec, im Hintergrund die niedere Tatra:



Svaty Jan:



Kurz hinter Novy Kram:



Die ersten Häuser von Kram, einem Ortsteil von Cierny Balog:



Nach ca. einer Stunde erreichte der Zug Cierny Balog. Rechts sieht man übrigens den Biergarten der für die nächsten Tage ein beliebter Anlaufpunkt werden sollte. ;) Der geschlossene Wagen hinter der Lok ist einer von 3 die schon zu betriebszeiten gebaut wurden, und mit denen öffentlicher Personenverkehr durchgeführt wurde:



Um Wasser zu nehmen fuhr die Lok ein kurzes Stück auf die Strecke nach Vydrova, welche heute die zweite in Betrieb stehende Strecke ist:





Das Problem war nur das sie damit dem Planzug die Einfahrt in den Bahnhof verwehrte:




Mehr zu diesem Dieselloktyp und vielen weiteren interesanten Sachen im nächsten Teil! :D


Fortsetzung folgt...

Antworten:

Vielen Dank für diesen ersten Teil Deines Reiseberichts. Freue mich auf weitere Teile.
Besonders die Fotos im Stil "Eisenbahn in der Landschaft" gefallen. Während meines bisher einzigen Besuchs dieser Bahn blieb leider keine Zeit solche Fotostandpunkte auszukundschaften.

War der Chefrangierer in Čierny Balog auch wieder im Einsatz?


Čierny Balog - 01.08.2008

von Niels K. - am 19.05.2009 09:18
Klar war der auch wieder mit dabei! :D Ich suche da mal noch ein passendes Foto raus.

von Felix B. - am 20.05.2009 21:50
Zitat
Felix B.

Die erste Überraschnung in Cieny Balog war die Anwesenheit von 2 unter Dampf stehenden Dampfwalzen, die extra für die 100 Jahr Feier vom Technikmuseum Brno hier her gebracht wurden:




Ein sehr schönes Stück - Fabrikat Zettelmeyer aus Konz bei Trier (heutzutage Radladerhersteller innerhalb des Volvo-Konzerns), sehr traditionsreiche Dampfwalzenschmiede!

Gibt es irgendwo Bilder von den umfangreichen Anlagen in Hronec?
Wird das Werk noch auf der Normalspur bedient?

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 21.05.2009 14:51

Nix Gießereibedienung


Auf dem Gelände rosten einige Werkloks vor sich hin, die Strecke von Chvatimech nach Hronec ist mit einer Gleissperre versehen, wird dem Gleiszustand nach aber sehr intensiv bedient, um den Holzverarbeitungsbetrieb gegenüber zu bedienen.





von wxdf - am 21.05.2009 18:55

Re: Nix Gießereibedienung

Hier noch das versprochene Bild. Wie man sieht haben wir einen vorbildlichen, weil zahlenden, Fotografen vor uns :D :




Von den Anlagen in Hronec hab ich keine weiteren großartigen Bilder. Auch wenn es auf en ersten Blick nicht so aussieht produziert das Werk wirklich noch. Die abgestellten Loks wollten wir ja mal fotografieren, doch das betreten des Geländes wurde vom Pförtner verboten.
Nur der Vollständigkeit halber, bei den abgestellten Loks handelt es sich um 2 BN150, eine T334 und eine Kaluga. Eventuelle Nummern habe ich aber nicht.

von Felix B. - am 27.05.2009 14:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.