Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in der Slowakei
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
wxdf, AAW

Für Fans des Košicer Nahverkehrs

Startbeitrag von wxdf am 02.04.2013 15:34

Da der Verkehrsbetrieb laut [www.vlaky.net] danach trachtet, neue Niederflurstraßenbahnen zu beschaffen, hier mal etwas, was in einigen Jahren historisch sein wird:



Straßenbahnlinie 2 verläßt den Bahnhofsvorplatz, gefolgt von einem Bus in den Stadtfarben.
Vorn rechts ein Fahrkartenautomat mit den seit 1.1.2013 höheren Fahrpreisen. Die 24 h-Fahrkarte wurde von 2,65 auf 3,20 € erhöht.



Gleislatscher gibt's nicht nur bei der Eisenbahn. Dahinter nähert sich eine 6 der Haltestelle Kino Družba



Linie 6 an der Haltestelle Magistrát mesta Košice mit Fahrtrichtung Bahnhof



Hinter der gleichen Haltestelle was Kantiges Niederfluriges der Linie 9 Richtung Nad Jazerom



Endpunkt Barca mit Denkmal für einen verstorbenen polnischen Kleriker



dito mit anderem Fahrzeug. Übrigens die einzige Endstelle, wo frühmorgens eine R-ka Richtung Stahlwerk startet, nachmittags aber keine zurück kommt.



Vollwerbung an der 52L, die gerade die Haltestelle Auto-Fachschule verläßt



Endpunkt Lingov in der Siedlung der Dargov-Helden



O-Bus der Linie 72 nähert sich der Haltestelle Stadtteil-Rathaus der Siedlung der Dargov-Helden, unterquert danach die vierspurige Straße und fährt zum Endpunkt Lingov.



Die Glasscheibe vor dem vordersten Quersitz stammt noch aus Zeiten der Tschechoslowakei



Vandalen haben sich an einem Verteiler der O-Bus-Fahrleitung abreagiert



Die 72 kommt aus der Stadt und fährt am Kaufland vorbei Richtung Grunt, Myslava

Die "Neue" war auf der Linie 3 im Einsatz, leider ist das Bild unscharf geworden und daher hier nicht vorzeigbar.
Kürzlich wurde im Fernsehsender Markiza darüber philosophiert, dass man eigentlich Milliardeninvestitionen brauche, um die Schlaglöcher in der ganzen Slowakei zu beseitigen, dafür aber viel zu wenig Geld da sei.
Damit hat auch der Košicer Busverkehr zu kämpfen - entweder fahren die Busse mit Schrittgeschwindigkeit in die Haltestellen, um sich die Fahrzeuge nicht zu ruinieren oder man hat wie an der Haltestelle Mühlenbastei gleich die Haltestelle verlegt.
Ich reiche später mal noch ein Video nach, gemacht während einer Mitfahrt in der 72, wo man die grauenhaften Straßenzustände sehen kann.

Antworten:

Košice und seine Schlaglöcher

Fahrt mit dem Trolleybus 72 vom Magistrat hinauf nach Lingov: [youtu.be]

von wxdf - am 05.04.2013 18:56
Zitat
wxdf
Da der Verkehrsbetrieb laut [www.vlaky.net] danach trachtet, ...


Besser man brächte das Streckennetz vorher auf Vordermann. Wobei: Kassa ist ja nicht Pozsony. ;-)

Zitat

..., gefolgt von einem Bus in den Stadtfarben.


Ich hege die Hoffnung, das wird in Košice wie bei der Tschech. Bahn: Man wird nie alle in der gleichen, also aktuellen Lackierung antreffen. Als ich letzten Herbst am dortigen Bahnhofsplatz nach dem Rechten schaute, kamen mir in kurzer Zeit Fahrzeuge der DPmK in mind. 4 Lackierungen (ohne Werbung versteht sich) zu Augen.

Zitat

Gleislatscher gibt's nicht nur bei der Eisenbahn.


Gib's zu! Machst du doch auch nicht anders. :rp:

Zitat

... Übrigens die einzige Endstelle, wo frühmorgens eine R-ka Richtung Stahlwerk startet, nachmittags aber keine zurück kommt.


Man kann/will es sich wohl nicht mehr leisten zu und von allen Schichtwechseln die Arbeiter verästelt, also fast überallhin umsteigefrei nach Hause zu bringen oder von dort abzuholen. Zumal der morgendliche Weg zur Arbeit wohl am gebündeltetsten stattfindet. Da ist man nicht übermäßig früh und nicht zu spät und das gilt auch für die Nichtschichtarbeiter.

Zitat

... Kürzlich wurde im Fernsehsender Markiza darüber philosophiert, dass man eigentlich Milliardeninvestitionen brauche, um die Schlaglöcher in der ganzen Slowakei zu beseitigen, dafür aber viel zu wenig Geld da sei.
Damit hat auch der Košicer Busverkehr zu kämpfen - entweder fahren die Busse mit Schrittgeschwindigkeit in die Haltestellen, um sich die Fahrzeuge nicht zu ruinieren oder man hat wie an der Haltestelle Mühlenbastei gleich die Haltestelle verlegt.
Ich reiche später mal noch ein Video nach, gemacht während einer Mitfahrt in der 72, wo man die grauenhaften Straßenzustände sehen kann.


Tja, wer Straßen säht, wird Schlaglöcher ernten. Erst auf den alten Bestandsstraßen, irgendwann auch auf den Neuen. Mehr Straßen kosten doch nicht mehr Unterhalt. Kennt man ja auch von hierzulande (siehe z.B. WSB).

Grüße,
André

PS: Noch eine bescheidene Meinung zu deinen Umfragen: Die Antwortmöglichkeiten sind für meinen Geschmack hin wieder ziemlich merkwürdig. Mal sind 2-3 Antwortmöglichkeiten mit einer fast gleichen Aussage dabei. Diesmal paßt für mich nichts so richtig. Historisch ist im Regelbetrieb nichts, Fahrzeuge interessieren mich schon und slowakische Fahrpreise kann man als Deutscher nicht bewerten (finde ich jedenfalls).

von AAW - am 05.04.2013 19:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.