Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in der Slowakei
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
obermuchel, streckenbummler, s-lin, brejlovec750, derquinho, wxdf, Strojmistr

Dieselferngüterverkehr Slowakei: 160 Ost Top, Rest Flop?

Startbeitrag von s-lin am 09.08.2009 13:25

Inspiriert durch den Fotobericht von MichaelH. hier im Forum, den Artikel von brejlovec750 im LR und den Forumsbericht von JFHf habe ich dieses Jahr bereits zwei Abstecher zu Dieselzielen in der Slowakei gemacht. Leider liegen die Bilder noch nicht in Digitalform vor, so dass ich sie hier jetzt nicht herzeigen kann.

Folgende Beobachtungen könnten von Interesse sein, außerdem hätte ich eine Frage an die Slowakeikundigen.

KBS 160

Äußerst positiv überrascht war ich von meinem Besuch an der KBS 160 am Montag und Dienstag, den 15.06.2009 und 16.06.2009.

Im Abschnitt Haniska pri Kosiciach bis Plesivec gibt’s ordentlich Güterverkehr, und an den Sichtungstagen lief er komplett in der Hand von 751, tw. im Doppelpack. Der Güterverkehr hält sich dabei mehr oder weniger an die Planvorgaben, wie aus dem Fahrplan (unter Nützliches im Forum) ersichtlich. Es fuhren:

Montag:
* Dem R801 folgend 751-173+751-171 mit Ganzzug, 7.17 Uhr bei Dvorniky-Zadiel
* Mn 81161 mit 751-118
* Wetterbedingter Abstecher an 168, dort Mn 81171 u. Mn 81170 mit 721-049
* Rv71240 mit 751-081
* Mn 63101 mit 751-?
* Mn 81160 mit 751-026 + 751-056
* Mn 51154 mit 751-171 + 751-173
* Kohle mit 751-198 Ri. West
* Spezialgüter mit 751-118 Ri. West
* Pn 61312 mit 751-17?

Dienstag:
Am Dienstag ging es weiter Richtung Filakovo. Hinter Plesivec läuft wesentlich weniger Güterverkehr. Obwohl Dienstag, war der Pn 47814 nicht zu sehen. In Lenartovce stand eine 736 untätig herum (zum Pn 47814 siehe auch noch Meldung zur 170/171). Pn 51300 (Öl zu Slovnaft Stozok) fuhr mit 2*736. Weiterhin fuhr Pn 63101, und zwar mit 751. Hier passierte mir ein Anfängerfehler. Ich sah den Zug nach Filakovo einfahren. In Filakovo setzte sich sodann eine Berta an den Schluss des Zuges. Ich fuhr sofort zu einer nachschussgeeigneten Fotostelle, um den an sich gegen’s Licht fahrenden Güterzug abzulichten. Er kam aber ohne Nachschub; die Berta diente in Filakovo offenbar als Rangierlok und hat nur ein paar Wagen abgehängt.

Fazit der Sichtungsliste: Zwischen Kosice (Haniska pri Kos) und Roznava/Plesivec erheblicher Güterverkehr, und das mit reichlich 751; 736er kommen offenbar nur bis Plesivec. Die Einsatzlotterie 751 versus 736 westlich Plesivec besteht fort. Westlich Plesivec läuft insgesamt erheblich weniger Güterverkehr, und Pn 47814 glänzt durch Unzuverlässigkeit.

KBS 170/171

Diesen herrlichen Gebirgsstrecken stattete ich am Mittwoch und Donnerstag, 29.07.2009 und 30.07.2009, einen Besuch ab. Genächtigt wurde in der Blauen Lagune am Bahnhof in Horna Stubna, Übernachtung für 17,- EUR, Restaurant bis 22 Uhr, gezapft wird Zubr, das in Verbindung mit dem Sonnenuntergang über den Bergen besonders gut schmeckt.

Personenverkehr läuft plangemäß; alle Brillenzüge fahren auch mit Brillen, wobei die Rate Klassik/Blonski gefühlte 40:60 beträgt. Vor allem die Schnellzüge auf der 170 hatten viel Klassik zu bieten. Graffitti ist nach wie vor ein Problem.

Güterzugtechnisch sah es leider nicht so gut aus.

Die gute Nachricht: Aus Sklenne (KBS 145) wird eifrig Holz abgefahren, so dass der lokale Berta Manipulak 85301 und 83500 (Vrutky – Horna Stubna – Sklenne) derzeit gut Last hat (2 Wagen plus Offenklasse). Damit können schöne Motive um Horna Stubna auf 171 und 145 realisiert werden.

Spekuliert hatte ich ja eigentlich auf Pn 63820, der sich ja vor Horna Stubna in fantastischem Licht abbilden ließe und den man bei Sklenne im Einschnitt bei den derzeitigen Lichtverhältnissen noch mal optimal erwischen könnte (kurzer Aufenthalt in H.S. vorausgesetzt). Problem war halt nur, dass er nicht kam.

Eine weitere Fehlanzeige war Pn 47814 (Banreve HU - Ostrava CZ), der ebenfalls abgesagt war (Auskunft Fdl. Harmanec jaskyna).

Frage:

Eine kuriose Sichtung, die auch der Fdl. von H.S. mir nicht aufschlussreich erklären konnte. Am Abend des 28.07.2009 stand ein Kohlezug mit 2*751 in Horna Stubna und setzte sich Richtung Vrutky in Bewegung. Eine 751 fuhr sogleich leer über die 145 ab. Als ich schon beim zweiten Zubr in der Blauen Lagune saß, fuhren, 2*751 leer ebenfalls über die 145 ab.

Also was war das für eine Aktion?

Im Fahrplan steht ja dieser ominöse 50773 von SZDS nach Male Straciny, den es ja angeblich seit der Gaskrise nicht mehr geben soll. Das ganze spielte sich aber in dessen Fahrplanlage ab. Kann es sich um Kohle von/nach Novaky handeln? Woher käme sie bzw. wohin ginge sie? Besteht Wiederholungsgefahr?

Sonstiges:

Achtung Autofahrer! In der Slowakei wird abgezockt wie in sonst keinem anderen Land des Ostens. Die Radiosender bringen nach dem Wetterbericht immer die aktuellen Blitzer. So gegen Mittag werden es immer mehr, und der Nachrichtensprecher hetzt minutenlang durch die einzelnen Blitzermeldungen, so dass es auch Einheimische kaum noch verstehen können. Am 30.07.2009 gegen 14.00 Uhr gab der Nachrichtensprecher auf und sagte, man solle sich im ganzen Land an die Geschwindigkeitsbeschränkungen halten.

Besonders perfide sind die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Pässen und die Mautkontrolle (durch die Eisenbahnpolizei!!!) hinter Zvolen Richtung Hronska Dubrava.

Viel Erfolg bei Euren Slowakei-Touren!

ste

Antworten:

Flop!

Zitat
s-lin
Sonstiges:

Achtung Autofahrer! In der Slowakei wird abgezockt wie in sonst keinem anderen Land des Ostens. Die Radiosender bringen nach dem Wetterbericht immer die aktuellen Blitzer. So gegen Mittag werden es immer mehr, und der Nachrichtensprecher hetzt minutenlang durch die einzelnen Blitzermeldungen, so dass es auch Einheimische kaum noch verstehen können. Am 30.07.2009 gegen 14.00 Uhr gab der Nachrichtensprecher auf und sagte, man solle sich im ganzen Land an die Geschwindigkeitsbeschränkungen halten.

Besonders perfide sind die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Pässen und die Mautkontrolle (durch die Eisenbahnpolizei!!!) hinter Zvolen Richtung Hronska Dubrava.



Manche dummen Thesen sind einfach nicht ausrottbar. Gemeine Abzocker lauern Dir auf, wenn Du mit 70 statt mit vorgeschriebenen 50 durch eine Ortschaft fährst. Unverschämtheit aber auch!
Vielleicht informierst Du Dich mal über Bremswege aus unterschiedlichen Geschwindigkeiten und stellst Dir mal vor was passieren kann, wenn Du einen Fussgänger oder ein plötzlich auf die Straße laufendes Kind anfährst.
Wenn Dir die bekannten Geschwindigkeitsregeln nicht passen, dann nimm doch den Zug. Dann kannst Du in Ruhe Zubr trinken und musst Dich nicht über die bösen "Abzocker" ärgern.

Herbert

P.S. Weisst Du eigentlich was perfide bedeutet? Als Perfidie beziehungsweise mit dem davon abgeleitetem Adjektiv perfide werden Handlungen einer Person oder Personengruppe bezeichnet, die vorsätzlich das Vertrauen oder die Loyalität einer anderen Person oder Personengruppe ausnutzen ...

von streckenbummler - am 09.08.2009 13:43

Rv in Horna Stubna und Geldspenden

Etwas ähnliches wie deine beschriebenen Lokfahrten ist mir im letzten September auch passiert. Allerdings geschah das Ganze zu morgentlicher Stunde. Die erste Lokfahrt (2 x 751) startete um 7:55 Uhr in Horna Stubna über die 145 nach Prievidza ohne vorher eine erkennbare Zugleistung erbracht zu haben. 8.35 Uhr traf aus Richtung Diviaky ein weiteres Bardotka-Pärchen als Lokfahrt ein und setzte seine Fahrt 5 Minuten später ebenfalls über die 145 fort. Meine vermutung war, dass die Bardotkas jeweils einen Güterzug von Zvolen aus bis Diviaky nachgeschoben haben. Am Vortag habe ich allerdings auch einen Güterzug bei Príbovce gesehen, an dem die Schiebeloks bis Vrutky mitfuhren.
Alles in allem ein recht merkwürdiger Betriebsablauf, den ich ebenfalls noch nicht ganz durchschaut habe.

@ Streckenbummler: Meines Wissens sind in der Slowakei nach wie vor als wohl einzigstem Land Europas 60 km/h innerorts erlaubt. Aber auch wenn du, was das Rasen betrifft, Recht hast: kassieren tun die Ordnungshüter schon gern. Ich war nur wenige Meter unerlaubt in Prievidza in Richtung Bahnhof gefahren, was nur dem geummibereiften, öffentlichen Nahverkehr vorbehalten ist, da sprangen schon 2 Stadtpolizisten aus dem Gebüsch und "baten" um eine "Spende". Auch die Beteuerungen, dass ich das Schild sah und gebremst habe und dadurch nur wenige Meter hinter dem Schild zum Halten kam, nützten nichts - ich musste zahlen. Und sowas muss nicht sein!
Zweiter Fall ebenfalls "Tatort" Bahnhof Prievidza nur wenige Tage später. Ich baute abends in der 9. Stunde gemütlich mein Stativ auf, um die am Bahnsteig übernachtende Brille zu fotografieren, da gesellten sich sogleich zwei Stadtpolizisten zu mir - die zuvor vergeblich versuchten, einen gehörig angetrunkenen Stadtstreicher aus dem Aufnahmegebäude zu entfernen. Ein neues wehrloses Opfer vermutend trabten sie eiligst herbei und faselten etwas von "Fotografieren verboten" und zückten schon ihren Notizblock. Nur meine Reaktion irritierte sie (ich musste ob des Verbotes lauthals lachen) und sie wandten sich hilfesuchend an einen Eisenbahner, der aber nur meine Meinung bestätigen konnte. Erfolglos zogen sie ab.
Fakt ist, dass es schon eine offene Hand gibt, die gerne nimmt und ganz sicher ist es mit der Einführung des Euro nicht besser geworden.

von Strojmistr - am 09.08.2009 14:35

Innerorts nunmehr auch nur noch 50

[dolezite.sk]
Wurde mit Harmonisierung innerhalb der EU begründet.Außerdem muss nunmehr ganzjährig immer mit Licht gefahren werden.

von wxdf - am 09.08.2009 15:18

Re: Rv in Horna Stubna und Geldspenden

Hallo!

@Strojmistr

Keine Sorge, ich werde es sicherlich nicht in einem Bahnforum auf eine grundlegende Straßenverkehrsdiskussion absehen, aber eine Geschwindigkeitskontrolle hinsichtlich einer gesetzlich und auch sachlich begründeten Regelung ist schon etwas anderes, als besonders das geschilderte Verhalten der Herren beim Fotografieren. Da sind wir uns sicherlich einig.

Ich bin im vergangenen Jahr ohne "Abzocke" von Bratislava nach Zvolen und zurück mit dem Mietwagen gefahren und werde dieses auch bald zum Grand Prix 2009 wieder tun, da ich noch hoch nach Vychylovka und Beskyd möchte. Wenn ich dabei "geblitzt" werde, dann liegt es eben an meiner Unachtsamkeit. Mit Abzocke hat das für mich nichts zu tun.

Und nun wieder zurück zum Thema das Forums. ;)

Inter-nette Grüße

Herbert


von streckenbummler - am 09.08.2009 17:00

Noch auf die schnelle...

Zitat

Eine kuriose Sichtung, die auch der Fdl. von H.S. mir nicht aufschlussreich erklären konnte. Am Abend des 28.07.2009 stand ein Kohlezug mit 2*751 in Horna Stubna und setzte sich Richtung Vrutky in Bewegung. Eine 751 fuhr sogleich leer über die 145 ab. Als ich schon beim zweiten Zubr in der Blauen Lagune saß, fuhren, 2*751 leer ebenfalls über die 145 ab.


Ja, so ist das mit den Kohlezügen, da wechselt im Zuglauf die Zuständigkeit und der Brechpunkt ist Stubna. Ich habe das mehrfach erlebt, vermute die Leistung kam in der achten Stunde abends an. Und fährt irgendwann, machmal auch erst am nächsten Morgen weiter.(letzteres ist äußerst selten). Meist gehts gg. Mitternacht weg, und in der blauen Lagune fällt man vom Sägen der Bertas aus dem Bett. Das war übrigens die Gegenleistung vom Pn 63820. Der fuhr vermutlich am Vortag, ist ein äußerst schwieriger Fall. So kommt der auch mal abends nach Horna Stubna, und fährt früh weiter. Mir schwebt da auch noch eine Stelle vor....
Also Priedviza und Zvolen haben eigene Maschinen und die werden nicht gemischt. Früher gabs ja das schöne MN Treffen in Stubna, da war das sehr übersichtlich. Heute stellt Priedviza nen Zug hin, und sagt tel. in Zvolen Bescheid. Andersrum genauso. Die FDL erfahren das auch erst kurz vorm Stattfinden.Wenn Du einen besonders netten erwischtst, der ruft dann auch mal an und beseitigt alle Zweifel.
Und das mit dem 50773 habsch ja schon hier mal gepostet, den gibts auf Zuruf und dann auch nicht unbed. in der regulären Trasse. Ursprüngl. Zuglauf Novaky - M.Straciny. Wobei dabei Wasser zum Meer getragen wird!!!! Beladen-> Novaky, prazne -> M.Str.
Wichtige Frage zur 145: Wie sehen die Züge Kohlenpott - Handlova mit T669 von HBZ aus? Verkehren gewöhnlich gg. Mittag. (2.hummel ist gerade in Arbeit :) )
Kohle ist übrigens ein Winterprodukt! Daterwegen fallen viele Züge im Sommer aus.
Und Banreve Ostrava klingt nach Borsodchemie, das ist dort unten der Wachelkanditat hoch 5. Seits die Krise gibt, extrem hohe Ausfallquote. Aber falls das Teil fährt, absolut genial. Mein letztes und einzigstes Mal war 2005, und da mühten sich mit den 20Kesselwagen sage und schreibe 3x 773 ab. Fahrtroute via. H.Stubna-Kremnica.
Und Holz aus Fensterau, ist doch auch was feines. Doch Vorsicht, in den beiden deutschen Enklaven versteht und spricht fast jeder deutsch. Hab da mal ein Kind, das ins Motiv lief, zurechtgewiesen. Holla, seine Mutter kannte aber viele deutsche Kraftausdrücke.
An der 160 alles normal, von Plesivec nach Osten viel los und Berta, nach westen weniger . Die Durchläufer ZV - KE eigenlich immer mit 736 Pärchen.

Bezüglich der Abzocke, sowas gibts in Rumänien nicht aber in Slowakien. Und wer zuschnell fährt, muß das kalkulieren. Und ohne Vignette erst recht. Wohldem gibt es wenige Fälle, wo für Ausländer andere Tarife gelten sollen. Und meist wird auf Hauptstecken geblitzt, z.B. B.B. Brezno eigentlich werktäglich. Und Zvolen - Kosice das selbe Programm. Muß aber sein, bringt die Verkehrsdichte mit sich. Und gerade die Urlauber wissen nicht immer, wo die Polizei steht. Und wie sehr haben sich "die weißen Mäuse" zu DDR Zeiten gefreut, mal Westmark zu bekommen.
Ehrlich, mal Hand aufs Herz, möchtest Du dort wohnen, wenn Du 30min auf die andere Straßenseite brauchst.....
Und nicht vergessen, ohne Quittung gibts nichts!!!!!

MfG

Der Obermuchel


von obermuchel - am 09.08.2009 20:14

Klarstellung

Ich lasse mich von Ihnen nicht beleidigen!

Von Geschwindigkeitsbeschränkungen im Ortsbereich war nie die Rede. Diese halte ich strikt ein. Es ging um die Mautkontrolle hinter Zvolen (auf die Mautpflicht wird man erst hingewiesen, wenn man schon auf der mautpflichtigen Straße ist) und die Geschwindigkeitsbeschränkungen auf Pässen (die einen schon trifft wenn man im üblichen Verkehr mitschwimmt).

Es ist schon traurig, dass man in einem Eisenbahnforum jedes Wort auf die Goldwaage legen muss. Ich nehme mir künftig keine zwei Stunden Zeit mehr, um für die Hobbykollegen relevante Sichtungen zusammenzuschreiben, nur um mich dann von einer Person belehren zu lassen, die offenbar zum gegenständlichen Thema nichts beizutragen hat.

von s-lin - am 10.08.2009 09:33

Danke für konstruktive Antwort!

Hallo Strojmistr und obermuchel,

danke für die konstruktiven Auskünfte eurerseits. Ich fasse mich kurz, da man in diesem Forum von manch anderer Seite jede Äußerung auf die Goldwaage legt ...

63820/68321

Ach ja, auf dem Foto von Michael H sieht man ja, dass die Kohle nach Novaky geht. Wasser zum Meer, Eulen nach Athen?

Das Zugpaar geht aber im Zuglauf Zvolen-H.S.-Novaky. Ich hab abends nen Zug beobachtet, der aus H.S. Ri. Vrutky ging. Aus der Tatsache, dass die Schiebelok und später das Berta-Päarchen über die 145 verschwanden, schloss ich, dass der G-Zug ursprünglich über die 145 gekommen war. Kann freilich auch anders gewesen sein.

Das die Rückleistung auch mal abends kommen könnte, ergibt sich auch aus anderen Quellen. Da gibt es alternativ zum Pn 68321 den Pn 68323 pp: Nováky (18:57) - (00:15) Zvolen vých.

Das mit der Heizperiode wird natürlich schwierig, da dann die Tage kürzer werden. Der Zug fährt doch recht früh. Ob das kurz nach der Umstellung auf Winterzeit vor Horna Stubna realisierbar ist? Gäbe es bei Handlova noch morgendliche Fotostellen? Insgesamt kommt er morgens ja gegens Licht, schade.

50773/50773

Okay, nur auf Abruf. Aber mittlerweile schon durch ZSCS, oder?

HBZ

Hinterm Tunnel war ich leider nicht. Werde nächstes Mal drauf achten.

47814

Tja, der würde es echt bringen. Im Zugbildungsplan steht, dass er nachschubpflichtig ist. Also ob den 2*736 schaffen?

Sonstiges

Ich könnte jetzt noch was sagen zu möglichen Zusammenhängen zwischen der Eisenbahnpolizei auf Straßenmautkontrolle einerseits und dem Grafittiproblem bei der Eisenbahn andererseits, aber ich lass es lieber bleiben ;-)

Schöne Grüße

ste













von s-lin - am 10.08.2009 11:31

Ganz ruhig bleiben...

denn hier sind einige, die Deinen Ausführungen mit größtem Interesse folgen und das auch in Zukunft tun wollen. Denn gerade die SK Infoquellen (von Helmut mal abgesehen) sind äußerst dünn gesäht, aber der Bahnbetrieb und die Strecken fantastisch.

Zitat

Das Zugpaar geht aber im Zuglauf Zvolen-H.S.-Novaky. Ich hab abends nen Zug beobachtet, der aus H.S. Ri. Vrutky ging. Aus der Tatsache, dass die Schiebelok und später das Berta-Päarchen über die 145 verschwanden, schloss ich, dass der G-Zug ursprünglich über die 145 gekommen war. Kann freilich auch anders gewesen sein.


Solche Zugläufe gibts auch, da gibts meist sogar PP Trassen dafür. Die 171 wird übrigens gern von Bedarfsleistungen befahren, da hier nur spärlicher Os Verkehr stattfindet. Ist übrigens sehr sinnvoll jede Schicht FDL nach möglichen Güterzügen zu fragen. Leider wird sich das in Zukunft nicht bessern.
Der 50772/73 ist wieder eine Leistung von Cargo. Und die Kohle nach Novaky hat sicher einen Grund. Vsl. gibts nur dort eine Wäsche bzw. Sortierung, andererseits wird die Kohle aus M. Straciny wohl über Novaky vermarktet, evtl. dort auch weiterveredelt. Koks etc.
Der 47814 mit 2x736, kommt ganz auf die Last drauf an. Bei 20Wagen mit Sicherheit nicht. Ein Lego Pärchen entspricht nunmal nur einer richtigen Diesellok.

Doch nochmal zum Thema Bahnpolizei und Mautkontrolle. Sollte das so gewesen sein, Namen der Beteiligten notieren, steht auf dem Schild, und das Kennzeichen des Polizeiautos. Im Normalfall hat die Bahnpolizei im Revier der Verkehrspolizei nichts zu schaffen. Das ist in Deutschland genauso.
So wie es sich hier darstellt, haben da ein paar Gestalten ihre Position und Uniform genutzt, um Kasse zu machen. Sollte dem so sein, einfach beim Verkehrsministerium beschweren, geht natürlich nur mit den o.g. Daten. Denn solche Leute gehören einfach nur noch in die hinterste Ecke des Archivs, entlassen kann man ja Beamte leider nicht.
Hatte mal einen ähnlichen Fall, der löste sich ganz schnell auf, als ich zum Sonntag vor Weihnachten die Telefonnummer und die Anschrift des Dienststellenleiters haben wollte. Damals wollte man 2000Kc von mir, weil ich mit dem Hinterrad beim Abbiegen einen straffierten Bereich überfahren hatte. Diese Beamten tun dort immer noch Dienst, denn ihr Chef tats den 3 Affen gleich......

Beste Grüße

Der Obermuchel

von obermuchel - am 10.08.2009 13:24

Re: Klarstellung

Hallo!

Naja, es ging eben nicht "nur" um die Mautkontrolle und die Geschwindigkeitskontrollen auf Pässen. Darum ging es auch, aber mit dem Zusatz, diese seien besonders perfide.
Also muss es ja noch um mehr gegangen sein ...

Wieso eine Stellungnahme zu einem ganzen Absatz des Beitrages als "Legen auf die Goldwaage" bezeichnet wird, kann ich nicht nachvollziehen. Genauso könnte man fragen, ob der informative Grundbeitrag so polemisch ergänzt werden musste.

Jetzt eingeschnappt zu sein, ist doch wohl nicht nötig. "Shake hands!"

Herbert





von streckenbummler - am 10.08.2009 16:51
Hallo,

Ich kan nur sagen: richtig!
Wir waren an der 160 am Di 14-7 und Do-Morgen 16-7. Wir hatten am Dienstagmorgen angefangen bei Lenartovce / Banreve und gross war die Enttäuschung dass das morgentliche G-Zugpaar Lenartovce - Banreve 45570/1 nicht fuhr. Morgens gab es sogar gar keine Güterzuege im Raum Banreve, nichts nach Ozd / Centar. Zug 53470 fuhr, aber mit M41. Laut Bahnhofschefs fährt da überhaupt nicht viel mehr. Das Mittagzugpaar 45573 Lenartovce - Banreve fuhr aber mit 736.

Morgens rund 7:00 sahen wir in Lenartovce noch einen Güterzug abfahren aus Richtung Plesivec mit 2x736 und 751 hinten (61310?, auf einigen Minuten verpasst). Dann erst wieder rund 11:00 Ostwärts mit 2x736.

Weil wir nicht auf einem 736 in Banreve warten wollten - der Traum war nämlich eine Begegnung Berta - Sergej - versuchten wir Slavosovce. Wir kamen an in Plesivec rund 12:30 und da traf gerade der G-Zug aus Slavosovce ein. Es kann sein dass dieser Zug immer früher als geschrieben in LokReport fährt weil zwei Tage später würde der auch früher fahren.

Wir unterhalteten uns ein Bisschen mit den Rangierarbeiten in Plesivec bis der 51300 abfuhr (2x751). Weil die "Ernte" noch nicht so gross war, entschieden wir uns den Zug zu verfolgen. Geknipst mit ein Bisschen Rasen (glücklich keine Polizei gesehen) bei Ausfahrt Plesivec, Tornala, Strkovec, Rimavska Sec und Martinova. Dann zurück nach Tornala um rangierend 81300 zu knipsen und dann nach Ciz Kupele (Fotostelle LokReport, Danke!). Da kamen vorbei: 61312 mit 751, 2x736 mit wahrscheinlich Cementwagen aus Lubenik und 81300 mit 751. Also 160 West nur am späten Nachmittag interessant!

Am Mittwoch waren wir den ganzen Tag in umgebung Strba (Fotos der ganzen Reise folgen noch, ich muss sie noch bearbeiten und habe nicht soviel Zeit!), am Donnerstag wollten wir den Ganzen Tag rund Roznava Plesivec bleiben aber wegen des Wetters mussten wir uns entscheiden ab zu fahren.... Am frühen Morgen konnten wir noch 81161 fotografieren bei Dvorniki (Viadukt) und Einfahrt Turna nad Bodvou (von Signalbrücke). Bei dem 931 nach Kosice war die Sonne schon aus. Danach: Viele Wolken und Gewitter die laut wetter3.de den ganzen Tag bleiben sollten. Also wir entschieden uns richtung Budapest zu fahren.

Gruss,
Derk Luijt (NL)




von derquinho - am 11.08.2009 08:32
Hallo Derk,

Zitat

Weil wir nicht auf einem 736 in Banreve warten wollten - der Traum war nämlich eine Begegnung Berta - Sergej - versuchten wir Slavosovce. Wir kamen an in Plesivec rund 12:30 und da traf gerade der G-Zug aus Slavosovce ein. Es kann sein dass dieser Zug immer früher als geschrieben in LokReport fährt weil zwei Tage später würde der auch früher fahren.


Mit einer Begegnung Wumme Berta sollte man in Krisenzeiten viel Zeit einplanen, momentan stehen die Chancen dafür meineserachtens in Somosköfalü derzeit etwas besser.

Tip zu den Nebenbahnen ohne Personenverkehr. Dort gehts oft eher zurück, wenn das Hobeln in Slavosovce beendet ist, fährt man zurück. In Stitnik wird sehr selten gehobelt, sodaß auch hier der üppig bemessene Rangierhalt ausfällt. Die Fuhre kommt auch schon mal ne Stunde eher an. Betriftt auch die Strecken nach Dobsina und Mezdev!!!
Allerdings finden die Fahrten ab Plesivec immer zur Planzeit (+/- 10min) statt. Von Lubenik Richtung Plesivec wurde in der Vergangenheit auch regelmäßig zur Planzeit abgefahren.
Die Planabweichungen auf der Hauptstrecke waren bei mir immer sehr verschieden, meist ließ sich jedoch der Zug einer Trasse zuordnen.
Ansonsten bestätigen Deine Sichtungen die anderer Forenteilnehmer. Und falls sich die Krise bessert, klappt das bestimmt auch noch mit einer Begegnung Sergej - Berta.

Beste Grüße nach NL

Der Obermuchel

von obermuchel - am 11.08.2009 09:59
Tag,

Slavosovce fährt wohl in Ri. Plesivec immer deutlich vor Plan ab, im Mai deshalb einmal gnadenlos verpaßt, am Folgetag gerade noch so das Ende des Hobelns in Slavosovce im Zusammenspiel mit T334.0099 erwischt. Dann aber rasant raus an die Strecke, noch einmal wollten wir uns nicht verschaukeln lassen. Doch plötzlich hatten die Eisenbahner Zeit, ließen uns noch über eine halbe Stunde auf 752 041 warten. Man fährt aber sehr langsam (max. 30 km/h) und verfolgungsfreundlich. In Kunova Teplica meldete man sich beim Fdl Plesivec an, macht noch einmal fünf Minuten Standzeit. In letzter Konsequenz war man trotzdem noch vor der geplanten Abfahrtszeit von Slavosovce in Plesivec.

Dobsina fuhr im Mai deutlich später, als auf dem Papier angegeben. Grund dürfte nicht zuletzt der umfangreiche Rangierbetrieb in Betliar, Vlachovo und Dobsina gewesen sein. Die Ösis kaufen mal wieder slowakisches Holz in rauen Mengen auf... Die Züge hatten teils über 70 Achsen. Zuglok war an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die hier ja sehr beliebte 742 611. Mir war´s nach den negativen Erfahrungen der Vorjahre (Lv-Berta...) - ganz ehrlich gesagt - na, ja, nicht gleich wurscht, aber sagen wir mal beliebig.

Muran kein Güterverkehr (dafür ein entgleister Portalkran zum Draufkrabbeln), in Revuca standen die üblichen gedeckten Wagen, aber völlig unbeachtet. Güterzüge begannen und endeten in Lubenik, man fuhr strikt nach Plan. Auslastung ganz unterschiedlich, der Güterzug in der 16ten Stunde nach Plesivec existiert(e) leider nicht mehr, erst kurz vor 18 Uhr war Abfahrt. Einen Tag mit, am anderen Tag ohne Schiebelok.

Soweit noch was vom Redakteur
Daniel

von brejlovec750 - am 13.08.2009 10:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.