Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum zu den Eisenbahnen in der Slowakei
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
MichaelM, AAW, Der Muldentalbahner, Niels K., 217 055, wxdf

So soll der Bahnhof Košice 2016 mal aussehen

Startbeitrag von wxdf am 13.10.2014 17:00

Antworten:

Ziel: moderner Allerweltsbahnhof.

Ob man aber die alte Anzeigetafel wirklich lassen will? Ich vermute mal nicht ... ;-)

André

von AAW - am 13.10.2014 17:36

Re: So soll der "was?" Košice 2016 mal aussehen

Hallo Hellmut,

bist Du sicher, daß Du da Ansichten eines zukünftigen Bahnhofs verlinkt hast?

Ich sehe bis auf einige Hinweisschilder, eine "historische" Anzeigetafel und ein ZSR-Logo nur viele Ansichten eines Einkaufszentrums. Anstelle eines oder mehrerer Bahnsteige, Reiseberatungs-Schalter oder eben nur Fahrkartenschalter sehe ich einige Park- oder Halteplätze mit Autos. Kein Gleis, kein Zug - also wieso Bahnhof?

Und nein Helmut, mein Beitrag richtet sich nicht gegen Dich oder den Link, sondern ausschließlich gegen das dort Gezeigte.


Grüße
217 055

von 217 055 - am 13.10.2014 19:33

Kaufhäuser mit Gleisanschluss

scheinen leider das Modell der Zukunft zu sein ... :mad:

MM

von MichaelM - am 20.10.2014 09:00

Besser Kaufhäuser mit Gleisanschluss...

... als riesige Einkaufstempel auf der grünen Wiese an der Autobahn, die praktisch nicht mit den Öffis zu erreichen sind!

Thomas

von Der Muldentalbahner - am 20.10.2014 10:05

Solange die Architektur

nicht zu beliebig wird und es nicht wie hierzulande regelmäßig Streit über den bahnspezifischen Flächenbedarf
(z.B. Breite von Bahnsteigtreppen vs Nutzfläche der Verkaufsflächen) gibt, mag es noch erträglich sein.

Wenn man allerdings erstmal die Gleise suchen muß ... :rolleyes:


MM

von MichaelM - am 21.10.2014 07:39

Re: Es geht ja nicht um den Bahnhof, sondern die zukünftige Nutzung von EG und Bf-vorplatz ...

... und da sind viele Fahrlartenschalter mit langen Schlangen und eine Gaststätte heutzutage nicht mehr ausreichend (leider)! Aber daran sind nicht nur pöhse Politiker oder die großkopferten Ketten à la Relay schuld, sondern in erster Linie das geänderte Nutzungsverhalten (nicht nur) der Reisenden. Die Einrichtungen im EG können heute (wie auch schon damals) ohne Laufkundschaft nunmal nicht überleben. Die Reisenden allein bringen nicht genug. Und einzig o.g. zieht eben nicht ausreichend Menschen an.

Ja, die dann gestiegenen Mieten tun ihr übriges. Aber die Mieten sind im Stadtzentrum nunmal höher als woanders. Ausgleich sind dann die höhren Mobilitätskosten für die Landbevölkerung.

Ihr könnt ja die Gegenwart (Einkaufsbahnhof, "Betonwahnsinn", ...) verteufeln, das Rad der Zeit zurückdrehen aber nicht. Und Nutzen werdet ihr Teile des Verfluchten auch, sei es bei der Zugverfolgung oder deren Nutzung.

Und der Kaschauer Bahnhof (im eisenbahntechnischen Sinn) wird auch zukunftig mehr als einen Bahnsteig haben. Wie er aussehen wird? Wir werden sehen. Für die meisten heutigen und zukünftigen Nutzer des Bf ist das eher zweitrangig ...

Es grüßt André,
der neulich froh war, daß die Bahnhofsapotheke auch sonntags geöffnet hat und anschließend gleich noch in der dortigen Drogerie war. :rp: Verflucht sei meine Lebensstil! :xcool:

von AAW - am 21.10.2014 21:33

Das es auch anders geht,

sieht man am mustergültig sanierten Bahnhof Wroclaw Glowna ...

MM

von MichaelM - am 22.10.2014 06:05

Re: Das es auch anders geht,

Zitat
MichaelM
sieht man am mustergültig sanierten Bahnhof Wroclaw Glowna ...


Nur will doch hoffentlich niemand dessen Grundsubstanz vor der Sanierung mit dem Kosicer Bahnhof vergleichen? Und in Wrocław war bei meinem letzten Besuch vor ca. zwei Jahren ziemlich viel Leerstand zwischen den "Ketten" zu beobachten.

Andrés Anmerkungen zur neuen Zeit und ihren Teufeln ist da eigentlich nichts hinzuzufügen. ;-)

Ergänzung: Ich finde übrigens den im Ausgangsbeitrag gezeigten Entwurf gar nicht so schlimm. Will man nicht massiv in die Grundsubstanz des bestehenden Gebäudes eingreifen bleibt nun nicht so viel Verbesserungspotential.
Als wichtig empfände ich die Vermeidung dunkler Ecken, in denen sich merkwürdigerweise in Bahnhofsnähe immer etwas zwielichtige Gestalten tummeln. Und ausreichend Sitzmöglichkeiten sowohl im EG als auch auf den Bahnsteigen. Das ist etwas, was man auf deutschen Bahnhöfen immer mehr (und schmerzlich) vermißt. Allerspätestens wenn mal wieder eine der beliebten Verzögerungen im Betriebsablauf ausgerufen wurde.

von Niels K. - am 22.10.2014 06:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.